Wie versteuert man supercharger von crypto.com

Hi bin neu in der Welt von Krypto.
Und wollte mit Crypto.com anfangen und das Angebot von ihnen nutzen mit supercharger. Weis da jemand vielleicht icht Bescheid wie man das versteuern muss?

Schaust Du hier. :slight_smile:

PS: Hinter der Lupe oben rechts befindet sich eine Suchfunktion. :wink:

@HODLer, leider habe ich da nix zum Thema Steuer gefunden was das Produkt an geht. Aber trotzdem danke für die info

Steuern sind ja auch nicht vom Dienstleister abhängig sondern gelten allgemein. Hättest Du in die FAQ geschaut hättest Du folgenden Part gefunden:

"Staking und Lending (also auch Dein Supercharger) sind steuerpflichtig (genau wie die Gewinne durch Verkauf/Tausch) und die Freigrenze beträgt bis zu 256 Euro im Jahr.

Auch hier gilt: Es ist eine Freigrenze und kein Freibetrag. Das bedeutet: Hast Du Gewinne von 257 Euro und mehr, musst Du den gesamten Betrag versteuern und nicht nur das, was über den 256 Euro liegt.

Nachdem das BMF im Juni 2021 einen Entwurf zur Krypto-Besteuerung veröffentlich hat, kann man’s auf zwei Punkte herunterbrechen:

  • Die Versteuerung des REWARDS wird bei „Zufluss“ nach §22 Nr. 3 EStG fällig.
  • Um den STAKE steuerfrei verkaufen zu können, ist die Spekulationsfrist von 10 Jahren einzuhalten.

Diese Auffassung haben die Steuerberater:innen auch schon vor dem Entwurf vertreten, so dass davon auszugehen ist, dass es so auch final umgesetzt wird.

Anmerkungen:

  1. Die Versteuerung nach §22 bedeutet: Die Steuer fällt an, sobald der „Zufluss“ erfolgt ist.

Im Klartext heißt das: Sobald der Reward in Deinen Besitz übergegangen ist (Wallet) und Du über ihn verfügen kannst, ist der Zufluss erfolgt."

Kurz und knapp.
Die Haltefrist der Coins im Supercharger verlängert sich auf 10 Jahre. Die Rewards musst Du beim Zufluss versteuern. (Also gut dokumentieren! Ein Tool wie Cointracking kann dabei helfen.)

3 „Gefällt mir“

@HODLer
Viel lieben Dank für die info.
Also im Fazit gesehen würde es sich nicht lohne oder sehe ich das falsch?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort.
Du musst Dich fragen, ob es vor Deinem Hintergrund sinnvoll ist Coins zu staken. Nur Du kennst Deine finanzielle Situation und Deine steuerlichen Gegebenheiten.

Wie immer gilt: DYOR. :slight_smile:

Moin,

also ich mach grad beim Supercharger ETH mit. Jetzt mal eine spezielle Frage . Die Rewards die ich da dann bekomme, müssen ja versteuert werden wenn es mehr als 256€ oder so im Jahr übersteigt. Müssen die rewards generell immer versteuert werden oder nur wenn ich einen realen gewinn daraus mache ? Also die reward/coins in Euro oder dollar tausche oder in einen anderen coin swappe ???. Oder muss Ich nix versteuern wenn ich sie einfach länger als ein Jahr halte ?! .

Also wenn ich jetzt 0,5 ETH bekommen würde und lasse die dann 12 Monate und ein Tag liegen , muss das dann trotzdem versteuert werden ? Ich finde so gesehen keine Fragestellung dazu

Ich bin kein Steuerberater, aber verstehe das so, dass du die z. B. 0,5ETH gestückelt im Laufe des Jahres bekommst (Zufluss) und diese versteuern musst, sobald es mehr als 256€ Wert ist. Laut dem was ich hier bereits gelesen habe, sollte der Verkauf in Euro oder eine andere Cryptowährung erst nach einem Jahr steuerfrei sein. Vielleicht kann @GermanCryptoGuy das an diesem Beispiel nochmal genau erleitern

