Privatsphäre und Freiheit sichern. Umdenken beim Smartphone!

Bitcoin im hier und jetzt ist ja unveränderbar mit den Themen „Privatsphäre“ und „Freiheit“ verwoben. Die Mächtigen sind dabei, mit Hilfe der großen IT-Player jeden Menschen zu durchleuchten. Smartphones sind, wie Snowden schon vor über einem Jahrzehnt aufgedeckt hat, ein willkommenes Vehikel dafür. Die Menschen zahlen sogar noch für Fußfesseln, die sie auf Schritt und Tritt tracken und dies ungefragt im Minutentakt an diverse Empfänger verteilen.

Umso wichtiger sind technische Entwicklungen, die versuchen, den Menschen ihre Freiheit zurück zu geben und die Privatsphäre zu retten. Bitcoin ist so etwas für den Bereich der Finanzen.

Im Smartphone-Sektor gibt es kaum nutzbare Alternativen zu Apple und Google-basierten Datenschleudern. Eine der ganz wenigen, die sich nun schon einige Jahre halten, ist das Android-basierte e/OS vom französischen Entwickler Gaël Duval (der einst das Mandriva-Linux erfand) und seiner Firma Murena.

e/OS ist ‚entgoogelt‘ und man kann es kostenfrei auf diverse Smartphones installieren, wenn man technisch versiert ist und den Aufwand nicht scheut. Ich selbst nutze schon seit 2021 fertig vorkonfigurierte Handies aus dem Murena-Shop und bin damit mehr als glücklich!

Und warum schreibe ich nun diesen Thread? Weil ich den Launch der Version 2.0 in der kommenden Woche bekannt machen möchte.

Ich habe übrigens nichts mit Murena zu tun (außer, dass ich zufriedener Kunde bin) und keinerlei Vorteile durch diesen Post. Ich finde aber, jeder Bitcoiner sollte genau darauf achten, welches Smartphone er verwendet! So, wie nur zunehmende Akzeptanz des Bitcoin seine Verbreitung sichern kann, so kann auch nur die Nachfrage nach sicheren, privaten Gadgets verhindern, dass Smartphones zur Totalüberwachung verwendet werden!

12 „Gefällt mir“

Da kann ich nur zustimmen
Ich habe ein einige Jahre altes Samsung s3 zu Testzwecken mit eOS aufgesetzt, was soll ich sagen:
Es fährt sehr schnell hoch und runter und ist gefühlt auch so schnell wie ein neues Telefon.
Die meisten und wichtigsten Apps laufen trotzdem.
Und vor allem macht es was ich will und nicht umgedreht.
Ich kann es nur empfehlen.

2 „Gefällt mir“

Kann nur zustimmen. GrapheneOS wäre noch ein weiteres, berücksichtigenswertes entgoogeltes Android mit Fokus auf Sicherheit und Privatsphäre.

5 „Gefällt mir“

Ein sehr interessantes Thema, vielen Dank für die Infos und die Anregung!

Kann ich auf diesem Handy trotzdem z. B. Googlemaps nutzen, wenn kein Google mehr drauf ist?

Ja, kannst du in der Regel. Wenn dir deine Privatsphäre wichtig ist, würde ich’s aber bleiben lassen…

Natürlich nicht, das ist ja der Sinn eines entgoogelten Telefon

1 „Gefällt mir“

Gut, ich habe es verstanden. Aber gibt es dann Alternativen für die Navigation bei diesem Handy? Das Navi nutze ich quasi täglich, darauf kann ich leider nicht verzichten.

Theoretisch kannst du alles nachinstallieren. Es ist aber bei e/OS serienmäßig eine Karten-App dabei, und zwar Magic Earth. Zwar kein kompletter Ersatz für GMaps, dafür aber auf OpenStreetMap Basis und ohne Tracker.

Ich selbst empfehle und verwende Osmand~, bei F-Droid kostenlos als Vollversion erhältlich und meines Erachtens Google Maps weit überlegen.

Auch LocusMap läuft perfekt unter e/OS und lässt sich auch ohne den Google Play Store via Gutscheincode als Bezahlversion betreiben (hat aber einige Tracker).

Wie gesagt, Magic Earth ist ein solides Navi, aber der Ehrlichkeit halber muss ich sagen, dass es in der Anbindung z.B. an Trafficmeldungen u.ä. nicht an Google Maps heran reicht - dazu braucht es nämlich schon Tracker… :wink:

1 „Gefällt mir“

Ok, du warst mit der Antwort schneller als ich mit der Frage :rofl: :+1:. Vielen Dank!

