Diskussion um Elon Musk

Genau. Auch die Tesla Assistenzsysteme hier in Deutschland laufen übrigens alle offiziell unter Beta. Wenn man die im Auto aktivieren will muss man auch eine entsprechende Warnung weg klicken mit der man effektiv vollständig die Schuld übernimmt. Das wird einem also klar kommuniziert.

Fakt ist halt dass dramatisch weniger Unfälle bei aktiviertem Autopilot passieren.

Es ist halt ein reines Assistenzsystem. Wenn du auch nur 30 Sekunden das Lenkrad los lässt rastet das Auto aus. Wer mit Autopilot fährt, der muss auch aufpassen.

Wer das nicht macht, ist ein Vollidiot. Da kann das Auto nichts für. Ich kann auch ohne Autopilot rücksichtslos fahren. :sweat_smile:

5 „Gefällt mir“

Ein Fahrerassistenzsystem Full Self-Driving zu nennen empfinde zumindest ich als irreführend.
Das ist als ob man den Euro eine stabile Währung nennt.
Aber diese Diskussion ist ja kalter Kaffee.

Die FSD Beta fährt vollständig von alleine bis auf die Tatsache dass der Fahrer aufpassen muss. Du musst (wenn alles gut läuft) nicht eingreifen. Was ist daran also irreführend?

Die Autopilot Funktionen hier in Deutschland laufen auch nicht unter dem FSD Namen. Das gibt es aktuell nur in Nordamerika.

San Francisco to Kettleman City on Tesla Full Self-Driving Beta 10.69.3.1 - YouTube

Es freut mich erstmal, wenn es mit Telsas E-Autos, Batteriepacks und FSD erfolgreich vorangeht!

Gleichwohl müsste man dann ja die Entscheidung Tesla Stock zu verkaufen, obwohl früher Versprechen gegeben wurden, diese nicht zu verkaufen, um Twitter zu erwerben durchaus als fragwürdig einstufen.

Er hat ja auch einige seiner Top Leute aus seinen anderen Firmen abgezogen, um bei Twitter einen Umbau durchzuführen. Ob das für Teslas Erfolg dann hilfreich war ist zweifelhaft. :thinking:

Auf der anderen Seite hoffe ich, FSD kann dann auch gut mit dem Konkurrenz Waymo von Google konkurrieren, der bereits vor einem Jahr auf diesem Stand war:

Ich denke es hängt davon ab wie stark man den Bezug zum vollständigen autonomen Fahren sieht.

„With Full Self-Driving (FSD) capability, you will get access to a suite of more advanced driver assistance features, designed to provide more active guidance and assisted driving under your active supervision.“

„The currently enabled Autopilot, Enhanced Autopilot and Full Self-Driving features require active driver supervision and do not make the vehicle autonomous. Full autonomy will be dependent on achieving reliability far in excess of human drivers as demonstrated by billions of miles of experience, as well as regulatory approval, which may take longer in some jurisdictions. As Tesla’s Autopilot, Enhanced Autopilot and Full Self-Driving capabilities evolve, your car will be continuously upgraded through over-the-air software updates.“

Ich freue mich durchaus wenn es hier technologisch voran geht.

Du bist echt der Beste :sweat_smile: In 10 Jahren ist Tesla gigantisch und du postest hier noch jedes mal, wenn es dann doch einen Unfall gibt und prophezeist den Untergang. :partying_face:

Du erinnerst mich an diesen Typen

Aber man braucht auch solche Menschen. Ist ja okay. :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Ich frage mich ob FSD so gut wie ein menschlicher Fahrer werden kann ohne einige fundamentale Durchbrüche in der KI Forschung. Es kann durchaus sein dass man ein Künstliches Neuronales Netz nicht mit zumutbarem Aufwand ausreichend auf alle erdenklichen Situationen trainieren kann. Es muss Fähigkeiten Richtung eines allgemeinen Problemlösers haben, damit es auch mit ungewöhnlichen Situationen gut umgehen kann.
Menschen können das häufig besser weil sie allgemeine Problemlöser sind und einer Szenerie eine Bedeutung beimessen können. Für einen Menschen sind es nicht nur optische Muster aus verschiedenen Kategorien. Ein Mensch kann sich in andere Menschen hineinversetzen und man erkennt anhand kleinster Nuancen was Menschen beabsichtigen und kennt die typischen Verhaltensweisen.
Einem KNN fehlt die umfangreiche Erfahrung die ein Mensch auch außerhalb des Straßenverkehrs sammelt. Es ist ein Vergleich zwischen Allgemeiner Problemlöser (Mensch) und einem hochspezialisierten Experten (Auto KI).
Experten sind in dem was sie tun extrem gut aber wenn sie mit etwas konfrontiert werden was nicht ihrer Erfahrung entspricht versagen sie dramatisch. Das gilt vor allem für eine KI die gar nichts weiß außer was es im Trainingsprozess gelernt hat.
Während der allgemeine Problemlöser Mensch viel robuster ist gegenüber außergewöhnliche oder komplexe Situationen.

Gratulation, du gewinnst die goldene Erbse für komplett inhaltslose Posts, die überhaupt nicht mit irgendetwas thematisch zu tun haben und unterstellst mir meine kritische Betrachtungsweise als Gegenüberstellung zu Sutterseba ist Untergänge zu prophezeihen.

Währenddessen hat es offensichtlich nicht gerecht ein passendes Statement zu Waymo oder meiner Fragestellung zu bringen.

