FUD ist die größte Waffe

Die Mitteilung aus dem März beruht hierauf:

Da steht fast das gleiche drin: Tether ist für die Datengrundlage verantwortlich…

2 „Gefällt mir“

D.h. sie haben für die jetzige Veröffentlichung des Gutachtens dieses auch gleich aktualisiert, basierend auf dem aktuellen CRR?

(Natürlich wird es dadurch nicht belastbarer.)

So lese ich es… Und für die CRR-Daten ist Tether verantwortlich. Nicht Moore Cayman.
Um es mal aus meiner Sicht und als „FUD“ auszudrücken: Moore bestätigt Tether, dass sie die Zahlen richtig zusammen gerechnet haben. Mathe 3. Klasse, Zensur 1+ :nerd_face:

1 „Gefällt mir“

"Man spielt die letzten 200 Jahre Finanzbetrug noch einmal durch"​

Kryptowährungen versprechen Dezentralität und Anonymität. Netztheoretiker Jürgen Geuter sieht in ihnen aber vor allem einen Angriff auf die Demokratie.

https://www.zeit.de/kultur/2022-06/juergen-geuter-kryptowaehrung-demokratie-anonymietaet

Aus der Einleitung des Zeit-Artikels:

„Heute antwortet Netztheoretiker Jürgen Geuter, der sich mit Kryptowährungen befasst.“

Da wars bei mir schon vorbei, und ich brauch nicht weiterlesen. Wie sehr sich Jürgen Geuter wirklich mit Kryptowährungen befasst hat, kann man hier sehen:

Ein Reaction Video von Marc Steiner.
Find ich sehr sehenswert.

2 „Gefällt mir“

Hier noch ein Interview mit Jürgen Geuter auf n-tv.

Klar jetzt schlägt wieder die Stunde der Schwarzmaler und Kritiker. Bei etlichen Punkten hat er dabei absolut recht, nur unterscheidet er natürlich nicht Bitcoin von den tatsächlich zentralisierten, unregulierten und teils betrügerischen Projekten. Lightning spielt auch keine Rolle bei seiner Aussage, dass BTC nicht leistungsfähig genug wäre und klar, wenn man Bitcoin als Nutzlos und sogar gescheitert ansieht, läßt sich der Energiebedarf nicht mehr rechtfertigen.

Trotzdem weckt das bei mir eher Assoziationen mit solchen Vorhersagen:

2 „Gefällt mir“

Hier klingt das ganze auch wieder nicht so dramatisch:

https://thenextweb.com/news/edward-snowden-says-crypto-crash-will-purge-scams-preserve-real-uses

Wir sollen eben mehr Kryptos im Alltag benutzen. Dazu passend:

Weniger den Blick auf die Anlage und Spekulation, mehr auf die tatsächliche Benutzung. Dann funktionierts im Endeffekt auch mit der Anlage :stuck_out_tongue:

1 „Gefällt mir“

Hier wird auf michael saylor eingedroschen:

https://www.nzz.ch/wirtschaft/bitcoin-wal-michael-saylor-bettelt-um-regulatorische-rettung-ld.1690668

Absolut entäuschend der Artikel. Beinahe ins Persönliche gehende Aussagen zu Saylor gepaart mit abstrusen Vorwürfen. Einige der Hauptargumente, mangelnder Dezentralität, Intermediäre etc. die Saylor „wohl noch nicht in den Sinn gekommen“ seien, wie überhaupt die Sinn- und Wertlosigkeit von BTC, bestehen nur im Nachplappern von Aussagen anderer. Nur weil der IMF zu einem für Bitcoin negativen Befund kommt, ist das doch kein valides Argument, über das man nicht weiter zu diskutieren bräuchte. So wie die wundervolle Argumentation neulich in einem deutschen Leitmedium, dass dem Bitcoin „die Seele des Geldes fehle“, nämlich eine vertrauenswürdige zentrale Instanz in Form einer Zentralbank. Wenn das der Augustin Carstens von der Bank für internationalen Zahlungsausgleich sagt, wird das wohl so sein. Wow.

1 „Gefällt mir“

Hab auch noch ein bisschen FUD, inklusive Bild mit zerbrochener Bitcoin-Münze und der Bildbeschreibung „Eine zerbrochene Bitcoin-Münze“. Was soll’s, dann könnten sich halt ein paar Leute mehr den Traum vom ganzen Bitcoin erfüllen.

https://www.cash.ch/news/politik/krypto-liquidation-von-krypto-hedgefonds-three-arrows-offenbar-angeordnet-bitcoin-koennte-auf-12500-1981770?fbclid=IwAR31aXs2DbPCqaOBe4T08y9pWTLV3vLcyWCxHdW9nETqWSzmVbvIOBrhf7I