Bündnis 90/Die Grünen will Jahresfrist auf Krypto-Gewinne abschaffen!

Die Grünen planen eine Abschaffung der Jahresfrist auf Krypto-Gewinne. Künftig sollen alle Veräußerungen versteuert werden.

5 „Gefällt mir“

Die Kryptoindustrie sollte planen die Grünen abzuschaffen

23 „Gefällt mir“

Ohne zu politisch werden zu wollen:

Sie sind auf gutem Weg sich selbst abzuschaffen :sweat_smile:

20 „Gefällt mir“

Dein Wort in Gottes Ohr

7 „Gefällt mir“

Ich halte ja schon nicht viel von den Grünen, aber ich halte noch deutlich weniger von deren Wählern :sweat_smile:

18 „Gefällt mir“

Ich bin auch für die steuerliche Gleichbehandlung, Steuern abschaffen!

9 „Gefällt mir“

„Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“
―Bertolt Brecht

Grüne Ideologie (sorgt auch für höhere Strompreise) wird zwangsläufig dazu führen, das wir ineffiziente Ampeln ausschalten müssen.
Dann gilt automatisch
„Rechts(Libertär) vor Links“

8 „Gefällt mir“

Na, dann wünsche ich mal viel Spass bei der Besteuerung. Das Gute an den Polit-Bürokraten ist, dass sie auch bei BTC keine Ahnung haben, was sie da eigentlich besteuern wollen. Bitcoin gewinnt am Ende. Und was den übergriffigen Staat anbelangt: Bitcoin fixes that, too.

4 „Gefällt mir“

Gleichbehandlung ja, aber sind Aktien nicht eher die Ausnahme? Krypto, Edelmetalle, Immobilien und wahrscheinlich noch viel mehr Dinge alle steuerfrei.

1 „Gefällt mir“

Der Staat versucht mal wieder an mehr Steuern zu kommen, welch Überraschung.

Ich frage mich manchmal schon wie lange Deutschland noch mehr Steuern erheben kann bevor alles kollabiert.

Wer ein gutes Einkommen hat gibt ja schon fast die Hälfte als Einkommensteuer an den Staat ab. Beim ausgeben fallen wieder 19% Mehrwertsteuer an.

Angeblich gibt es Leute die dann noch was übrig haben um zwischendurch zu investieren. Natürlich muss hier auch wieder die hohle Hand gemacht werden.

6 „Gefällt mir“

Deutschland muss ja gar nicht mehr Steuern erheben.

Zum Anfang würde es ja reichen, wenn alle ihre Steuern zahlen würden und Gewinne nicht zur Steuervermeidung verlagert werden würden. Bei deutschen multinationalen Unternehmen hätte der Fiskus so beispielsweise 5,7 Mrd. Euro mehr pro Jahr.

Ja, es ist doch verrückt, dass die Kapitalertragssteuer ~25% beträgt.
Wie kann es sein, dass Kapitalerträge derart niedrig und Arbeit derart hoch besteuert wird/werden.
Das schafft aus meiner Sicht völlig falsche Anreizsysteme.

14 „Gefällt mir“

Ich meine vorallem die gesamte Steuerlast. Ob man das jetzt per Mehrwertsteuer, Einkommensteuer, Vermögenssteuer, Erbsteuer oder Zollgebühren macht, ist nicht mein Punkt. Kann man natürlich diskutieren was hier fair ist oder am besten funktioniert.

Mein Punkt ist eher, dass im Mittelalter der sogenannte „Zehnte“ abgegeben wurde und das auch gereicht hat. Natürlich gab es da auch weniger Dienstleistungen, doch ich finde alles zu verstaatlichen und so hohe Steuern wie wir sie heute haben schafft falsche Anreize.

Ich sehe es einfach ein bisschen wie Mileil, da gibt es so viele Dinge die man einfach abschaffen könnte und die Steuer senken, statt immer mehr hinzuzufügen.

1 „Gefällt mir“

Du hast noch die anderen ca. 5 Dutzend Steuern vergessen, die zusätzlich anfallen - von Abgeltungssteuer bis Zuckersteuer. Erbschaften, unternehmerische Tätigkeiten, Mobilität, es gibt keinen Bereich, in dem der Staat nicht das Geld seiner Bürger abschöpt. Es sollen an die 70% des Geldes sein, was den Menschen abgeknöpft wird.

Dafür haben dann die Straßen Löcher, die Autobahnbrücken sind marode, das Rentensystem vor dem Kollaps und das Gesundheitswesen defizitär.

Wir haben fertig!

