Crypto Stamp 2.0

Trophäen

(https://crypto.post.at/how-it-works/#achievements)

Achievements sind Auszeichnungen, die für Sammlungen vergeben werden, die besondere Kriterien erfüllen. Beispielsweise wird ein “Achievement” verliehen, wenn eine Sammlung alle Farben eines Motivs enthält oder Marken aller fünf Motive der Crypto stamp 1.0 und 2.0 - allerdings auch für die erste Marke in der Sammlung. Die Verleihung dieser “Achievements” erfolgt automatisch, sie scheinen in der Sammlung auf, sobald die jeweiligen Kriterien erfüllt sind. Zu diesem Zeitpunkt werden sie allerdings vorläufig vergeben und können erlöschen, wenn Marken wieder aus der Sammlung entfernt werden und die Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind. Allerdings werden sie 48 Stunden nach der ursprünglichen Verleihung endgültig bestätigt und bleiben dann für immer in der Sammlung. Technisch sind Achievements ebenfalls ERC721-Tokens, die der Sammlung zugewiesen sind, aber nicht auf andere Besitzer_innen oder Sammlungen übertragen werden können.

Habs wieder gefunden :smiley: Steht auf der Seite der Post.at allerdings kann man die Achievements scheinbar doch nicht handeln

1 „Gefällt mir“

Und angefügt: könnte man die digitale Farbe der Stamp auch auf der Blockchain sehen oder weiß man das nur, weil der Token auf der Blockchain irgendwo bei post.at mit der jeweiligen Farbe hinterlegt ist.

Also es gibt stamps mit 4, 5 oder 6-stelligen Codes und so werden halt die seltenen Farben mit den diversen Codes noch seltener. Meiner Meinung nach ist das nur eine Verkaufsstrategie, denn es ist im Prinzip echt Wurst. Wie du schon geschrieben hast, sind nur Motiv und Farbe relevant.

2 „Gefällt mir“

Eine Diskussion über den zentralen Server, der die Farben speichert gab es bereits bei er ersten Auflage. Darauf hin CAPACITY BLOCKCHAIN SOLUTION GMBH (im Auftrag der öst. Post) die Farben in der Blockchain verankert. Ich denke das dies auch bei der 2. Auflage der Fall sein sollte.

Allerdings ist die zweite Auflage in meinen Augen ein totaler reinfall. Und da meine ich nicht die Preise auf dem Sekundärmarkt (bin absolut kein when lambo typ). Aber der digitale Teil sollte mMn. schon sicher sein und dies ist meiner Auffasung nach nicht Gewährleistet. Das „Sicherheitsetikett“, welches den Seed abdecken soll, ist leider sehr leicht zu umgehen und alles andere als sicher. (Eine Anleitung dazu schreibe ich natürlich NICHT)

Muss natürlich jeder für sich entscheiden aber, wenn man Sammelt und sich auf dem Sekundärmarkt mehrere dazukaufen muss, um ein „SET“ zu bekommen ist das nicht ideal und schlussendlich muss man dem Verkäufer vertrauen.

Ich hab auch eine komplette Serie :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ja, das Sicherheitsetikett ist tatsächlich leicht zu umgehen, aber wenn man ehrlich ist, ist die digitale stamp auch nur in Zusammenhang mit der physischen Stamp irgendetwas wert. Es sollte also relativ weniger Menschen geben, die das ausnutzen, oder?

Es besteht halt auch die Möglichkeit, das der Token erst nach verkauf verschoben wird, wenn der seed notiert wurde. (Wenn der neue besitzer den token nicht auf eine andere wallet versendet - aber das versteht der laie (noch) nicht. Und ich persöhnlich finde es halt auch „schöner“ wenn der Token direkt in der Wallet, die auf der Stamp aufgedruckt ist - Ist aber Geschmakssache.

