Buy the fu**ing Dip NOW

Keine ahnung was du damit meinst…

Kleine Denkaufgabe für Dich. :kissing_heart:

Nja aber das ist ja gerade das Argument für den Sparplan. Ich könnte mit einem Einmalinvest zwar um die Hälfte besser dastehen aber eben auch um die Hälfte schlechter. Wobei die Chance eher nicht 50:50 sein dürfte. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Bin tatsächlich ganz zufrieden mit meinem Stack. Zeit endlich diesen Bootsausflug zu buchen, den ich immer aufschiebe!

2 „Gefällt mir“

Naja, nur das “Rückholen” seines ursprünglichen Wertes ist nicht ganz so einfach:

1 „Gefällt mir“

naja aber in der Regel kauft man ja dann nach, wenn man noch halbwegs an das Investment glaubt.
Dann ist man deutlich schneller wieder break even

Liebe Leute, mal ein bisschen Glaskugel Realtalk!

Bitcoin wird knapper und knapper! Die GBTC Bitcoin Trust Ausschüttung ist gleich null. Die täglich frisch geminten BTC Outflows sind mittlerweile ebenso auf nahezu null. Das letzte Mal, dass wir diese Zahlen hatten, war letztes Jahr im Oktober als wir von 30 auf 60k hinaufschossen… Wal Adressen wachsen aber hingegen weiterhin an!

IMG_1867
Gradually… then suddenly. Bei mir kommt so langsam Bullenlaune auf.

7 „Gefällt mir“

Wo stehen wir denn nun beim Bitcoin-Preis?
Jetzt kaufen, weil er kurz dipt, wie derzeit oder warten…bis er noch weiter sinkt…und dann kaufen? Außerdem, wenn dann mit wieviel Fiat hinein…
Alles wahrscheinlich Glaskugel?!

Die Gesamtstimmung aufnehmend denke ich, es geht noch deutlich weiter runter.

Zweiundvierzig

3 „Gefällt mir“

Geht noch bis 30-35k runter.

Tree fiddy, circa.

1 „Gefällt mir“

Ok, um dem Spekulieren ein Ende zu bereiten…beantworte ich mir mal die Frage selbst:

„Time in the market beats timing the market.“

Ich denke, dass das am Besten passt!?

1 „Gefällt mir“

Mach nicht deine Finanzen von einem Forum abhängig. Wenn du unentschlossen bist, kannst du ja auch mehrere Strategien parallel fahren.

Eigentlich kann man nichts falsch machen, solange man nicht im minus verkauft.

1 „Gefällt mir“

Roman hat es gestern im Stream wieder einmal klar gemacht:

https://www.youtube.com/live/er3jT9kNjC4?si=wtfH_6eHzvdqcE3j&t=3106

Ich finde das jedes mal etwas mind blowing. :smiley:

3 „Gefällt mir“

Nur, wer garantiert mir, dass ich z.B. bei Durchschnittskaufpreis 63k und anschließendem starkem Ausverkauf jemals wieder über meinen Einstandspreis kommen werde? Ich weiß…bisher wurde ein altes ATH immer wieder übertroffen.
Vielleicht ist es eine Frage der Zeit…
Aber in welchem Bereich befinden wir uns derzeit? Sind wir schon fast am Höhepunkt oder erst mittendrin.
Ich weiß, keiner weiß es.

Gegenfrage: Was ist unendlich geteilt durch 21 Millionen? :blush:

Lies dir doch mal den Bitcoin Standard oder die orangene Pille durch, wenn du gern liest für ein besseres Verständnis.

2 „Gefällt mir“

Ja, danke. Ich habe es mir angesehen.
Zur „Beruhigung“ sehr gut :melting_face:

Im Endeffekt muss es jeder selbst wissen.

Die „orange Pille“ habe ich schon gelesen.
Ist empfehlenswert. Ja, ich weiß es im Prinzip.
Also, am besten nicht nachdenken…Sparpläne laufen lassen…und gut ist :innocent:

1 „Gefällt mir“

Es kann dir auch niemand garantieren, dass wir am Jahresende keine Hyperinflation beim Euro erleben. Wenn du das Risiko bei Bitcoin nicht eingehst dann gehst du andere Risiken ein. Das sollte dir bewusst sein. Ich finde es gibt keine wirklich risikofreie Entscheidung im Leben.

Das Bitcoin seinen Zenit erreicht hat, halte ich für weniger wahrscheinlich als den Einschlag eines großen Asteroiden auf der Erde.

4 „Gefällt mir“

Ich weiß gar nicht ob ich persönlich damit „nicht groß nachzudenken“ glücklich investieren könnte. :slight_smile:

Gerade bei Bitcoin kannst du alles wichtige kundtun wenn du dir die Zeit nimmst und das ist auch so eine Sache die mich immer wieder umhaut, weil es nichts anderes gibt, wo ich das so gut könnte.

In Niko Jilchs letztem Video war ein Aktienfondmanager von Fidelity zu Gast und er meinte eben, dass man immer diversifizieren sollte … auch bei Bitcoin! …Dann hinterfragt man im ersten Moment selbst natürlich „hat dieser Typ da Recht?“ und dann lässt man eben selbst das Hirn rattern und zählt sich die Vorteile von Bitcoin auf und merkt dann evtl. schnell, dass Bitcoin allein schon eine große Diversifikation ist, ähnlich eines World ETFs, nur das Bitcoin nicht den Nachteil hat, dass man dir deinen Stack nicht so einfach entweden könnte, wie ein digital gehandeltes Wertpapier, was grundlegend ja nur durch die Sondervermögensregelung geschützt ist. Ein diktatisches Gesetz reicht vllt aus und du bist deine ETFs los. :raising_hand_man:

…Ich finde mit einer guten Portion Eigenverantwortung… auch auf den Hinblick sich Wissen anzueignen kommt man deutlich angenehmer durch aein eigenes Sparersein

Danke für deine Einschätzung, nur das eine schließt das andere ja nicht aus.
Seitdem ich Bitcoin kennenlerne und langsam begreife (ich bin ständig am Lesen/lernen/staunen) öffnet sich eine ganz neue Welt für mich (ich möchte nicht religiös, etc. werden).
Ich finde es unheimlich spannend und merke doch, dass ich ganz am Anfang des Lernprozesses bin.
Trotzdem ist der finanzielle Sparplan nochmal etwas anderes und mit dem „laufenlassen“ entwerte ich scheinbar etwas die Angelegenheit doch ist es ja eben auch ein Invest. Da ich auch schon Jahrzehnte Wertpapiere habe muss ich da einen Prozess für mich selbst finden, um damit umzugehen.

1 „Gefällt mir“