Privatsphäre und Freiheit sichern. Umdenken beim Smartphone!

so wichtig das Thema Privatsphäre und Datenschutz auch ist, kann ich dem ganzen im Bezug aufs Smartphone nichts abgewinnen tatsächlich.
Du hast zwar mit dem was du sagst absolut recht, aber zumindest in mein Nutzungsverhalten passt das alles überhaupt nicht.
Ich benutze seit dem Pixel 3 als Hauptgerät die Google Geräte und bin komplett in den Google Diensten. Es gibt gefühlt nicht einen Google Dienst den ich nicht nahezu täglich nutze, von Playstore über maps, Cloud, VPN, Gmail, Chromecast etc.
Ist das nicht, was den nennen wir es mal Komfort angeht, ein Riesen ding auf das man verzichten muss, wenn man jetzt auf so ein Phone ohne sämtliche Google Dienste umsteigt?
Ich mein, klar es gibt mittlerweile für jeden einzelnen Google Dienst wohl ganz brauchbare alternativen, aber eben nichts aus einer Hand was so perfekt ineinandergreift oder?

Auf welchem entgoogelten, entappleten, entdatenkrakten Handy Betriebssystem funktionieren eigentlich die Banking Apps noch?

…so unterschiedlich können Präferenzen sein!
:grin: Ich nutze keinen einzigen Google-Dienst mehr.

Auf meinem! Das ist ja das Besondere an e/OS. Denen ist ein breit nutzbares, alltagstaugliches und dennoch google-, apple- und microsoftfreies Alternativsystem gelungen.

2 „Gefällt mir“

Das liegt allerdings nicht daran, dass mir meine Privatsphäre egal ist, sondern eher daran, dass ich den glauben an echte Privatsphäre verloren hab. Zumindest wenn man sich nicht über jeden klick den man macht Gedanken machen will

Das brauchst Du auch nicht. Bei GrapheneOS kannst Du die Google Dienste spielen. Allerdings befinde sich die (wie alle anderen Apps) in einer Sandbox und erhalten keine proprietären Rechte. Zudem ist GraphenOS ein gehärtetes Betriebssystem für Android.

Einfach installieren und laufen lassen. Dann hast schon einiges für deine Privatsphäre u. Sicherheit getan.

N🍦

Würdest Du eine Installationsanleitung samt Systemvoraussetzungen dafür anfertigen? Bzw, die Anleitungen, die Du genutzt hast, bitte teilen?

gibts bei GrapheneOS keinerlei Nachteile gegenüber stock Android? Kann ich mir ja fast nicht vorstellen ehrlich gesagt :sweat_smile:

Ich kann auch nicht sagen, dass ich großes Vertrauen in Privacy am Smartphone habe. Aber es gibt dennoch praktische Gründe! Allein, um die Akkulaufzeit zu verlängern und das Datenvolumen zu reduzieren. Wir reden hier über Tausende von unerwünschten Datenübertragungen täglich, die aktuelle Systeme im Hintergrund ausführen. Es gibt Apps, die verteilen deine Daten gleich parallel an bis zu 20 (!) Datenverwerter gleichzeitig.

Ich will das einfach nicht! Hier übrigens mal exemplarisch meine Statistik des „Advanced Privacy“ Trackerblockers:

Advanced Privacy ist wirklich ein geniales Tool in e/OS! Auf Knopfdruck bringt es dich ggf. ohne weitere Installationen ins TOR-Netzwerk oder verschleiert deinen Standort beliebig.

Ich finde das allein aus Technikverliebtheit schon genial… :smirk:

1 „Gefällt mir“

Doch doch. Ich will hier nix schön reden :joy: hier und da gibt es immer wieder mal kleine Zipperlein. Aber das Team hinter GrapheneOS ist diesbezüglich sehr fix und erledigt das relativ schnell.

Wenn es Fragen oder Probleme gibt tauchen die hier auf:

Ich hab mir ein „fertiges“ Smartphone aus dem Murena-Shop gekauft, den Mut zum Selbstinstallieren hatte ich nicht. Aber Anleitungen und Hilfe gibt es dazu u.a. im Supportforum.

Wie auch oben schon erwähnt, ist GrapheneOS ebenfalls eine tolle Alternative, vielleicht sogar technisch noch brillianter. Mir fehlen allerdings die Erfahrungen damit. Ich traue einfach Google nicht und kann mir nicht vorstellen, dass deren Hardware, die ja Voraussetzung für GrapheneOS ist, nicht mit Backdoors versehen ist.

Spielt bei mir keine Rolle, 2 Tage sind ohnehin meistens drin

unlimited, also auch egal

okay, das ist schon beachtlich zumal es sich nur um die letzten 30 Tage handelt

tu mich immer schwer damit daran zu glauben wenn dir ein unternehmen verspricht, irgendwas digital zu verschleiern. Mir fehlt das technische Wissen um das zu überprüfen, aber es gibt immer mittel und Wege digitale Spuren zurückzuverfolgen.

Hab mich mal ganz kurz in GrapheneOS eingelesen, gibt schon ein paar sachen die nicht laufen, ehrlicherweise kleinigkeiten, aber dennoch dinge die ich täglich nutze, z.B. Call screening und vor allem Google Pay

Wenn die Einschränkungen die mit GrapheneOS einhergehen für Dich bedeuten, dass Du zu viel von deiner Komfortzone einbüßen musst, kann ich das sehr gut verstehen.

Ich wollte am Anfang alles los werden was mit Google in Verbindung stand und habe mir google Play u. Service Dienste nicht installiert und bin ausschließlich auf Open Source gegangen. Das hat aber mit sich gebracht, dass gewisse Apps wie Banking usw. nicht funktioniert haben.

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, Google Play u. Service zu installieren. Denn ich habe verstanden, dass genau das der Ansatz von GraphenOS ist. Man muss sich nicht selbst Kasteien und auf jegliche Bequemlichkeit verzichten. Mach es nur so sicher und privat wie möglich! :wink:

Bei mir funktionieren alle Apps. Google Pay nutze ich allerdings nicht.

1 „Gefällt mir“

Könntest Du den Punkt bitte noch etwas ausführen? Wie viel Datenkrake erspare ich mir, wenn ich GraphenOS mit PlayStore anstelle von Android benutze? Eine Quelle wäre auch Mega.

@BlackMirrus vielleicht weist Du auch noch etwas über den Ansatz von GraphenOS. Würde mich sehr interessieren.

Da schließe ich mich gerne an. Dieses GraphenOS könnte ein geeigneter Kompromiss für mich sein :+1:.

Ich verlinke einfach Mal die offizielle Quelle dazu. Was Dich speziell interessiert, findest Du etwas weiter unten im Inhaltsverzeichnis unter dem Punkt - Sandbox Google Play ( sollte es mit der direkten Verlinkung zu dem Thema nicht geklappt haben).

4 „Gefällt mir“

Zu Banking-Apps wird eine Liste gepflegt: [LIST] Banking Apps on /e/OS - Lists - /e/OS community

2 „Gefällt mir“