Werbung für bitcoin-treff.de

Hallo liebe Freunde der Kryptographie

Ich habe diese Seite im Internet gefunden. Leider sieht diese noch leer aus. Die Seite soll Verbindungen zu Menschen schaffen, rund um das Thema Bitcoin. Würde mich freuen wenn diese Seite mit leben gefüllt wird.

Lang lebe die Blockchain

1 „Gefällt mir“

Ich weiss nicht, könnte das vielleicht auch etwas unseriöses sein? Eine Seite für Bitcoininteressierte. Schön und gut. Da gebe ich dann vielleicht meine Daten ein - und schon haben die eine schöne Liste mit Namen, wer Bitcoin besitzt und in welcher Gegend er sich aufhält.

7 „Gefällt mir“

Agree.

Und wie die Vergangenheit gezeigt hat, sind diese „persönlichen Treffen“ nicht ganz ungefährlich. Dunkle Ecke. Baseballschläger. Aus die Maus.

Ich kann davon nur dringend abraten.

  • Niemand im RL sollte wissen, dass Du (Bit)Coins besitzt.
  • Niemand im Internet sollte wissen, wieviele (Bit)Coins Du besitzt.
2 „Gefällt mir“

Es gibt Verzeichnisse mit Klarnamen und Adressen mit Menschen die Geld haben. Das nennt sich ein Telefonbuch. (Falls es das noch gibt)

Ich finde die Paranoia wir hier massiv übertrieben. Das hilft dem Bitcoin so ganz und gar nicht, im Gegenteil. Rückt das ganze durch die Paranoia in die ‚dunkle Ecke‘ entsteht kein Vertrauen.

Ich habe aber das Gefühl, das ist eine eher deutsche Sache mit der Angst.

3 „Gefällt mir“

Ja. Das Vermögen steht dort allerdings nicht. Und es landet dort auch keine E-Mail in irgendwelchen dubiosen Kreisen und es steht auch nicht „besitzt (keine) BTC“ darin.

Mit Bitcoin kommt Verantwortung. Auch für die sichere Verwahrung. Und vor dem Hintergrund des ‚wir wissen nicht was kommt‘. Hans, mit dem Du Dich zerstritten hast, ist es im Moment vielleicht egal, dass Du 0,5 BTC besitzt. Steht der Kurs mal bei 2 Mio/BTC erinnert er sich womöglich wieder an Dich.

Es geht nicht um Paranoia. Aber eine gesunde Vorsorge/Handhabe ist sicher nicht verkehrt. Es geht ja auch darum seine Liebsten zu schützen. Du weißt nie wie weit andere für Dinge gehen.

Wenn Du ein Bankkonto hast, musst Du Dir um solche Dinge keine Gedanken machen. Bist Du Deine eigene Bank, dann lohnt es sich unter Umständen schon einmal darüber nachgedacht zu haben.

3 „Gefällt mir“

Bin dabei :heart_eyes: Vielen Dank für die Info :+1:

Erstens weißt Du nicht, wie @HODLer bereits geschrieben hat, ob derjenige überhaupt Geld hat.

Zweitens ist es deutlich einfacher, BTC zu transferieren als FIAT. Sogar sehr große Summen und zudem ausreichend anonym, was in FIAT nahezu unmöglich ist.

Drittens gab es bereits Überfälle bei P2P-Käufen. Es ist also alles andere als eine Paranoia, sondern schon Realität.

Das Vertrauen in BTC habe ich. In Menschen leider nicht (mehr).

4 „Gefällt mir“

DYOR und schaut halt mal auf der Website vorbei.
Das Impressum… ist zu Teilen irgendwo eingebettet und die Anschrift hat einen Schreibfehler!?.
Die Datenschutzerklärung… habe ich nicht gefunden, na ja es steht immerhin irgendwo: „Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert oder an Dritte weitergegeben.“
Noch kurz die Personen gegoogelt und entschieden: NEIN, das ist nichts für mich.