9 „Gefällt mir“

Auf dem Weg in die Irrelevanz :joy:

Danke EBEA und Co. und alle die Aufklärungsarbeit betreiben. Auf so dumme Gesetzesvorschläge kann man nur kommen, wenn man kein Plan von nichts hat und selbst kein Bitcoin hält. Oder beides zusammen. Ja so stell ich mir die Grüne vor.

3 „Gefällt mir“

Man darf nicht vergessen, dass Bitcoin ein digitales Gut ist, welches man im Gegensatz zu Aktien selbst verwahren kann. Ich könnte mir vorstellen, dass dann Länder profitieren, in denen es keine Steuern auf Bitcoin gibt. Wenn der Bitcoin-Kurs auf mehrere Millionen Dollar ansteigt, werden Länder wie El Salvador attraktiv. Deutschland und der nimmersatte Staat sollten sich genauestens überlegen, ob sie Bitcoin-Millionäre vertreiben.

2 „Gefällt mir“

Tja, da kann der großen Menge an

Labertaschen gedankt werden, dass Bitcoin erst so ein rechtes Image bekommen hat.
Wir haben unser bestes gegeben!
Erst HFSP und NGU, alles war gut.

Aber dann kam „Steuern sind Raub“, „Klimawandel fake news“, „zerstört den staat, macht privatstädte“ „Jetzt AfD wählen!“ usw usw. und es wurde gedacht Bitcoin ist uantastbar.

Daher kann ich auch verstehen, wenn permanent „linksgrün“ als „Kommunisten“ aus dem „Rechts(Libertär) vor Links“ space Sprüche kommen, „die Grünen“ in der Regierung die „unverdienten Gewinne“(Hal Finney) eben nicht mehr einfach am Staat vorbeigehen lassen.

Viel Spaß im Knast oder Auswandern.

:man_shrugging:

Saubere Arbeit an die rechtsradikale Fraktion sich so unbeliebt zu machen, nur um einen Grund zu schaffen, dass alle Bitcoiner bald zahlen dürfen.

Aber klar, es sind ja immer nur die Anderen schuld, richtig?

Man hätte ja nicht mehr Diskurs über die Lösungen durch Bitcoin kreieren können, wie z.B. Blocktrainer oder Terahash.

Nein, stattdessen musste man jahrelang den Klimawandel leugnen, so toxisch wie möglich sein und gegen den Staat hetzen.

Und jetzt wundern wir uns, warum unsere wirklich starken steuerlichen Vorteile, die wir mit dieser großen Klappe genossen haben gestrichen werden?

:clap: :clap: :clap:

Ganz großes Kino, aber wenigstens könnt ihr nicht behaupten ich hätte euch nicht versucht zu warnen.

5 „Gefällt mir“

Wir haben kein Einnahmen- sondern ein Ausgabenproblem. Die Steuereinnahmen sind so hoch wie nie zuvor. Aber das ganze Geld wird regelrecht verschleudert und verschwendet.

Ganz plakativ, wenn ich Entwicklungshilfe für China zahle und Radwege in Peru, dann geht uns natürlich irgendwann das Geld aus. Ich würde als allererstes den Etat des Entwicklungshilfeministeriums halbieren. Mit dem Geld wird eh nur Schmu betrieben.

8 „Gefällt mir“

Selten ein so absurdes Statement gelesen! Hier wird alles miteinander verrührt und „rechtsradikal“ geframt. Ich werde den Eindruck nicht los, dass deine Denkweise exemplarisch für Menschen ist, die verantwortlich sind für den Abgrund, an dem unsere Gesellschaft entlang balanciert!

21 „Gefällt mir“

Dieser Beitrag kann unmöglich ernst gemeint sein von Dir :smile:

8 „Gefällt mir“

Ich diskutiere hier seit 2020 und natürlich kommt der AFD ler an und sagt mir er checkts nich und der andere AFD ler haut direkt den Like drauf…

:roll_eyes:

Ich glaub der Rechtsradikale in dir würde gern an mir ein Exempel statuieren, weil ich so dreist raushause, was sich alle die noch in der Mitte sind nur leise denken!

Es war ja so klar, dass es keinen einzigen Fakt von der AFD ler Fraktion gibt, sondern es wird die Person angegriffen und direkt der Sündenbock verkündet.

Warum, weil du dann auch kategorisch nicht mehr mit mir redest?

Ey HODLer die vor dem rechten Anstrum 2020 schon dabei waren interessiert das die Bohne.

Aber für neue Bitcoiner oder welche die die Bags noch nicht voll haben wurde von der rechten Seite ganz Arbeit geleistet, um Aufklärung zu verhindern.

Schönen Dank!

4 „Gefällt mir“