Für mich hat halt hier die Post in der Produktion versagt (was ich sehr schade finde), gerade wenn man etwas mit crypto macht, sollte man doch wissen bzw. auch so handhaben das der Seed (wenigstens halbigs) Sicher ist. - Und dann noch mit „Sicherheitsetikett“ werben…

Für mich ist es halt für ein „Crypto Projekt“ ein zu großes Manko und ich war auch sehr enttäuscht als ich davon Erfahren habe. Das war auf jedenfall nicht das Produkt, dass ich mir erwartet habe zu kaufen. (Eine Hochsicherheitskarte habe ich auch nicht erwartet, aber zumindest so mitten drinnen)

Ob das viele ausnutzen werden weiß ich nicht (ich hoffe nicht), aber mir geht es um die Möglichkeit das es sehr einfach (ohne großen Aufwand) möglich ist.

Ich will halt nur darauf Aufmerksam machen, damit zumindest die Leute wissen worauf sie sich beim Kauf einlassen. (Ich denke das ist ihr gutes Recht) Die Entscheidung selber, ob man sowas möchte oder nicht, obliegt ja dennoch bei jedem Einzelnen.

Ich will damit auch nicht irgendwelche Ängste transportieren…(Ich hoffe das kommt nicht so rüber - Ich habe selber auch noch Stamps der 2. Auflage) Nur ein wenig Kritik üben und mögliche Käufer (aus 2.Hand) in Kenntnis darüber setzen, damit es später keine bößen Überraschungen gibt.

1 „Gefällt mir“

Mal eine andere Frage: Müsste man die ERC-721- Token und die kleine Menge ETH nicht auf der ETH-Adresse der Stamps sehen. Ich habe die QR-Codes aller meiner Stamps gescannt und die ETH-Adresse aus dem geöffneten Link bei Ethplorer und Etherscan eingegeben. Jede einzelne Adresse ist leer.
Mache ich was falsch?

Bsp.: https://crypto.post.at/CS2/3djRUg
Bei mir zeigt es eine leere Adresse an…

edit: Hab auch mal bei ein paar Angeboten von ebay die QR-Codes gescannt, auch hier zeigt es mir keine Balances an. Ich bin verwirrt. :thinking:

Nein du machst nichts falsch, aber dies ist bei der zweiten Auflage etwas anders,als bei der ersten.

Bei der ersten Auflage wurden die Token in vorraus gemintet und mit etwas eth an die wallet gesendet.

Bei der zweiten Auflage wird der Token erst gemintet, wenn du den Seed in auf der Post-Seite eingibst (bei dem Vorgang, bei dem der Token dann in deine „Sammlung“ verschoben wird). Soweit ich das mitbekommen habe, ist das aufgrund des hohen Gas-Preises so gemacht worden. Der Vorgang sollte (bin mir ziemlich sicher) per Smart-Contract abgesichert sein, damit man den richtigen - bereits in vorhinein zugewissen Token „in der richtigen Farbe“ bekommt. Eine genaurere (technische) Erklärung kann ich dazu leider auch nicht geben.

  • Habe diese Informationen von der CryptoStamp Telegram Gruppe (frei zugänglich), wo unter anderem einer der technischen Entwickler ist, aufgeschnappt.
2 „Gefällt mir“

Hmm… Ich wüsste nicht wo und wie das gehen sollte. Das einzige was ich finde ist diese „Sammlungen“-Rubrik. Dafür muss ich jedoch die 12 Wörter eingeben. Würde das bedeuten, dass ich meine digitale Stamp erst auf die wallet bekomme, wenn ich die 12 Wörter irgendwo eingebe? Das wäre fatal… Außerdem würde es bedeuten, dass man eigentlich nur eine physische Stamp besitzt und die digitale Stamp so lange zentral auf einer Adresse von der Post liegt, bis man den Seed freirubbelt und die Stamp abruft. Außerdem muss man für die Transaktion scheinbar noch Transaktionsgebühren zahlen…

Wenn ich mich damit nicht irre, ist das alles die reinste Verarsche.

