Unseriöse Beratung und Betrug bei Kryptowährungen

Liebe Forumsmitglieder,

mein Name ist Sebastian Heidelberger und ich recherchiere für einen Film für den Norddeutschen Rundfunk über unseriöse und betrügerische Beratung im Bereich Kryptowährungen. Wir suchen selbsternannte Expertinnen/Experten, die unseriöse Produkte bewerben oder sogar selbst Teil von Betrügereien sind. Zudem möchten wir mit Menschen sprechen, die durch unseriöse Beratung oder Betrug Geld verloren haben.

Ich würde mich über Hinweise zum Thema freuen und gerne mit Betroffenen ins Gespräch kommen. Alle Aussagen wären komplett vertraulich. Ich würde nichts veröffentlichen oder Informationen ohne Absprache verwenden. +

Schreibt mir gerne hier im Forum per PM
Beste Grüße
Sebastian

3 „Gefällt mir“

Hallo Sebastian,

warum macht ihr denn nicht einfach mal einen Beitrag über die Geschichte, die Anwendung und den Nutzen des Bitcoin. Ihr könntet erläutern, was den Bitcoin von den anderen Altcoins unterscheidet, wie er erworben wird und wie man ihn über einen längeren Zeitraum sicher aufbewahrt.

Zusätzlich könntet ihr Hintergrundinformationen über die Entstehung von Geldausweitung bei Fiat-Währungen geben und den nicht-inflationären, freien und dezentralen Ansatz vom Bitcoin geben. Das ganze vielleicht mit Youtube-Adressen, Literaturempfehlungen und Verweise auf sinnvolle Podcasts.

Ach nee, das wäre wohl zu langweilig und fordernd… Sorry, für die Störung, Sebastian…

16 „Gefällt mir“

Dann schauen Sie sich mal diese Facebook Gruppe an : MOF - Member of Future
Dort wird derzeit über die Firma Hyperfund ( https://thehyperfund.com/ ) betrogen das sich die Balken biegen, sollte man dringenst vor warnen !

1 „Gefällt mir“

2017 habe ich sehr viel geld durch unseriöse youtuber verloren
Daniel von Coin trend (gibt es nicht mehr) hat mir 5 shit coins empfohlen
Und der youtuber Mo mit seiner Werbung für hashflare (clodmining)
Hätte ich das geld 2017 einfach in btc gesteckt und liegen lassen … naja

2 „Gefällt mir“

Wir haben hier im Forum einen „kleinen“ Sammel-Thread für die verschiedensten Betrugsmethoden und Angriffe die wir so erlebt haben, da kannst du vielleicht mal rein schauen:

… wirst du hier im Forum nicht finden, sorry! Die werden frühzeitig aussortiert. :slight_smile:

6 „Gefällt mir“

Um was genau damit zu machen?
Mir kam direkt wieder ein reiserischer Artikel oder Reportage in den Sinn, in dem das Bitcoin-Netzwerk ins schlechte Licht gerückt wird und wie @ChilledFrank vielleicht auch befürchtet hat, keine vernünftige Aufklärung betrieben wird. Weil genau das sollte die Aufgabe der öffentlich-rechtlichen sein. Leider passiert das überhaupt nicht und die öffentlich-rechtlichen verbreiten mehr Meinung/Stimmung gegen den Bitcoin, als dass eine vernünftige Aufklärung betrieben wird !

Statt über die Betrugsopfer zu berichten, könnte man echt einmal einen Bericht veröffentlichen, der die Leute aufklärt!! Das ist aber sehr viel Arbeit… Wir würden dir aber dabei behilflich sein !

Natürlich kann es sein, dass du das im Sinn hast und mit den Betrugsopfern und den Beispielen von Scams zur öffentlichen Aufklärung beitragen willst. Leider wurden wir schon zu oft enttäuscht mit Anti-Bitcoin-Beiträgen; statt objektiver Berichterstattung - sogar Falschaussagen, die man nicht widerrufen hat, waren dabei.

