BitBox Backup

Guten Tag zusammen,

Leider bin ich EDV technisch nicht besonders fit und wäre dankbar, wenn man mir hier bei Fragen zur BitBox (nur für BTC) weiterhelfen könnte.

Möchte mir gerne eine Hardware Wallet kaufen und bin nach längerer Recherche auf die BitBox gestoßen (Nur für BTC).

Nun meine Fragen:

  1. Um ein Backup für seine BitBox zu erstellen soll man die mitgelieferte SD Karte in Betrieb nehmen und einzig und allein an der BitBox verwenden.
    Nach der Installation in der BitBox steckend sind dort dann die 24 (bzw 25) Wörter drauf, die der key für BTC sind.

Habe ich das so richtig verstanden ?

  1. Auch SD Karten können kaputt gehen. Reicht das Aufschreiben der 24(25) Wörter hier nicht aus als Backup ?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Ja… die 24 Wörter werden auf der Karte gespeichert. Allerdings unverschlüsselt, weswegen du sie niemals in einen PC o.ä. stecken solltest. Die Passphrase (das was du 25. Wort nanntest) wird jedesmal auf dem Gerät eingegeben und nicht gespeichert.

Die SD Karten sind nur ein Feature um die Backup Wiederhertellung bequemer zu machen. Da SD Karten auch kaputt gehen können solltest du unbedingt trotzdem noch die Wörter „physisch“ speichern.

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort,

Würde es denn genügen, wenn ich nach dem Einrichten BitBox die 24 Wörter allein aufschreiben würde und die SD Karte gar nicht nutze?

Wie bekäme ich im Falle der zerstörtenBitBox mit den 24 Wörtern wieder Zugriff auf meine BTC ?

Bin ich dann an die Hardware von BitBox gebunden, oder kann ich mir auch anders Zugang zu meinen BTC verschaffen ?

Danke für die Hilfe !

Ja, du musst die SD Karte nicht nutzen wenn du nicht willst. Aber ist halt ein „Nice to have“.

Eine neue Bitbox kaufen oder ein anderes komaptibles Wallet verwenden (davon gibt es dutzende) und dort deine 24 Wörter importieren.

Nein, die Bitbox benutzt einen offenen und gängigen Standard, den auch andere Wallets nutzen. Du bist nicht abhängig :wink:

1 „Gefällt mir“

Hier gibt’s Antworten auf diese und weiter Fragen zum Thema BitBox und Backups:

https://shiftcrypto.support/help/de-de/5-backup

1 „Gefällt mir“

Ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe.

Habe mir 3 BitBox vor ein paar Tagen bestellt und hoffe auf baldige Lieferung.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Abend

4 „Gefällt mir“

Vielen Dank für den Hinweis !

1 „Gefällt mir“

Hey, noch eine Frage bezüglich des SD Backups:

Wäre es technisch möglich das SD Backup Passwort zu schützen (quasi schon von der BitBox aus)? Oder geht das gar nicht wegen dem offenen Standard? Es ist zwar irgendwie ein theoretischer Fall, aber mich wurmt noch etwas, dass jeder, der die SD Karte in die Hand bekommt, sofort an den Seed kommt ):

Ich nehme an, theoretisch könnte ich die Datei / die Dateien auf der SD selbst verschlüsseln oder Passwort schützen, hätte dann aber das Problem, dass in dem Moment, in dem ich es an einen PC stecke, die Information wieder abgegriffen werden könnte, richtig?

Grüße

Hej @Mue, du hast absolut recht, technisch wäre es kein Problem das BitBox02-Backup auf der SD-Karte zu verschlüsseln.

Wir haben uns dazu entscheiden das nicht zu tun:

  • Unsere Erfahrungen mit der BitBox01 seit 2015 haben gezeigt, dass ein verschlüsseltes Backup kein zuverlässiges Backup ist: du glaubst nicht, wieviele Support-Anfragen wir hatten, da Benutzer schlicht das Backup-Passwort vergessen haben.

  • Die mSD-Karte ist wie das analoge Backup der 24-Wörter zu behandeln. Es ist sensitiv, wird aber nach dem Erstellen so gut wie nie benötigt und kann daher ohne weiteres irgendwo „vergraben“ werden.

  • Du kannst das Backup indirekt verschlüsseln, indem du eine optionale Passphrase nutzt. Diese ist nicht Teil des Backups und wird zum Widerherstellen der Wallet zwingend benötigt. Achtung: nur für fortgeschrittene Anwender, da gibt es schon einige Stoplerfallen!

Da Du die SD-Karte niemals in ein reguläres Gerät stecken solltest, rate ich dringend vor der eigenen Verschlüsselung ab. Dann lieber mit den 24 Wiederherstellungswörter arbeiten und diese ggf. mittels „Poor Man’s Shamir Secret“ auf mehrere Backup-Karten (z.B. unserer gratis DIY-Karte) verteilen:

2 „Gefällt mir“

Hej Stadicus,

kürzlich habe ich meine BitBox02 eingerichtet und wollte sie heute nutzen.

