Bitcoin max. Cap?

Man hört jetzt immer mehr Voraussagen wieviel ein BTC in Zukunft wert sein wird. Aber worauf stützt sich die Annahme?

Wenn es digitales Gold ist, dann stellt sich mir folgende Frage. Es gibt momentan ~35Mio. kg Gold als Geldreserve. Sagen wir mal bei der geschätzten verfügbaren Anzahl von BTC kommt auf 1 BTC 2 kg Gold. Wenn man den Preis von 1kg Gold hernimmt (~50k) würde das ja bedeuten 1 BTC hätte ein max. Cap von 100k.

Stellt man sich BTC als Weltwährung vor, dann wären alle BTC soviel Wert wie alle auf der Welt verfügbaren Waren und Dienstleistungen. Dann reden wir von einem theoretisch möglichen und max. Preis von 4-5 Mio. USD für 1 BTC gemessen auf das weltweite BIP/Jahr.

Dem Gegenüber steht aber wieder, dass vor Bitcoin Gold ja DER Store of Value war und auch keinen Preis von 4-5 Mio. USD / kg erreicht hat.

Wie seht ihr die Prognosen bzgl. BTC Preis. Auf welcher Basis trifft man solche Annahmen bzw. die Höhe? Was rechtfertigt einen Preis von z.B. 300k und mehr? Wo ist die Grenze zwischen fundamentaler Prognose und Fantasterei?

4 „Gefällt mir“

Jedes Modell stützt sich auf andere Annahmen. Egal wie hoch die „Prognose“ bzw. „Schätzung“ ist, der Publisher hat sich immer etwas dabei gedacht (oder auch nicht).

Wenn wir so weit sind, macht es keinen Sinn mehr in USD zu rechnen. Deshalb ist es vollkommen irrelevant wie hoch bis dahin der USD Kurs liegt. Btw, wieso sollte BTC soviel Wert sein wie alle Waren und Dienstleistungen zusammen? Das hat selbst der US Dollar nie geschafft.

Die meisten Prognosen scheitern am Maßstab und dieser Maßstab ist meistens eine FIAT Währung. Also ja, ich bin der Meinung, dass jede langfristige BTC $/€/ ¥/FIAT Preisvorhersage Fantasterei ist weil der Maßstab selbst schwieriger vorherzusagen ist als Bitcoin selbst.
Das S2F Modell ist meiner Meinung nach das beste Beispiel dafür. Im Prinzip wird da nur ein einziger Faktor (S2F vs. USD) einbezogen und alles andere außer Acht gelassen. Wie Bitcoin performt hängt ja nicht davon ab wie wertvoll (im Sinne von Kaufkraft a la ich bekomme in 5 Jahren XY Äpfel für 1 BTC) der Dollar noch ist.

Ich denke bei den meisten Preisprognosen wird tatsächlich vergessen, dass der gesamte Kuchen endlich ist und damit auch der BTC Anteil begrenzt ist. Die BTC Preissteigerung vor mehreren Jahren war davon noch nahezu unberührt, aber je größer der Teil vom Kuchen wird, desto mehr wird man diesen Sättigungseffekt spüren.

Was in diesem Kontext ganz interessant ist ist das capped stock to flow model von Swissrex, die das Plan B Modell dahingehend angepasst haben:

Interessant ist auch die Studie von Kraken Intelligence, die den BTC Preis anhand der Generationenwechsel und des sich dadurch ändernden Investitionsverhaltens prognostiziert.

Beides hatte Roman glaube ich schon auf Blocktrainer besprochen.

Deine Frage bezieht sich aber auf die absolut mögliche max. Cap. Da tue ich mich ehrlich gesagt schwer das einzuschätzen. Das wird einerseits wie du schon sagst vom Use Case abhängen, d.h. ob man auch mit BTC in Second Layern bezahlt, oder ob es mehrere Kryptowährungen gibt und BTC nur das „Gold“ bleibt.

Andererseits schaffen es die Kryptowährungen wahrscheinlich in naher Zukunft schneller auch die unbanked Teile zu erreichen, also arme Länder schneller zu entwickeln. Dadurch wird sich die Geldmenge noch erhöhen.

Meine Vorstellungen orientieren sich an dem verlinkten Stock to Flow, was dann auch sehr gut zur Goldmarktkapitalisierung passt.

Ein Ablösen der Zentralbankwährungen liegt für mich in ferner Zukunft. Es gibt sicher einen erbitterten Kampf, wenn die Staaten die Macht über die Währung abgeben sollen.

Natürlich ist das langfristig schwierig. Deshalb macht es nur Sinn die Prognosen anhand der heutigen Kaufkraft des USD anzugeben. Dann hat man einen festen Maßstab.

Völlig richtig. Aber man braucht jetzt halt ne Maßeinheit als Vergleich im Bezug zu einem heutigen FIAT Wert.

Weil BTC nicht gegen den USD sondern gegen das Geld der Welt konkurriert. Aber wie du richtig sagst, wenn ein Store of Value das nicht schafft (so wie eben Gold momentan auch nicht, auch nicht der USD), dann ist das schon eine Aussage dass BTC ein max. Cap von 4 Mio. per BTC gar nicht erreichen kann. Wo wir wieder dabei wären wo wir den Vergleich ansetzen sollen? Bei Gold? Cool, dann ist bei 100k/BTC Ende Gelände, dann könnt ihr euch einen 200k BTC gleich abschminken. Und wenn sie in Zukunft co-existieren ist bei 75k Schluss, weil sie sich den Cap teilen.

Genau darauf wollte ich hinaus; sehe ich auch so.