Ich bin auch kein Steuerberater, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass man erhaltene Rewards versteuern muss (ab einem Wert von jährlich über 256€), und wenn man diese Rewards dann innerhalb eines Jahres mit Kursgewinnen verkauft (oder in andere Coins tauscht), dann muss man natürlich auch nochmal Steuern auf die Gewinne zahlen. Hälst du die Rewards allerdings für länger als ein Jahr, dann sind (stand jetzt) die Gewinne auf die Rewards steuerfrei. Die Rewards ansich, müssen aber ab den 256€ IMMER versteuert werden. So wurde es mir zumindest immer erklärt und so hatte ich die letzten Jahre auch nie Probleme bei den Steuern

2 „Gefällt mir“

Ok, dann muss ich die rewards , wenn sie 256€ Überschreiten, versteuern auch wenn ich sie länger als ein Jahr halte. Richtig ? Also steuern zahlen auf nicht realisierte Gewinne !? Korrekt ?

Man kann es wie zwei verschiedene Vorgänge betrachten.

Der erste Vorgang ist, dass du für dein Staking im Supercharger einen Reward bekommst. Genau wie beim herkömmlichen Staking (und auch Mining) würde ich also davon ausgehen, dass du diese Rewards versteuern muss. Das sind ja dann quasi schon „Gewinne“ die du dadurch bekommst, dass du stakest.
-Hier ist die Steuerfreiheit glaube ich bis 256€ gegeben.

Der zweite Vorgang ist, dass du dir mit den dazugewonnen Rewards quasi neue Coins angeschafft hast. Diese Coins werden dann genauso behandelt wie alle anderen Coins die du dir anschaffst. Heißt wenn du sie ein Jahr lang hälst, kannst du sie steuerfrei verkaufen (oder tauschen). Wenn du sie schon vorher verkaufst (oder in andere Coins tauschst), dann musst du auf die Kursgewinne Steuern bezahlen.
-Hier ist die Steuerfreiheit glaube ich bis 600€ gegeben.

Wie gesagt, ich bin aber auch kein(!) Steuerberater. Das sind nur meine letzten Infos zu dem Thema :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Alles klar , danke erstmal . Also das ist ja echt nervig. Da überleg ich schon wieder auf zu hören zu Staken im Charger ! Der Aufwand rentiert sich nicht. Da hodel ich einfach nur und Kauf nach .

@Lukker hat’s hier schon korrekt geschrieben.

In anderen Worten steht’s auch noch einmal in der Steuer-FAQ

Top Antwort. Danke dafür.
Weißt du auch, ob es steuerlich betrachtet einen Unterschied machen würde wenn man die erhaltenen Rewards nach über einem Jahr Hodln verkauft oder wenn man damit weitere neue Rewards generiert hätte und sie dann nach über einem Jahr verkauft.
Natürlich möchte auch ich hier keine steuerliche Beratung sonder nur mal Meinungen hören. Wenn mans Safe haben möchte, sollte man sich vom Fachmann beraten lassen

Also ich seh das für mich jetzt so, mit 15tsd Cro Superchargen rentiert sich nicht weil die paar rewards die man bekommt rechnen sich nicht mit dem Aufwand den man betreiben muss. Und wenn man genug hätte damit sich das alles rentiert hat man eh schon genug Geld und Staken nicht mehr nötig. :roll_eyes::roll_eyes::rage:

Soweit ich weiß verlängert sich die Haltefrist der Coins die man ins Staking steckt von einem Jahr auf zehn Jahre. Da hat sich allerdings iwann letztens auch mal was geändert glaube ich, deswegen ist es gut möglich, dass meine Infos nicht mehr aktuell sind.

Wenn dem immer noch so wäre, dann würden die Rewards, die du direkt wieder ins Staking steckst nach einem Jahr also noch nicht steuerfrei sein.

Das ist allerdings sehr gefährliches Halbwissen! Ich habe mich die letzten Monate nicht mehr weiter mit der Thematik beschäftigt, da ich selbst nur noch BTC hodle und sich der Rest (vor allem wenn man das Risiko betrachtet) aus meiner Sicht kaum rentiert. In der Tiefe bin ich dann wahrscheinlich also keine Hilfe mehr, sorry