Kraken Deutschland und "DLT Securities GmbH"

Hat sich erledigt

Kurze Frage, hast du im Vorfeld alles an Historie etc. runtergeladen und gesichert ?
Wie lange hat das Löschen gedauert von in Auftrag geben bis Durchführung ?
Hast du eine Bestätigung über die Schließung des Accounts bekommen ?

Danke und Grüße

Ja ich habe die Historie zuvor gesichert und der Support hat meine Account dementsprechend gelöscht. Euro/BTC Historie ist somit für DLT nicht mehr zu migrieren.

Löschung wurde vom Support instant durchgeführt.

1 „Gefällt mir“

Super, danke dir für die schnelle Antwort!
Schönen Feiertag

Ich verstehe noch nicht so ganz wieso das nötig ist? Wieso gibt es für manche Anbieter Theater mit den Lizenzen z.B. Bitvavo und bei Anderen scheint das kein Problem zu sein z.B. Relai, Binance usw.

1 „Gefällt mir“

Binance ist unreguliert, Bitvavo wollte sich von der BaFin lizensieren lassen, aber da das wohl zu lange dauert, wollen sie jetzt auf Mica warten, wo sie die Lizenz in andere europäische Länder übertragen können. Kraken scheint das Deutschland Geschäft hingegen durch einen strategischen Partner abzuwickeln - das scheint eine weitere Variante zu sein, die die anderen beiden scheinbar nicht gegangen sind.

Aber ich konnte doch auch als deutscher bisher schon Kunde bei Kraken sein und es als Fiat on- und off ramp nutzen. Mir ist nicht ganz klar, warum das jetzt notwendig ist?

Es ist auch nicht notwendig. Es ist ein gewollter regulatorischer Eingriff in unsere Freiheiten. Böse Zungen würden behaupten, da steckt Absicht dahinter, um den Menschen den Weg in ein alternatives Geld- und Finanzsystem, über das kein Staat mehr die Autorität besitzt, möglichst schwer zu machen.

Motto: Was sie nicht verbieten können, werden sie möglichst unattraktiv/schwer nutzbar machen.

2 „Gefällt mir“

Was könnte dann z.B. Bitvavo dazu veranlasst haben den Dienst für Deutsche Kunden einzustellen, wenn die Regulierungen eigentlich nicht nötig wären? Oder gilt das nur für Anbieter außerhalb der EU?

Moment, Du hast mich falsch verstanden. Aus meiner, freiheitlich-libertären Weltsicht wären diesen Regularien nicht notwendig. Ein auf maximale Kontrolle der Menschen ausgerichteter Staat wird natürlich alles daran setzen, möglichst viele solcher Dinge dem Bürger zuzumuten.

Ich finde, daß dieses ganze Thema eigentlich recht undurchsichtig von Kraken ist. Ja, zwar ist erklärt, daß da jemand neues für Deutschland zuständig sein wird aber was zwischen den Zeilen steht und vor allem die wirkliche Konsequenz für den einfachen kryptowährungen Käufer, der bisher auf Kraken getauscht und gehodelt hat, egal ob auf Kraken belassen oder zur Hardware Wallet geschickt, wird nicht erklärt. Zumindest verstehe ich das nicht. Und das macht mir Sorge. Vielleicht könnte der Blocktrainer zeitnah ein ausführliches Video machen und erklären, was zwischen den Zeilen steht !?

1 „Gefällt mir“

Ich verstehe die Standpunkte dazu leider irgendwie nicht. Wie ich das verstehe werden die Coins für deutsche Kunden bei einem deutschen Verwahrer gelagert. Das ist es doch im wesentlichen oder?

Was genau ist daran ein Problem? Es liest sich teilweise so, als hätten manche bewusst auf Börsen gesetzt, die vollständig außerhalb der EU operieren. Aber warum? Welchen Vorteil habe ich als Deutscher wenn ich bei Kraken über eine in der EU regulierte Bank Bitcoin kaufe? Weil technisch gesehen geht dabei die Anonymität verloren und es ist für die EU prinzipiell möglich Kraken Kunden innerhalb der EU zu erfassen.

