Coins für Freunde kaufen?

Hallo zusammen, ein Freund hat keinen Zugriff mehr auf sein Bitpanda Konto und der Aufwand es wieder herzustellen ist ihm zu viel.

Er hat mich gefragt ob ich ihm Coins kaufen und senden kann.

Ist das so einfach möglich oder komme ich da in Probleme, eventuell bei der Steuer wenn man die Coins später verkauft?

Grüße.

1 Like

Soweit ich weiß ist es verboten Coins für deinen Freund zu kaufen, aber soweit ich weiß darfst Du Coins an deinen Freund verkaufen. Lg

2 Like

Aus dem Merkblatt „Hinweise zum Tatbestand des Kryptoverwahrgeschäfts“ der BaFin vom 02.03.2020:

Der Tatbestand des Kryptoverwahrgeschäfts

"Den gesetzlichen Tatbestand des Kryptoverwahrgeschäfts erfüllt, wer:
  • Kryptowerte oder private kryptografische Schlüssel, die dazu dienen, Kryptowerte zu halten, zu speichern oder zu übertragen
  • für andere
  • verwahrt, verwaltet und sichert."

[…]

„Verwahrung im Sinne dieser Vorschrift bedeutet die Inobhutnahme der Kryptowerte als Dienstleistung für Dritte.“

Quelle: h##ps://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Merkblatt/mb_200302_kryptoverwahrgeschaeft.html

Wenn Du Coins für Deinen Freund kaufst, verwahrst Du sie (wenn auch nur kurz) für ihn, was genehmigungspflichtig wäre.

Ihm Deine BTC zu verkaufen und sich daraufhin selber wieder eigene BTC zu kaufen, ist auch nicht ganz ohne, denn im § 1 Abs. 1a Nr. 4 KWG heißt es…

„4. der Eigenhandel durch das
a) kontinuierliche Anbieten des An- und Verkaufs von Finanzinstrumenten zu selbst gestellten Preisen für eigene Rechnung unter Einsatz des eigenen Kapitals“
Quelle: h##ps://www.gesetze-im-internet.de/kredwg/__1.html

Machst Du das also zu oft, könnte Dir die BaFin gewerbsmäßigen Handel vorwerfen.

So lese/verstehe ich das als Laie.

Wenn Du das aber jetzt einmal machst, dürfte das wohl kein Problem sein.

Allerdings solltest Du auf die Reihenfolge achten: Zuerst musst Du Deine BTC an ihn verkaufen und danach kannst Du Dir neue BTC kaufen.

In diesem Fall beachte aber bitte, dass bei Euch beiden die Haltefrist bei 0 beginnt.
Je nachdem, wie lange Du Deine BTC schon hälst, „schadest“ Du Dir damit also selber.

P.S.:
Ist es wirklich so ein Aufwand, sich bei einer Exchange anzumelden und zu verifizieren? Ich bin bei mehreren Exchanges angemeldet und bei keiner davon hat es länger als 24h gedauert.

1 Like

Die guten alten Regularien :slight_smile:

Danke für die Antworten :-).

Der kauf wäre nur ein mal und falls ich das machen würde, würden die coins nachdem ich diese über meine Börse kaufen würde, direkt an seine Wallet senden.

Ist das dann OK und wie ist das dann später bei der Steuer?

Oben steht schon alles und Du fragst die fast gleiche Frage wieder. Angenommen Du kaufst dir einen Bitcoin und dein Freund sitzt hinter Dir und findet es so cool, dass er den Geschmack bekommen hat und Dir direkt die Hälfte davon abkaufen will, dann würdest bei einem Kauf von 9100€ und bei einem Verkauf von 0,5BTC zu einem Kurs von 9200€ würdest Du von deinem Freund dann 4550€ kriegen und Du hättest dann einen Gewinn von 50€ worauf Du Steuer zahlen müsstest, wenn dein Freibetrag 600€ übersteigt Bin kein Finanzberater, Steuerberater oder ähnliches. Natürlich wird es schwierig zu argumentieren, dass Du deinem Freund BTC verkaufst hast, wenn Du hier vorher nachgefragt hast. Lg

1 Like