Kannst du hier den Link der Telegram-Gruppe posten, die finde ich ebenfalls nirgends. Sehr undurchsichtig das Ganze…

Hmm… Ich wüsste nicht wo und wie das gehen sollte. Das einzige was ich finde ist diese „Sammlungen“-Rubrik. Dafür muss ich jedoch die 12 Wörter eingeben.

Ja, du legst eine Sammlung an und fügst die Stamp hinzu. Entweder per Eingabe der Wörter
ODER du nimmst den QR Code der neben den Wörtern steht. Kurz in die Webcam halten: fertig!

Wie sollen die sonst auf deine Wallet kommen? Du bekommst ein physisches Gut. Die Verbindung von deiner Wallet dazu kann doch nur durch einen Prozess indem du beweist, dass du dieses Gut besitzt, zu dir zugeordnet werden?

Nein musst du nicht. Einfach einloggen, Code scannen, fertig :wink:

1 „Gefällt mir“

Mal eine Frage zum Organisatorischem zum Sammeln.
Nehmt ihr eine eigene Wallet Adresse Für die Verwaltung der Stamps oder legt ihr Sie in die Adresse mit anderen Guthaben?

Habe eine Lama Marke ohne Aufdruck dabei :slight_smile:
Sind solche Fehlprägungen nicht auch sehr selten bzw. Begehrt? Kennt sich jemand damit aus? Liebe Grüße und danke im Voraus.

1 „Gefällt mir“

Danke dir. Mir ist natürlich bewusst, dass ich 12 Wörter brauche um in meine Wallet zu kommen. Bei der ersten Kollektion war es aber so, dass die ERC-721 Token bereits auf der Wallet lagen, d.h. wenn ich meine Stamp erst in 10 Jahren öffne, kann ich immernoch problemlos die Adresse und den Token kontrollieren. Wenn ich die 2.0-Stamp erst in 10 Jahren öffne, muss ich darauf vertrauen, dass die Post ihren Service dann noch anbietet und ich die Stamp von deren Adresse bekommen kann, richtig? Für mich stellt das einen enormen Wertverlust gegenüber der ersten Kollektion dar, da ich hier nicht von Beginn an den Token kontrollieren kann.

Außerdem habe ich das Problem, dass ich nicht weiß wie du dich angemeldet hast. Wenn ich auf „Wallet verbinden“ klicke, kann ich mich mit MetaMask einloggen. Wenn ich dann auf „Sammlung erstellen“ klicke, kann ich einen Namen auswählen und danach muss ich mit Metamask eine Transaktion bestätigen. Diese hatte in jedem Browser Transaktionsgebühren von 3-7 $.

Wie genau hast du das gemacht und ist die Stamp dann tatsächlich auf der Adresse angekommen, welche mit der Stamp verknüpft ist?

Bin ich hier der Einzige, der das nicht hinbekommt? :thinking:

1 „Gefällt mir“

Ah okay, jetzt verstehe ich deine Kritik und gebe dir recht. Ich sehe die Marken aber eh als „netten Spaß“ und deswegen ist das für mich als „bisschen unschön“ zu verbuchen.

Außerdem habe ich das Problem, dass ich nicht weiß wie du dich angemeldet hast. Wenn ich auf „Wallet verbinden“ klicke, kann ich mich mit MetaMask einloggen. Wenn ich dann auf „Sammlung erstellen“ klicke, kann ich einen Namen auswählen und danach muss ich mit Metamask eine Transaktion bestätigen. Diese hatte in jedem Browser Transaktionsgebühren von 3-7 $.

Also ich habe das auch mit MetaMask gemacht und gerade extra noch mal gecheckt ob ich nicht doch irgendwelche Gebühren bezahlt habe. War aber nicht so… die einzige Erklärung könnte sein, dass die Post was am Prozess geändert hat. Müsste sich mal wer anders melden, wie es bei ihm war.

Wie genau hast du das gemacht und ist die Stamp dann tatsächlich auf der Adresse angekommen, welche mit der Stamp verknüpft ist?