Der Elon Kult schlägt wieder mit voller Argumentationslosigkeit zu.

Das Lesen fällt wohl auch schwer, nagut dann korrigiere ich mich.

Denn die Batteriepacks sind ja gar nicht von Telsa, sondern von Panasonic! :wink:

Der FSD von Google ist schon viel weiter und um diese beiden Komponenten ein Getriebe zu bauen ist kein Marketcap wert, was so hoch ist wie alle anderen Autohersteller zusammen.

Was sagst du dazu?

1 „Gefällt mir“

Weder Elon Musk, noch Tesla interessieren mich. Ich würde mir eher wünschen, dass VW oder BMW endlich mal was schaffen.

Es erstaunt mich nur, mit was für einer Verbissenheit du hier gegen Tesla und Elon Musk wetterst, obwohl du hier so viel Gegenwind erfährst. Und das war eher lustig gemeint…

1 „Gefällt mir“

Ich erlaube mir auch mal zu antworten: Du hast verdammt viel Meinung bei völliger Ahnungslosigkeit!

2 „Gefällt mir“

Bringt das die Diskussion hier vorwärts?
Ist es nicht am besten, wenn jeder der hier mitdiskutiert oder wie ich still mitliest, schlauer aus der Diskussion hinausgeht, als er reingekommen ist?

4 „Gefällt mir“

Manchmal mache ich das wie du und schüttle nur den Kopf, manchmal kann ich nicht anders und muss was schreiben…

1 „Gefällt mir“

Ich frage mich ob ein menschlicher Fahrer jemals gut fahren kann.

2 „Gefällt mir“

Maschinen kann man besser für eine Aufgabe spezialisieren als Menschen aber ich glaube Menschen kommen mit ungewohnten Situationen im Straßenverkehr besser zurecht. Statistisch dürfte der Mensch schlechter abschneiden weil Menschen aufgrund von Unachtsamkeit häufig Fehler machen, was einer Maschine nicht passieren kann.
Aktuell haben also Mensch und Maschine ihre Vor und Nachteile.

Menschen sind meistens auch die Verursacher der ungewohnten Situationen. Wie bei Demolition Man sollten alle Fahrzeuge im Regelfall Autopilot fahren und nur in Ausnahmesituationen… (z.B. Naturkatastrophe) der Mensch.

1 „Gefällt mir“

Wenn Gegenwind kommt ohne faktische Argumente dahinter will ich natürlich weiter auf den wunschen Punkt drücken, um zu schauen ob da auch etwas hinter solchen Sprüchen ist:

Es kam bis jetzt keine qualifizierte Antwort zu der Frage, ob Waymo nicht schon viel weiter ist. :roll_eyes:

so ganz auf die Schnelle:
Im November 21 hatte Waymo stolze knapp 700 Fahrzeuge auf der Strasse unterwegs.
Dem gegenüber sind über 1Mio Tesla unterwegs, die jeden Meter Fahrt analysieren und die Software „intelligenter (im Sinne von: Wie managed der Fahrer diese und jene Situation)“ macht.

Wenn ich richtig informiert bin, nutzt Waymo nur definierte Wege und kann diese dann per Autopilot abfahren. Tesla geht einen anderen Ansatz: Die Software (im Auto!..also dezentral!) so weit zu bringen, dass das Fahrzeug überall autonom fahren kann!

Jeder fahrende Tesla erfasst also permanent die Landschaft, in der er so rumfährt.
…und es werden immer mehr :wink:

2 „Gefällt mir“

So wie LND im Zahlungsverkehr, was noch nicht mal Alpha Status erreicht hat.

Full Self Driving, also FSD ist eine Option zum Autopiloten (AP) Diese ist noch nicht fertig entwickelt und im Sinne System kein Assistenzsystem mehr.

Das ist ein Level 3 System. Wenn es Funktioniert ist das ein Erheblicher Meilenstein. Aber da ist der Weg noch nicht beendet.

Da beide einen ganz anderen Ansatz gehen sind die Systeme nicht vergleichbar.

Schau dir aktuelle YouTube Videos von ungeschnittenen Testfahrten an und staune.

1 „Gefällt mir“

Sie sind es nicht. Ausserhalb ihrer definierten Karte bewegen die sich keinen Meter.

1 „Gefällt mir“

LND ist doch schon beta? Und Beta kommt nach Alpha?
Aber ja, LND mag noch nicht ausgereift sein und die Versioierung verläuft meiner Meinung nach vorbildlich langsam. Aber Lightning allgemein ist denke ich in einer frühen Phase.

Und man muss schon sagen, dafür das Lightning noch nicht seine volle Eignung als globales Zahlungssystem bewiesen hat, wird es von vielen Bitcoinern so dargestellt als sei das Problem mit den schnellen und günstigen Transaktionen in Bitcoiin bereits vollständig gelöst. Man muss ehrlich sein, wir preisen aktuell ein noch unfertiges System an. Viele sind einfach felsenfest davon überzeugt dass man alle Probleme frühzeitig lösen können wird. Während jemand von Fach wie Rene Pickhardt sich da vorsichtiger ausdrückt und Lightning als den bisher besten Ansatz beschreibt (so habe ich ihn jedenfalls bisher immer verstanden). Da merkt man den Unterschied zwischen einer nüchternen wissenschaftlich geprägten Betrachtung und einer eher ideologischen Prägung, die Bitcoin mitsamt Lightning als die ultimative Lösung betrachtet.

1 „Gefällt mir“