Aber leider ist das nicht möglich.

Wenn ich die App anklicke, dann erhalte ich folgende Meldung auf der Oberfläche:

„Bitte verbinden Sie Ihr Gerät um loszulegen - Tippen Sie dann auf die Bitbox02 zum weitermachen“

Nach Anschluß der Bitbox erscheint im Display die Meldung.

„See the BitBoxApp“

Aber dort steht immer noch die Selbe Meldung wie vorhin und man kann nirgendwo etwas anklicken.

Ich habe die Verbindung mehrfach getrennt und auch die App mehrmals neu gestartet. Aber es ändert sich nichts.

Was mache ich falsch ?

Liebe Grüße

Habe das Problem gerade selber lösen können, in dem ich die Bitbox vom Kabel getrennt, in Längsrichtung um 180 Grad gedreht und wieder eingesteckt habe.

Nun hat die App die Box erkannt.

Oh @Analogist das Problem habe ich auch, muss ebenfalls jedesmal die Bitbox gedreht neu anstecken. Das beruhigt mich einerseits, da ich nun nicht der einzige bin. Andererseits macht es mir auch Sorge, dass es bald gar nicht mehr geht. Oder muss man sich da keine Sorgen machen @Stadicus ?

Beste Grüße

1 „Gefällt mir“

Hej Stadicus,

zur Bitbox habe ich noch folgende Fragen:

Hin und wieder passiert es, dass diese von der App nicht erkannt wird.

Ich muss sie ausstecken, in Längsrichtung um 180 Grad drehen und wieder einstecken. Dann wird sie erkannt.

Woran liegt das ?

Mal angenommen, meine BitBox ist zerstört, aber meine Seed Phrase und mein optionales Passwort hätte ich aufgeschrieben und kein backup auf der SD Karte.

Was müsste ich dann tun, um wieder Zugriff auf mein Bitcoin Investment zu haben ?

Danke und Grüße

1 „Gefällt mir“

Hej @hier_78 & @Analogist, habe das mal intern an den Support weitergeleitet, bin diesbezüglich nicht der Spezialist.

Zum Thema Backup: du bist absolut unabhängig von der BitBox02. Wenn diese kaputt oder verloren geht, oder Deine Enkel die Bitcoin in 50 Jahren auf ihrem Hologram-Phone-Implantat wiederherstellen wollen: mit den 24 Wiederherstellungswörtern und der Passphrase (falls verwendet) wird das immer möglich sein, da wir streng dem BIP39-Standard folgen (wie die meisten anderen Wallets auch).

Siehe auch hier, wie Du das Backup (egal ob microSD-Karte oder Wiederherstellungwörter) in einer beliebigen anderen Wallet (mit BIP39-Support) wiederherstellen kannst:

https://shiftcrypto.support/help/de-de/5-backup/8-wie-kann-ich-ein-bitbox02-wallet-in-ein-drittanbieter-wallet-importieren

Weiter Infos zu Backups allgemein findest Du auch hier:

3 „Gefällt mir“

Hallo @Stadicus,
da ich in einem anderen Thread gerade von den Problemen mit dem Kabel gelesen habe: Gibts denn schon Neuigkeiten bezüglich unseres Problems?

Vielen Dank und beste Grüße

1 „Gefällt mir“

Hast du support@shiftcrypto.ch kontaktiert? Wir schicken gern ein Ersatz-Kabel. Gruß - Jo

1 „Gefällt mir“

Nein noch nicht, ich dachte es gibt möglicherweise doch noch eine andere Lösung. Aber dann werde ich das tun. Danke für die Rückmeldung.

1 „Gefällt mir“

Ich hatte das Problem auch gerade. Auch für mich hat das 180° drehen das Problem gelöst - also danke schon mal für den Tipp! Mich würde auch interessieren, woran das liegt.
Also posted hier gerne mal die Antwort vom Support rein, falls es dort Infos gibt. Sonst frag ich auch gerne selbst nochmal an und poste hier die Antwort.

1 „Gefällt mir“

Ich habe keine Antwort bekommen, sondern direkt ein neues Kabel. Service ist also echt klasse, eine Antwort würde mich aber auch noch interessieren :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Haha, das ist speziell… :joy:

Kann es sein, dass die Antwort im Spam-Ordner gelandet ist? Wenn nicht: magst Du dem Support nochmals kurz Feedback geben? Da wir den Mailserver selber hosten, gelangen wir ab und zu auf Filterlisten und unsere Support-Mails werden blockiert. Da ist es hilfreich für uns zuwissen, wo das passiert, damit wir um Entsperrung bitten können.