Sind irgendwann alle bzw. zu viele Bitcoin verloren?

Moin Community,

die Anzahl der Bitcoins ist begrenzt, richtig? Und wenn ein Wallet bzw. die Keys verloren gegangen sind, dann sind die zum Wallet gehörenden Bitcoins ja dauerhaft unerreichbar, korrekt?
Da das Verlieren von Zugängen häufiger passiert (siehe Presse) und es recht sicher beim Verlieren auch noch eine große Dunkelziffer gibt (z.B. Menschen sterben ohne den Angehörigen vorher von der Wallet berichtet zu haben), bedeutet dass doch das irgendwann alle Bitcoins unerreichbar sind. Wie ist / wird dieses Problem gelöst?

Sorry, falls das eine dumme Einsteigerüberlegung ist, aber ich habe bisher keine Antwort darauf finden können und wenn man nicht fragt bleibt man dumm.

Wer nicht sucht, der findet auch nicht. :wink:

Lupe oben rechts bemühen. :stuck_out_tongue:

Z.B. hier, hier oder auch hier diskutiert.

3 „Gefällt mir“

Nein, es wird immer noch genug Bitcoins geben die gut genug abgesichert sind und auch vererbt werden. Aber klar: Einige gehen verloren und dies wird das Angebot verknappen, was „der Markt“ dann regeln wird.

Und in ferner, ferner Zukunft wird man ggf. Bitcoins mit veralteten Public-Key-Algorithmen „unlocken“ - also die Private Keys brute-forcen können. Aber das werden wir und unsere Kinder nicht mehr erleben.

3 „Gefällt mir“