Und der Informationsaustausch zwischen EU und USA ist doch für die meisten nicht überschaubar und kann sich alle paar Jahre ändern. Mal von den illegalen nachrichtendienstlichen Kanälen abgesehen wo es kaum Barrieren gäben dürfte.

Mich stört hauptsächlich dass meine persönlichen Daten (KYC) auf noch mehr Server verteilt werden sollen. Das bedeutet noch mehr potentielle Angriffsfläche.

Zudem befürchte ich dass das Finanzamt Einsicht verlangt und, weil sie ggf. nur einen von mehreren genutzten On-/Off-Ramps einsehen können, einem Steuerhinterziehung vorwerfen könnten. Sofern daran nichts dran ist, ist es ja kein Weltuntergang, aber es würde Zeit, Nerven und ggf. Geld kosten, diese Vorwürfe zu widerlegen.

Kraken hat sich über die Jahre einen Ruf aufgebaut. Haben Erfahrung im Umgang mit Krypto und sich bisher auch keine grob fahrlässigen Fehler erlaubt.
Über die Unternehmensphilosophie kann man sich streiten, manchen Leuten jedoch sagt sie durchaus zu.

Kraken hat gute Sicherheitsstandarts für den Benutzer-Account (ist mittlerweile auf ein paar anderen Börsen auch so).
Hab mich 2021/2022 mal auf BSDEX angemeldet , die hatten nichtmal ein anständiges 2FA-Verfahren…
Vielleicht hat sich das jetzt geändert, spricht meiner Meinung nach aber einfach für die Inkompetenz des Unternehmen bzw wie „Scheiß Egal“ ihnen ihre Kunden eigentlich sind, oder auch wie wenig Ahnung man einfach von der Materie hat.

Wieso sollte ich mich für ein Rückständiges Unternehmen entscheiden, vorallem wenn es um mein hart erspartes Geld geht.
Deutsche Unternehmen haben einfach keine Erfahrung in dem Bereich, und solang sie diese nicht vorweisen können, würde ich jedem davon abraten dort sein Geld zu lassen. Das gilt aber für jede neue Börse oder Exchange.

Deutschland/EU hinkt meist ein paar Jahre in der Zeit hinterher, vorallem in der Digitalen(Krypto) Welt.
In 5-10 Jahren gibt es vielleicht auch hier renommierte Börsen die man gut nutzen kann.

1 „Gefällt mir“

Kann man das so sehen, dass sich
BSDEX zu Solaris Bank
so verhält wie es geplant ist mit
Kraken zu DLT
?

Wie macht Binance dann Geschäfte in Deutschland?

Action required

Your action is required in order to continue using the Kraken platform.

Please visit Kraken Pro for more information.

Wenn man dann auf Take Action klickt passiert halt absolut nichts :smiley:

Ja, ist mir gestern auch aufgefallen, bin dann zurück zur einfachen Ansicht. Normalerweise nutze ich die alte Ansicht. Ging aber gestern nicht mehr.

Heute konnte ich die zusätzlichen Angaben machen. Kraken fordert Daten wie meine Einkünfte, die SteuerID uvm.

Leute, zieht die Reißleine… Wenn man die Adresse auf der Webseite googlet, sieht man bei Maps ein Wohnhaus irgendwo in Hessen :smiley: Und laut den Info der Mitarbeiter bei LinkedIn sitzen die auch überall verstreut, nur nicht in Frankfurt.
Plus in anderen Foren machen sich die Leute schon Gedanken zur Bafin Cred von dieser ominösen Firma. Also ich werd umziehen, ist nur noch die Frage wohin…

1 „Gefällt mir“

Deshalb habe ich meinen Account vor dem 10. Juli durch den Support löschen lassen. Laut Kraken ist das die einzige Möglichkeit, meine Daten vor DLT zu schützen. Laut Support werden meine Daten dann nicht zu DLT migriert.

1 „Gefällt mir“