BitBox02 Adressen

Hallo zusammen.

Bei der BitBox02 hat man ja die Möglichkeit mehrere Wallet-Adressen zu nutzen. Kann man auch ein und die selbe Wallet-Adresse mehrfach benutzen? Und muss man die verwendete Adresse immer in der Bitbox02 bestätigen oder kann man wie oben schon gefragt einfach immer die selbe Adresse für den Transfer verwenden?

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

Hej @SirSir21, es wird generell empfohlen, eine Adresse nur einmal zu benutzen. Darum zeigt Dir die BitBoxApp auch eine neue Empfangsadresse an. Alte Adressen bleiben aber gültig und können weiter genutzt werden, allerdings verringert das normalerweise deine Privatsphäre.

Wichtig ist einfach, dass Du die Adresse einmal auf der BitBox02 verifizierst und dann auch 100% sicher bist, dass sie sich nicht verändert hat.

Diese und solche Infos findest Du in unserer deutschen Wissensdatenbank:

https://shiftcrypto.support/help/de-de/13/26

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank! Jetzt bin ich beruhigt :blush:

Dazu habe ich mal eine Frage: wie sieht es aus, wenn ich die BTC wieder versenden will? Welche Menge wird denn von welcher Adresse genutzt? Angenommen ich habe 5 BTC auf 5 Adresse und will jetzt 2,5 BTC verkaufen? Nimmt er dann per Zufall die belegten Adresse? Und würde durch die mehr Adressen nicht auch mehrfach Transaktionsgebühren fällig? Sprich in diesem Beispiel also auch 2,5x Gebühr und nicht nur 1x?

Grüße

Beim Erstellen einer Transaktion sind nicht die Adressen selber ausschlaggebend, sonder die einzelnen „Münzen“ (technisch „unspent transaction output“ oder UTXO, als Resultat jeder eingehender Transaktion).

Weitere Infos kannst Du hier nachlesen:

Es ist korrekt, dass eine ausgehende Transaktion grösser (und damit teurer) ist, wenn mehrere UTXO als Input verwendet werden. Mehrere UTXO auf derselben Bitcoin-Adresse helfen dabei aber nicht.

Die Wallet hat bei der Auswahl der UTXO verschiedene Regeln zu beachten, welche teilweise im Zielkonflikt stehen: möglichst wenige Inputs verwenden (günstiger), aber auch nicht zu kleines Wechselgeld erzeugen (der „change“ kommt wieder als neuer UTXO in deine Wallet zurück), sonst hast Du irgendwann ganz viele kleine UTXO („dust“).

War jetzt ein wenig ein Exkurs, aber die Quintessenz ist, dass Dir die Wiederverwendung von Adressen bei all den Themen keinen Vorteil bringt. Daher lieber Privatsphäre bewahren und Adressen nicht wiederverwenden, ausser es gibt einen triftigen Grund (z.B. mühsames Whitelisting auf einer Exchange).

2 „Gefällt mir“

„Wenn du eine Adresse wiederverwendest, kann jeder, der die Blockchain analysiert, klar erkennen, dass der Empfänger mehrerer Transaktionen dieselbe Person ist.“

Was ist daran schlimm?
Was kann die Person, die die Blockchain analysiert davon, dass er erkennt, der Empfänger mehrerer Transaktionen ist die selbe Person?

Sieht er auch die Menge der Satoshis bei jeder Transaktion?
Ich denke nicht, somit könnte ich ja 100.000.000.000 Transaktionen für einen Bitcoin gemacht haben.

Der andere sieht wieviel BTC sich auf deiner Adresse befinden und wieviel du jeweils transferiert hast. Möchtest du das z.B. bei Bekannten, Verwandten, oder beim Bezahlen?

Ach, man kann sehen sehen, wieviel ich pro Adresse bewegt habe?

Diesen Satz verstehe ich nicht.
Ich möchte für mindestens 5 Jahre einfach halten

Ja, das sieht man.

Gut, dann ist das wirklich nicht so entscheidend.

1 „Gefällt mir“

Hi!
Werden die alten/verbrannten Adressen auf der Bitbox gespeichert?
Naja in den Transaktionen kann ich sie noch sehen.
Sonst nirgends?

LG!

Die BitBox02 speichert nur das Haupt-Geheimnis (den „Seed“). Davon können alle privaten & öffentlichen Schlüssel, und damit auch die Adressen jederzeit wieder abgeleitet werden.

Benutzte Adressen siehst Du in der Transaktionsübersicht. Beim Empfang bietet Dir die BitBoxApp einfach immer 20 neue Adressen an, da Adressen normalerweise zur Wahrung der Privatsphäre nicht mehrfach verwendet werden sollten.

Wo würdest Du denn die verwendeten (und „verbrauchten“) Adressen sonst noch gerne sehen?

1 „Gefällt mir“

Wie viele verschiedene Empfangsadressen können denn maximal generiert werden? Also insgesamt pro Wallet.

Und habe ich das richtig verstanden: Auch wenn Versandadresse ungleich Empfangsadressen können coins trotzdem zurückverfolgt werden (aufgrund anderer Mechanismen) und damit wieder eine Verbindung von verschiedenen Empfangsadressen hergestellt werden?

Jede Wallet kann eine praktisch unbegrenzte Anzahl an Adressen generieren. Die BitBoxApp bietet Dir immer die nächsten 20 unbenutzten Adressen an, aber das geht endlos so weiter.

1 „Gefällt mir“

Man kann übrigens den Prozess vom Seed bis zu den Adressen einfach mal durchspielen (natürlich nicht mit dem eigenen Seed):
https://iancoleman.io/bip39/
Bei Derivation Path auf BIP84 umstellen.

1 „Gefällt mir“

Hallo, ich Schleich mich einfach mal hier in das Thema rein,

Irgendwo (hab grad leider keine Quelle bei) konnte man ja sehen wieviele Wallets es gibt bzw. wieviel bitcoin wo verteilt sind,

Ist diese Zahl nicht trügerisch?

Nehmen wir an ich hätte 1000 bitcoin ( Ja schön wärs) und habe mir bei jeder Auszahlung eine neue Adresse auf der bitbox ausgewählt,

Dann gibt es 1000 Adressen die aber eigentlich alle mit gehören und nicht 1000 verschiedene wallets,

Da haut doch diese Statistik mit der verteilten Menge garnichtmehr hin,

1 „Gefällt mir“