Tja… Jede Medaille hat halt zwei Seiten😜

Freiheit gibt’s nicht umsonst… :nerd_face: …was muss man bei Bitcoin nicht alles anders denken!

1 „Gefällt mir“

Ich kann für alle Pixel Smartphone Besitzer auf jeden Fall GraoheneOS empfehlen. Ergänzend sollte alles was Open Source zu bekommen ist ausgetauscht werden. Also YouTube = LibreTube, Signal = Molly usw.

Des Weitern wäre ein VPN auf dem Router und PiHole nicht verkehrt. Und um die Sache komplett rund zu machen, eine only Data eSim von silint.link und für unterwegs ein eigener VPN zum Heimnetz.

2 „Gefällt mir“

Danke für den Beitrag!

Richtig, GrapheneOS ist ebenfalls eine tolle Alternative! Auch dieses „sicherste Android auf dem Planeten“ gibt es in Form des NitroPhones Out-of-the-box, wenn man nicht selbst Hand anlegen will (…kannste sogar mit Bitcoin bezahlen!). Auf Wunsch sogar mit ausgebauten Mikrofonen* (Telefonieren dann nur über abkoppelbares und damit sicheres Headset möglich).

Von Murena gibt es mit dem Murena 2 auch ein (leider z.Zt. vergriffenes) Smartphone, bei dem die Mikrofone* zwar nicht ausgebaut werden, das aber einen physikalischen Ein-/Aus Schalter hat, der unerwünschte Lauschangriffe durch „smarte Assistenten“ wirksam verhindern kann.

Und dann sollte das ebenfalls aus deutscher Endproduktion stammende Volla Phone nicht unerwähnt bleiben.

Ich denke aber, dass e/OS den „alltagsnächsten“ Normal-User-Betrieb ermöglicht. Fast alle Apps** sind erreichbar und funktionieren und mit Advanced Privacy ist wirklich ein großer Wurf gelungen! Damit kann jeder sofort Kontrolle über Tracker erlangen, auf Wunsch seine IP maskieren oder den Standort manipulieren. Ohne weitere Kenntnisse. Wenn man das noch mit z.B. Rethink DNS kombiniert, erreicht man schon ein hohes Maß an Privatsphäre und Sicherheit.

*-Mikrofone - Wusstet ihr, dass jede simple Schaltsteckdose z.B. FritzDECT ein konnektiertes Mikrofon enthält? Die durchschnittliche Wohnung eines modernen, internetaffinen Menschen dürfte keinen Raum mehr haben, der nicht 24/7 mit mehreren, von außen erreichbaren Mikrofonen abhörbar ist. Aber wir haben ja auch nichts zu verbergen…

** - Ich selbst nutze u.v.a. die 21Bitcoin-, Bitpanda-, BSDEX-, Strike-, Electrum-, Phoenix-, Bitbox02-, WalletOfSatoshi-Apps ohne jede Einschränkung unter e/OS

6 „Gefällt mir“

Interessant und wenn doch eine wichtige App nicht funzt oder ich unbedingt eine Google App verwenden will könnte man ja auch über ein gesondertes Zweitgerät nachdenken. Dies könnte man dann wenigstens temporär ausschalten und zu hause lassen.

Auch unter GraoheneOS lassen sich alle Apps die vom Google Play Service abhängig sind bespielen. Das schöne ist, dass alle Apps wie auch der google Play Store und google play Service in einer Sandbox laufen. Dadurch wird gewährleistet, dass der google Store u. Service wie normale Apps behandelt werden und keine Sonderrechte erhalten.

Auch können die google Sachen in einem getrennten Profil laufen.

2 „Gefällt mir“

Hab mir die Software auf ein S7 installiert, die gesamten Deutschlandkarten von Magic Earth, etwas mehr als 4GB mit dazu und ein paar Tage im Nahverkehr nebenher getestet. (Im Vergleich zu mir bekannten Routen, auch mit schneller Korrektur)
Fazit: tauglich, auch ohne Internetanbindung nutzbar.

Wie steht Ihr zum Thema Apple, iOS, macOS oder iPadOS und Sicherheit bzw Datenschutz?

Meine Meinung zu Apple iOS:

Sicherheit - gut!
Datenschutz - mittelmäßig!
Privacy - schlecht!
Technikniveau - mangelhaft!
Preis- Leistungsverhältnis - ungenügend!

1 „Gefällt mir“

Und so sieht sie aus, die V2.0 von e/OS, die seit heute verfügbar ist. Wer weiter gehendes Interesse hat, schaut morgen das Launch-Event, was vermutlich (Murena-typisch) eher verhalten und klein sein wird… :wink:

2 „Gefällt mir“