4 „Gefällt mir“

und da steht auch nur drinn wer drin stehen möchte :woman_shrugging:

Ich wäre mit solchen seiten auch eher übervorsichtig!

Ist diese Art von Seite eigentlich rechtens aus der Sicht des Gesetzgebers?
Ich meine die Sperre von https://localbitcoins.com/ in Deutschland, was meiner Meinung nach das gleiche als Service ja hier anbietet.

Es gibt das Handelsregister, und da sind auch vermögensverwaltenden GmbHs aufgeführt. Bilanzen dieser GmbHs sind öffentlich.

Deshalb ist mein Node auch nicht im TOR. Macht einfach keinen Sinn. Zumal der ja genau genommen meiner Firma gehört.

Ändert nichts an der Tatsache, dass das Vermögen im Telefonbuch nicht aufgeführt wird - worunter ich übrigens mehr als nur GmbHs verstehe.

Schon klar. Will nur sagen: Es gibt und gab schon lange Honeypots. Das ist nichts neues.

2 „Gefällt mir“

Es gab mal in den 90ern ein Buch von dem Intel-CEO Andy Grove mit dem schönen Titel: „Only the paranoid survive“ - Nur die Paranoiden werden überleben. Das Buch habe ich zwar nicht gelesen, aber der Titel hat sich mir irgendwie eingeprägt. Manchmal ist es besser dreimal zu paranoid zu sein, als einmal zu leichtsinnig.

Ein anderer schöner Satz, den ich mir zu meinen Lebensweisheiten hinzugefügt habe, stammt aus den schönen alten US-Krimiserien: „Sie haben das Recht zu schweigen, alles was sie sagen kann gegen sie verwendet werden!“ Das eignet sich durchaus als nützliche Regel im Alltagsleben.

3 „Gefällt mir“

Wer nicht paranoid und vorsichtig war, wurde vom Säbelzahntiger gefressen. Wir stammen also höchstwahrscheinlich von Menschen ab, die sehr vorsichtig waren. :slight_smile:

Würde sagen wenns jemand probiert hat, kann man hier die Erfahrungen posten.

Die übertriebene Paranoia kann ich auch nur teils verstehen.

Man will da ja wahrscheinlich kein Vermögen auf der Straße tauschen, sondern einfach bisschen Geld wechseln, dafür raubt einen kaum jemand aus… vor allem in DE

:thinking:

Wegen dieser Seite hat sich eine Person bei mir gemeldet die in Bitcoin Projekte investieren möchte. Und das im Millionenbereich. Wenn alles klappt fahre ich nächste Woche nach Paris und werde diesen Herren persönlich kennenlernen. Wir wollen in Russland eine mining Farm eröffnen. Ich werde mich auf jeden Fall bei euch melden, ich werde dann ein Team mit unterschiedlichen Fähigkeiten Gebrauchen.

Lg Roadrunner

1 „Gefällt mir“

Ein Pariser will mit einem Deutschen in Russland eine Mining Farm betreiben. Eine Investition im Millionenbreich.

Bin ich der Einzige, der das extrem fishy findet?

Nichts für ungut @Roadrunner, aber warum sollte sich ein Millionär ausgrechnet mit Dir treffen wollen, um eine Mining-Farm zu eröffnen?

Ich gehe mal davon aus, dass das eine Investition ist, die weit über Deiner Gehaltsklasse liegt. Es ist recht ungewöhnlich, wenn Personen aus diesen Kreisen einen „Normalsterblichen“ fragen bzw. mit ihm zusammenarbeiten wollen. Und dann kommt ihr auch noch aus verschiedenen Ländern?!

Ausserdem „hat man jemanden für sowas“ und trifft sich nicht persönlich.

Ich gönne Dir jedes gute Geschäft von Herzen, aber sei bitte vorsichtig. :heart:

5 „Gefällt mir“