Buy the fu**ing Dip NOW

Heute ist wieder FUD paper hands day.

2 „Gefällt mir“

Das das passiert konnte man gestern schon erahnen.

Ich denke, dass wir für den Rest des Jahres in dieser Range bleiben. Zugleich kommt massiv FUD, Damit wir nicht höher steigen.

Ein paar sehr Einflussreiche Institutionelle wollen sich günstig etablieren. Sie können nicht alles auf einmal einkaufen, da sonst die Börsen leer gehen.

Wenn der Angriff vorbei ist, wird der Kurs wieder steigen.

Ich glaube nicht das der Kurs noch das ganze restliche Jahr konsolidiert. Irgendwann hat der FUD keine Wirkung mehr wenns immer das selbe ist.
Realistischer denke ich ist das der Kurs noch weiter fällt wenn er zulange seitwärts läuft. Könnte mir vorstellen das einige dann aufgeben.

2 „Gefällt mir“

Was mich tatsächlich mal von Euch interessiert, die einen Chartverlauf deuten können, deutet der Verlauf noch immer auf einem Bullenmarkt hin? Mal ganz davon abgesehen, dass die Nachrichten ihr übriges dazu tun.

Das erinnert mich schon wieder an den Seher bei Asterix und Obelix. Zuerst brauchen wir einen toten Fisch! :slight_smile:

Meine Meinung steht hier:

3 „Gefällt mir“

Die Profis sagen: es könnte, aber es könnte auch nicht steigen!

Aber wer weiss, ev hat einer eine „spezielle“ Glaskugel

Schau mal hier ist meine Aktuelle einschätzung dazu.
Du kannst aber niemals eine reine Chartanalyse nutzen. Kursprognosen gerade auf längere sicht sind immer ein Zusammenspiel aus Chartanalyse, Marktanalyse. Was passiert Draußen in der Welt.

Aber Wissen tut das niemand. Man kann sich mit diesen Methoden ein Bild machen und sich 2-3 Scenarien erdenken die passieren können und sich dann überlegen wie man bei welchen Scenario Handelt und welche das warscheinlichste ist.

1 „Gefällt mir“

Schaut für mich gerade nach dem nächsten Cryptowinter aus.

Es kommt auf die Sichtweise an. Auf längere Sicht, (Jahre) sind wir in einem Bullenmarkt.

1 „Gefällt mir“

Auf Lange Sicht kommt das nächste Halving, so gesehen sind wir immer in einem Bullenmarkt. ; )
Für mich ist es halt frustrierend das ich am Top nachgekauft habe. : /

Was war denn die heutige FUD-Nachricht?

1 „Gefällt mir“

Ich bin bei 55 000 USD Kurs eingestiegen.

Mittlerweile konnte ich meinen Break even Point auf 44 000 USD mit nachkäufen runter drücken.

Je mehr ich bei niedrigem Kurs nach kaufe, desto besser für den Break even Point. Dieser gibt an, ab wann man wieder Rendite macht.

Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich die Chance bekomme nochmal günstig nach zu kaufen.

3 „Gefällt mir“

China will Bitcoin wieder verbannen. Zum zweiten Mal in dieser Woche.

1 „Gefällt mir“

Mein Break Evenpoint dürfte mit dem Nachkauf jetzt bei ca bei 1000 Dollar liegen. XD
Ich darf mich wohl nicht beschweren.

Ich frag mich warum das jemanden interessiert? Scheinbar gibts immer noch viel zu viele die BTC nicht verstanden haben und BTC nur wegen dem schnellen Geld kaufen.

1 „Gefällt mir“

So ist das! Allerdings sind wir jetzt an dem Punkt, den wir neulich im Cardano Kurs Thread diskutiert haben.

Nur noch schlechte Nachrichten. Selbst Bitcoin Anhänger sind langsam am Zweifeln. Aber ich sehe nicht, dass der Kurs signifikant weiter fällt.
(Kann natürlich immer passieren, sag niemals nie. Für mich aktuell: unwahrscheinlich.)

fearandgreed

Schaut euch mal zum Vergleich den Gold Kurs von 2020/2021 an. Bis August 2020 eine kräftige Rally, dann eine sich ewig hinziehende Korrektur. Kurz nach dem Bottom, am 7. April 2021 hat Lars Erichsen ein Video gemacht, in dem er über das Sentiment spricht.
Selbst einige Gold Bugs hatten zu diesem Zeitpunkt angefangen zu zweifeln und empfohlen, vielleicht mal die Hälfte zu verkaufen. Schließlich kommt jetzt Bitcoin. Für Erichsen war das eine gute Kaufgelegenheit. Prompt seit dem ist Gold wieder ordentlich gestiegen.

Für mich gilt das gleiche Szenario weiterhin für Bitcoin, solange wir nicht einige Tage unter 30 k$ fallen. Selbst dann würde ich nicht verkaufen, aber dann wäre ich für die nächsten Monate nicht mehr bullisch.

2 „Gefällt mir“

Disclaimer: Keine Anlageberatung

Ich weiß nicht wie du aufgestellt bist, allerdings kann man auch überlegen die „Buchverluste“ zu realisieren und „direkt“ wieder zu kaufen, somit hätte man einen Verlust welchen man im nächsten Jahr bei der Steuer angeben kann. Macht meiner Ansicht nach nur dann Sinn wenn man es mit anderen „Gewinnen“ gegen rechnen kann.

Am besten mal beim Steuerfachmann des Vertrauens nachfragen :slight_smile:

Ich bin Langzeithodler und habe daher keine Verluste in Euro. Aber ich habe sozusagen Verluste in BTC gemacht. ; P

1 „Gefällt mir“

Dein ernst? :rofl: Heul nicht rum dir gehts 100 mal besser als vielen hier glaub ich :rofl: :rofl: :rofl:
Ne am Top Nachkaufen ist immer ärgerlich Egal wieviel man vorher schon hatte :confounded:

Das glaub ich nicht. So sieht kein Typisches Bullenmarkttop aus.
2021


2017

2013

2 „Gefällt mir“

Naja es kommt ja immer auf die Betrachtung an. Wir sehen ja noch nicht die Zukunft und können daher nicht sagen ob das „big Picture“ am Ende so aussieht wie 2013 und 2017.

Wenn man sich beim BTC auf Chart Technik berufen möchte, dann muss man allerdings anerkennen das viele Zeichen eher auf runter statt rauf stehen.

Stimme ich dir voll zu.

Auf kurze sich auf jeden Fall. Die nächsten Wochen werden entscheidend sein denke ich.

1 „Gefällt mir“