Fifo über alle Wallets

Hallo liebe Community,

ich bin mir grad nicht mehr sicher und ich habe hier noch keine eindeutige Meinung dazu gelesen.

Frage:

Ich kaufe 1000 Sats, sende diese an meine bitbox.
2 Jahre später sende ich davon 500 Sats zur Börse und verkaufe sie steuerfrei. Kurz danach will ich doch wieder meine Sats zurück und kaufe deshalb erneut 500 Sats.
Wenn ich jetzt diese 500 Sats verkaufe, sind die steuerfrei, weil fifo, oder nicht?

Vielen Dank für eure Antworten

Ja, denn du verkaufst nicht diese frisch gekauften 500 Sats, sondern die restlichen 500 von den damals 1000 gekauften Sats (Deutschland) Genau das besagt ja die FIFO-Methode.
Du kannst zwischen deinen eigenen Wallets Sats hin und herbewegen, wie du willst.

Alles klar. Danke für die Unterstützung. Ich war mir nicht mehr ganz sicher. Dh. Solange ich irgendwo steuerfreie Sats liegen hab, kann ich kaufen und verkaufen wie ich will. Es zählt immer fifo. Dankeschön

1 „Gefällt mir“

Dazu als kleine unwichtige aber trotzdem „nice to know“- Randnotiz: Im Normalfall zählt fifo, genau. Wenn man dem Finanzamt aber von Anfang an verständlich macht, dass man es gerne anders herum handhaben möchte, (lifo= last in, first out) dann sollte das auch bei Bitcoin gehen. Bei Bitcoin macht das aber so weit ich denken kann, nur wenig Sinn. Und wie gesagt, geht das allerdings nur von Anfang an und nicht, wenn du bereits einen steuerlichen Vorgang getätigt hast, den du dem Finanzamt bereits melden musstest.

1 „Gefällt mir“