Warum PoW des Bitcoins die nächste Stufe der Entropie ist

Wieso ist das jetzt seine fantasie?

  1. Du laberst irgendwas das einfach nicht stimmt und niemand versteht
  2. Es wird mehrfach widerlegt
  3. Du laberst irgendwas weiter das niemand versteht

Worauf willst du hinaus?

  • was hat das eigentlich mit dem topic hier zu tun?
1 „Gefällt mir“

Inwiefern trifft das auf einen fahrenden Zug zu? Oder eine Straße? Und was hat das mit Induktion zu tun?

Dir ist der Energieerhaltungssatz schon bewusst, oder? Du kannst Energie nur umwandeln, nicht erzeugen oder „nutzen weil sie sowieso da ist“.

Ein fahrender Zug nimmt elektrische Energie aus der Oberleitung und wandelt sie in kinetische Energie um. Wo willst du jetzt Energie für Mining verwenden? Den Zug würdest du abbremsen wenn du ihm Bewegungsenergie weg nimmst.

Das Beispiel ergibt keinen Sinn.

Den günstigsten Strom findest du an einem Wasserfall irgendwo im verlassenen Jungle, nicht am Bahngleis oder an einer Straße.

Natürlich „verliert“ der Zug permanent Energie in Form von Abwärme, aber die kannst du in diesem konkreten Beispiel nicht auffangen. Die Mining Hardware sorgt übrigens auch für Wärmeenergie, aber die kannst du nicht zu 100% auffangen und wieder verwenden. Das wäre ja ein Perpetomobile.

2 „Gefällt mir“

Es geht um POW und die Weiterführung davon u. Bitcoin.
Aber sorry i h muss mal mit dem Hund raus, der nervt und ich kann mich nicht konzentrieren…

Eben, lesen kann ich noch. Deswegen ja die Frage.

Nimm deine Mining hardware mit, vielleicht kannst du über induktion mit der abwärme deines körpers ein paar bitcoin dazu verdienen.

3 „Gefällt mir“

Jein. Wirkungsgrade haben physikalische Grenzen.

Grundsätzlich gilt natürlich: Der Wirkungsgrad ist das Verhältnis von zugeführter Energie zu nutzbarer Energie.

In der Theorie kann dieser Wert maximal 1 annehmen. Praktisch finden immer Umwandlungen in thermische Energie statt, sodass der Wert immer <1 ist.

Dann kannst Du Dir natürlich auch Wärmekraftmaschinen anschauen; Stichwort Carnot-Prozess. Letztlich geht es auch immer um Brutto- und Nettowirkungsgrad. Und damit schließlich um den Gesamtwirkungsgrad.

Und dann wirst Du feststellen, dass bei sehr vielen Energieumwandlungsprozessen selbst der theoretische maximale Wirkungsgrad deutlich unter 1 liegt. Beispiel: Windkraftanlage max. 50%.

2 „Gefällt mir“

Logo, das ist klar.
Okay, ich versuch’s anders. Es is halt Zukunftsmusik aber ohne die dafür benötigten Instrumente. :joy:
Diese Begriffe…(Wörter, Sprache… Wird Zeit das man das einfacher regelt😅)

Strom is nich Energie, das is 'nur ein überträger. Also im weitesten Sinn ein Werkzeug. Die Energie, die da übertragen wird, ist nichts weiter als Bewegung, syncrone Bewegung der Teilchen in dem Draht…
Soviel ich weiß ist der Wirkungsgrad von heute ziemlich schwach, trotz optimierter Turbinen, wenig Reibung etc…

Und was mich am meisten ärgert, ist, daß ich eine Idee vergessen hab, die ich vorhin hatte…
Was gutes kommt wieder… hoffentlich. :woozy_face::sweat_smile::upside_down_face:

Schönen Tag noch.

Hä?

Ja wow, herzlichen Glückwunsch.

  1. Bullshit labern
  2. Man bekommt gesagt Geht nicht!
  3. „Das ist halt Zukunftsmusik, das wird irgendwann schon gehen“

Argumentum ad Babu, ladies and gentlemen.