Ich habe die nur der Sammlung hinzugefügt. Ehrlich gesagt hab ich die echte Transaktion dazu nicht gefunden… Die einzige Transaktion zu den Stamps ist diese (bei mir): https://etherscan.io/tx/0xb4c39e280ecb6e3dd6fc57106e335bcea05eb903f6544de34b899b41f06beede
Das scheint mir gerade noch nen bisschen komisch. Bleibt festzustellen: so ganz durchblicke ich es auch nicht :see_no_evil:

1 „Gefällt mir“

Ok, danke dir. Dann würde ich die Frage jetzt nochmal so formulieren, dass sie vielleicht in einer der nächsten „Frag den Trainer“-Folgen beantwortet werden könnte:

Hallo Roman @Blocktrainer ,

ich habe folgende Frage schon im Forum angesprochen, wir sind jedoch noch nicht auf eine überzeugende Antwort gekommen. Ich habe feststellen müssen, dass die ETH-Adresse auf der physischen Crypto Stamp 2.0 keine kleine ETH-Balance und auch keinen ERC-721 Token enthält. In der ersten Kollektion war das noch der Fall. Angeblich kann man den ERC-721 Token bekommen indem man auf der Post-Seite die 12-Wörter von der physischen Stamp eingibt und eine Sammlung anlegt. Bisher bin ich immer nur zu dem Punkt gekommen, dass ich mich mit den 12 Wörtern über Meta-Mask anmelden konnte (in verschiedenen Browsern). Beim Versuch eine Sammlung anzulegen musste ich nach dem Vergeben eines Sammlungsnamens eine Transaktion bestätigen, welche mit hohe Gebühren verbunden gewesen wäre (zwischen 3 und 7 Euro). Nirgendwo auf der offiziellen Crypto-Stamp-Seite der Österreichischen Post habe ich zuvor Angaben dazu erhalten.

Eventuell kannst du dich diesem Thema ja annehmen und entweder mal eine kleine Anleitung/Erklärung geben oder mir mitteilen, dass es diesen ERC-721-Token tatsächlich nur gegen eine zusätzliche Gebühr gibt.

Außerdem würde ich gerne deine Meinung zur Crypto-Stamp 2.0 hören. Die 1.0-Stamp kann ich noch in vielen Jahren freirubbeln, bekomme meine12 Wörter und kann auf die Adresse zugreifen und den ERC-721-Token versenden. Wenn ich meine 2.0-Stamp in mehreren Jahren erst öffne, muss ich darauf vertrauen, dass die Post den Service noch anbietet und mir den ERC-721-Token auf meine Adresse schickt (sofern dieser „Service“ überhaupt existiert…)
Für mich ist dies ein starker Wertverlust gegenüber der ersten Kollektion und irgendwie ist damit in meinen Augen der Sinn dieser ganzen Stamp-Angelegenheit total verfehlt. Wie siehst du das?

P.S. Mach weiter so und bleib wie du bist :)!

1 „Gefällt mir“

ich habe meine Stamps freigeschalten, darunter zwei blaue Doge, ich wollte die gerade bei OpenSea mal zum Verkauf anbieten. Jedoch funktioniert das ganze nicht, im Wallet welches verknüpft ist mit Open Sea wird nur die Collection angezeigt und nicht die einzelnen Stamps. Ein Verkauf ist daher nicht möglich. Weiß hier jemand mehr wie das funktioniert?

Hallo zusammen.

Also man merkt, ich bin eher der Bitcoiner als der ETH Contract Freak.
Habe mir jetzt wegen den Crypto Stamps 2.0 ein leeren MetMask Account angelegt.
Die Stamps in einer Collection rein geholt.
Sehe aber keine Informationen in MetaMask.
Werden Informationen wie „Collectibles“ nicht angezeigt?

Im Ehterscan sehe ich die ERC-721 das erstellen der Collection.

Gruß
Carlos