Interessante Threads für dich hier wären:

Sammel-Thread: Betrugsmethoden
Aufruf: Programmbeschwerde gegen die ARD
Was ist Bitcoin POS? Betrug?
Betrug mit BTC - und mein Geld ist weg
Betrugsmasche aus Indien oder wie ich zu Bitcoin kam
ACHTUNG! Betrugsversuch bei Exodus Wallet durch Google-Anzeige
Tron-adz

Texte- und Videosammlung für Neulinge

9 „Gefällt mir“

Hi Sebastian,

vielleicht hast du in den Foren oder Gruppen von J. Hosp mehr erfolg!

19 „Gefällt mir“

Warum nicht einen Bericht machen, der die Vorteile und Chancen erläutert? Dazu gibt es auf der Seite vom Blocktrainer einiges zu lesen.

Bei dem Betrugsthema bleibt zu befürchten, dass das Ganze wieder in die falsche Richtung läuft - alles mit Krypto und BTC im Speziellen sei eh nur unseriös, kriminell und möglichst zu meiden.

Natürlich kann und soll man Betrügereien nicht verleugnen und verharmlosen, denn es gibt sie ja. Aber sie sind nicht der Kern.

5 „Gefällt mir“

Wird Bitcoin in dem Beitrag dann als Darknet Schneeball Spekulation blosgestellt, bei dem es nur darum geht armen ahnungslosen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen?

Ich sehe es schon vor mir: "Arne (19) hat alles verloren: Ein Aussteiger packt aus! Die Gefahr Bitcorn!"

5 „Gefällt mir“

Gleich mal meinen Monatslohn reingepfeffert!! :laughing:

5 „Gefällt mir“

Schön dass du du dich hier so vorstellst ( und auch dein Projekt) aber ich denke in deiner Reportage wird nachher, wie so oft, aus altcoins bitcoin, weil die leute damit mehr anfangen können.

Ihr solltet wirklich mal klar machen, was der Unterschied zw btc und altcoins ist. Und dazu gehören bestimmt 500 Stunden recherche.

Vorher werdet ihr von unserer community wohl kaum für voll genommen

4 „Gefällt mir“

Hallo werter Namensvetter!

Mich würde ehrlich gesagt auch interessieren, was der Hintergrund dieser Reportage ist.

Habt ihr oder anderweitige Quellen Indizien dafür, dass im Bereich Kryptowährungen mehr Betrug bzw. betrügerische Beratung stattfindet als anderswo?

Ich weiß nicht wie tief du im Thema Bitcoin und Kryptowährungen drinsteckst. Aber wenn du dich ein bisschen umsiehst wirst du feststellen, dass der Großteil dieses Forums, sowie auch der Bitcoin Community generell, fest von den Vorteilen eines neuen Geldes Bitcoin überzeugt ist. Und zwar auch unabhängig von Kursgewinnen oder -verlusten des eigenen Investments. Bitcoin ist sehr viel mehr als ein Spekulationsobjekt!

Unsere Erfahrungen mit dem ÖRR sind allerdings in letzter Zeit fast durchgängig negativ. Immer werden auf reißerische Art nur negative Aspekte beleuchtet, die beim zweiten Hinsehen gar keine wären.

Auf die positiven Aspekte im Sinne einer ausgewogenen, neutralen und umfassenden Berichterstattung, die zur Meinungsbildung der Zuseher/-hörer beiträgt, wird so gut wie nie eingegangen.

Deshalb wundere dich bitte nicht über so manche Antwort hier und erwarte nicht, dass wir zu einer 100. Reportage „Bitcoin ist Betrug“ etwas beitragen.

Falls du eine ausgewogene Reportage machen möchtest, helfen wir gerne bei der Ideensammlung oder Erklärung von Details.