Ich gehe dann mal meinen Warp-Antrieb bauen der schneller als Lichtgeschwindigkeit ist. Wie? Das geht nicht? Ach quatsch, ist halt Zukunftsmusik ihr Dullis! :smiley:

… und die kommt nur durch eine Potentialdifferenz zu Stande, also ist es am Ende auch Potentielle Energie…

Und jetzt?? :man_shrugging:

2 „Gefällt mir“

:upside_down_face:. Jetzt erklärst du mir noch bitte, warum ein Wert nur was mit Angebot und Nachfrage zu tun hat.
Und warum die eine Fantasie mehr wert „hat“ als eine andere… :stuck_out_tongue_winking_eye:

P. S. Und das mit dullies hast du gesagt. :joy::joy::joy:

Strohmann!

Das habe ich nie gesagt, jetzt fängst auch schon an leere behauptungen in den raum zu stellen!

Ich sage (und das ist FAKT) dass der PREIS

PREIS

sich aus Angebot und Nachfrage bildet. Welchen Wert du einem Asset zusprichst hat damit erstmal nichts zu tun. Welchen „echten Wert“ z.B. Bitcoin hat kann ein Preis, wenn überhaupt, nur langfristig bemessen, nicht kurzfristig.

Langfristig!

Wenn der Kurs steigt liegt das unterm Strich daran dass mehr gekauft wird.

Warum mehr gekauft wird steht auf einem anderen Blatt.

Der Wert steht auf einem anderen Blatt.

Also steck dir dein Strohmann Argument sonst wo hin.

Häää?!?!?!?!

Wo liest du das denn jetzt raus?!

Sorry, aber mit dir kann ich nicht disktutieren weil man entweder die hälfte nicht versteht oder man in der Antwort keine wirkliche Antwort bekommt sondern nur noch mehr Bullshit oder Strohmänner…

Ich bin raus.

3 „Gefällt mir“

Hähh, aber gut das du strohmann erwähnst,

Wenn die DB pünktlich und regelmäßig fahren würde, oder selbstfahrende Autos in immer denselben Intervallen, würde das nicht eine syncrone Differenz UND ein Potenzgefälle verursachen, das man nutzen könnte?
Oder lassen wir es doch donnern und blitzen und spielen wettermann. Statt strohmann mein ich…

P. S. Wert und Preis sollten dasselbe sein. Irgendwann pendelt sich das eh ein.

Ich schließe mich @Nomadiction an.

Aber @Babu - das Zeug, das Du nimmst, will ich auch! :joy:

4 „Gefällt mir“

Wenn Bitcoin Mining in viele Prozesse wie erneuerbare Energien integriert wird würde ich sagen ist diese Aussage richtig, aber erst nach eine Hyperbitcoinization.

Dann wird der Energieverbrauch von Bitcoin mit unserer Energieerzeugung gekoppelt und damit haben wir das von Roman angesprochene Energieregister.

Je mehr Güter wir haben, welche mit Bitcoin getauscht werden, desto höher wird der Bitcoinpreis.
Folglich wird der Bitcoinpreis einen Anreiz schaffen, dass immer mehr Miner produziert und zugeschaltet werden.
Je mehr Energie wir dann erzeugen, desto geringer werden die Transaktionskosten, da Bitcoin bei erneuerbaren Energien einen Anreiz erzeugt diese auszubauen.

Daher ist es so, dass je mehr Güter für Bitcoin gekauft werden, desto höher ist der Anreiz für den Ausbau erneuerbarer Energien.

Zu meiner früheren Aussage könnte ich noch hinzufügen, dass das Geld momentan durch das Fiatsystem unordentlich/verzerrt ist.

Bitcoin ist ein Sensor, ob die Wirtschaft/Energieproduktion wächst.
Mit der Zeit wird die Erfassungsgabe dieses Sensors immer größer, da wir lernen aus verschiedenen Ereignissen immer besser die Zukunft des Ökosystems Erde abzuleiten.

Da unser Handeln in der Blockchain dokumentiert wird ist es möglich hochkomplexe Analysen der Weltwirtschaft zu starten und damit wäre es immer mehr das Ziel von Anlegern und Hedgefonds nicht mehr alle anderen Teilnehmer zu verarschen, sondern wirklich die Zukunft vorherzusagen und dafür belohnt werden.

Im Moment muss man viel zu viel Wirtschaft verstehen, mit Bust Cycles und Spekulationsblasen die dadurch entstehen, dass es nur noch um die Psychologie der Menschen geht und darum diese auszutricksen.