Grüße Sebastian

10 „Gefällt mir“

Korrekt. Bitte hier alle offenen Fragen und vor allem Kritikpunkte ansprechen. Und ja, im Krypto-Space gibt es viele Betrüger, weil es so viele unwissenden Leute gibt. Genau deswegen sind wir auf aufklärende, anstatt abschreckende Informationsverbreitung angewiesen. Das ist wie mit den Spam/Phishing Mails zu Beginn des Internets, als jeder zweite Elternteil darauf reingefallen wäre, wenn die Kinder nicht geholfen hätten.

„Also meine E-Mail ist www…“ :face_with_symbols_over_mouth:

4 „Gefällt mir“

Uns geht es in unserem Beitrag nicht darum Kryptowährungen als Betrug darzustellen, sondern zu zeigen, dass es - wie bei anderen Finanzprodukten auch - Betrüger gibt und unseriöse Beratungen. Junge Menschen informieren sich meist über Youtube oder andere Angebote im Netz. Darum wollen wir uns das mal genauer ansehen.

2 „Gefällt mir“

Finde so könnte man als Außenstehende den Eindruck bekommen wir sind eine verschlossen Sekte :sweat_smile: so nach dem Motto wir erzählen nichts
Und im crypto Bereich gesehen halt auch viele scams
Warum nicht einfach sagen wie es ist?
Wenn er daraus einen durch und durch negativen Bericht machen will wird es das sowieso machen

Hallo @SebH,

wenn du möchtest, dann melde dich gerne mal unter rene@blocktrainer.de dann können wir gerne mal ein kurzes Gespräch dazu ausmachen, welche Maschen und Methoden so von einigen Youtubern und Influencern eingesetzt werden bzw. uns allgemein zu dem Thema austauschen :slight_smile: .
Wir vom Blocktrainer-Team haben uns diesbezüglich in der Vergangenheit bereits mit einigen unserer „Kollegen“ (lol) angelegt und dubiose Praktiken öffentlich gemacht und die Leute davor gewarnt.
Ich kann dir gerne ein paar Details dazu erzählen und Infos geben.

Beste Grüße
René

6 „Gefällt mir“

Warum muss es in den öffentlich rechtlichen Medien denn immer um die vermeintlich negativen Seiten von Bitcoin gehen?

Bitcoin stellt gerade die Welt positiv auf den Kopf. Schon jetzt erkennen viele Personen und Länder seinen einzigartigen und wertvollen Nutzen.

Und dennoch bestehen die meisten Beiträge der öffentlich Rechtlichen ausschließlich aus negativen Themen. In diesen Beiträgen wird nicht ein Wort über positive Eigenschaften verloren.

Nennt sich das objektive Berichterstattung?

5 „Gefällt mir“

→ Ja.

Ist das objektive Berichterstattung?

→ Nein.

5 „Gefällt mir“

Also wenn der Beitrag gut gemacht ist und tatsächlich die negativen Machenschaften von den ganzen Influencer-Clowns und Marktschreiern mal kritisch beleuchtet und offengelegt würde, fände ich das super. Ich weiß… viele hier sind von dem ARD Beitrag damals noch gebrandmarkt… und glaubt mir, nachdem ich damals ja sogar direkt beteiligt war, ICH AUCH!

Aber ich wäre jetzt mal so frei und würde nicht gleich einen Generalverdacht aussprechen. Wie gesagt, ich finde es wichtig dieses Thema durchaus auch öffentlich mal kritisch zu betrachten.

Ich habe auch in unseren Beratungssitzungen immer wieder Leute, die auf Betrugsschemata reingefallen sind etc. und finde es wichtig auch die 08/15 Leute öffentlich wirksam darauf aufmerksam zu machen, dass sie nicht alles glauben sollen, was ihnen erzählt wird.

9 „Gefällt mir“

Dass dieses Thema wichtig ist und auch Aufmerksamkeit benötigt, bestreite ich ja gar nicht.

Diese Anfrage von Herrn Heidelberger klingt halt so als würde hier der nächste einseitige Beitrag drohen. Deshalb war es mir ein Bedürfnis mitzuteilen, wie das Gesamtbild, der Berichterstattung über Bitcoin, aktuell wirkt.

Danke für die Korrektur :wink:

5 „Gefällt mir“