Dabei sollte es darum gehen, welche Technologie oder welcher Wirtschaftszweig benötigt wird und nicht, wie viele Menschen man austricksen kann zu glauben es würde benötigt werden.

Dadurch, dass Bitcoin diese Ordnung herstellen kann wird er zum reinen Treiber der Entropie.
Aber das korreliert erst nach der Hyperbitoinization, bis dahin wird noch die Psychologie ausgetrickst, statt die Zukunft des Ökosystems vorhergesehen.

Daher ist meine Behauptung, dass wir Bitcoin als nächste Stufe in meiner Graphik brauchen, denn erst mit einem Geldsystem, welches nicht verzerrt wird können wir die nächste Evolutionsstufe erreichen einer Menschheit, welche ihre besten Vorhersager aka. HedgeFunds, dafür verwendet die Zukunft des Ökosystems in Abhängigkeit von der Wirtschaft vorherzusagen und nicht mehr die Psychologie.

Deine aussagen werden immer bescheuerter, trollst du?

??

Weisst du überhaupt was das ist, denn dein Beispiel danach hat nichts mit einem Strohmann Argument zu tun.

Wert ist subjektiv - Und der Preis damit ein Durchschnitt der aktuellen subjektiven Wahrnehmung.

2 „Gefällt mir“

vll. hab ich ihn angestiftet was zu schreiben, damit er den Thread wiederbelebt.

Aber danke für deine Aufklärungen :wink:

2 „Gefällt mir“

Kannst du das näher erläutern? Der Zusammenhang zwischen Energieverbrauch und Transaktionskosten leuchtet mir nicht ein.
Ein höherer „Energieverbauch“ des Bitcoin Netzwerks führt zu einer größeren Hashrate und somit zu mehr Sicherheit.

Die Transaktionsgebühren entstehen durch die Nachfrage nach Transaktionen und das Angebot von Blockspace.
Die Anzahl der Transaktion die verarbeitet werden können wird doch durch eine größere Hashrate nicht größer, diese ist begrenzt durch die Blockgröße und die Difficulty welche so regelt, dass im Durchschnitt alle 10 min ein Block gefunden wird.

1 „Gefällt mir“

Haben wir einen sehr hohen Bitcoinpreis werden die Transaktionskosten wie immer durch alle Miner geteilt.

Wenn der Preis höher ist als es entsprechend Miner gibt, werden diese immer besser ausbezahlt.
Das wäre z.B. nach einer Hyperbitcoinization so.
Wenn mehr Miner bzw. Energie zugeschaltet wird gibt es weniger Anreiz für alle mehr Energie auszubauen.

Also werden bei einem hohen Bitcoinpreis natürlich die Miner, also der Energieverbrauch sich entsprechend anpassen.

Die Erneuerbaren werden zugebaut durch den Anreiz, welcher durch einen hohen Bitcoinpreis entsteht.

Aber wieder langsamer ausgebaut, wenn der Bitcoinpreis, also die gesamte Produktivität der Welt sinkt.

Es hängt aber erst im zweiten Schritt von dem Preis ab, da es ja durch die Transaktionen zu einem Stau kommt und dann der Preis pro Transaktion hochgetrieben wird und dadurch erhöht sich erst der Anreiz oder?

Also bestimmen die Tx pro Sekunde den Anreiz für die Miner, das müsste ich schreiben statt Bitcoinpreis, richtig?

Allerdings korrelieren diese 2 Werte auch, da nach einer Hyperbitcoinization sehr viele Tx benötigt werden und damit der Energieverbrauch mit der Menge an Transaktionen skaliert.

Dann würde ein Gleichgewicht hergestellt werden zwischen benötigten Tx und second layern.
:thinking:

3 „Gefällt mir“

3 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Bitcoin ist pure Energie

Ein guter Artikel, der in die grobe Richtung geht:

1 „Gefällt mir“

Mega Artikel

1 „Gefällt mir“

Interessant, habe gerade hausgefunden, dass ich wohl „Organprojektionstheorie“ angewendet habe.

Sehr interessante Philosophie mit extrem viel Potential mMn.

In diesem Artikel auf KI(Neuronenprojektion) bezogen, aber auch interessant im Kontext von Bitcoin und Märkten.
(Hier z.B. mit dem Blutstrom vergleichbar, der Güter verteilt)

1 „Gefällt mir“