Welchen Stablecoin verwenden für'n temporären cashout?

Moin Leute,
aktuell hört man ja brutal viel über Tether…welche alternative gibt es für eine möglichst Risikoarmen swap in einen Stablecoin?

Habt Ihr Erfahrungen mit dem USDC von Coinbase? Wie sicher und wie Zentral ist das Ding, der läuft ja über die Ethereum-Chain?

Danke für konstruktive Kritik und Vorschläge :smiley:

Warum nicht Euro? Es gibt für deutsche User keinen Grund oder Vorteil, in einen Stablecoin zu gehen.

P.S.: Stablecoins sind nie risikoarm. :wink:

1 Like

DeFi ist ein Grund.

Beliebte Alternativen zu Tether wären Maker „DAI“ oder Paxos Standard „PAX“.

Ich dachte da an die Gebühren…bei Coinbase sind die Gebühren in € wesentlich höher als in einen Stablecoin.

Und ich sehe das ganze auch nur temporär um wenn’s attraktiv ist wieder in Bitcoin zu swapen…oder ist der Gedanke falsch?

Ein Argument für USDT ggü. anderen Stablecoins ist, dass die Liquidität beim USDT Handelspaar meist höher ist als beim USDC, USD oder EUR Paar. D.h. du würdest in diesem Fall evtl. bessere Preise bekommen.

Hast du an die Haltefrist gedacht, wenn du von temporär swapen sprichst?

Moin danke für die Antwort…jap an die Haltefrist wird gedacht, es geht wie gesagt um das Zünglein an der Waage weil ich beobachte schon seit geraumer Zeit das die Preise bei Coinbase für einen tausch in Euro um einiges mehr kostet als den swap in eine andere Krypto…deshalb kam mir der Gedanke für’n temporären sicheren Hafen, bis ich wieder das Gefühl habe das Boot schaukelt nicht mehr so arg und ich kann wieder in Btc.

Mein Problem ist nur das ich mich mit den Stablecoin’s nicht wirklich auskenne und diese ja auch sehr verrufen sind.

Ah okay, das wusste ich nicht.

Aber wer nutzt schon Coinbase? :wink:

Und da willst du aus Bitcoin „raus“ und in FIAT oder StableCoins rein?
Das ist doch eigentlich genau die verkehrte Richtung.

Ich glaube was du eigentlich willst, ist Anfänger-Trading… Sell-High-Buy-Low.
Ich wünsche dir viel Glück dabei, aber das wird eine schwere Aufgabe.
Aus bestehenden BTCs mehr BTCs zu machen, ist nicht so leicht.

2 Like

Hmm damals für mich die beste Option gewesen…jetzt nutze ich alternativ Bison aber ich muss gestehen, das Coinbase einiges einfach besser und schneller kann als Bison, zudem kann ich auf Bison keinen Coin-Swap machen.

Nope ich möchte einfach in der kommenden Zeit etwas Risiko reduzieren, wenn du dies als Anfänger-Trading bezeichnest…:smiley:

Grundsätzlich bin ich voll bei dir, dass aktuell Btc das sicherste Asset ist aber der ganze Hype aktuell bereitet mir etwas Sorgen.

Lg und einen schönen Abend :slight_smile:

1 Like

Ja, „damals“ gab es auch nicht viele. Aber heute? Nee, bei aller Liebe. Es gibt so viele Alternativen, die 1000. Mal besser sind.

  • Coinbase ist a*schteuer.
  • Coinbase Server gehen ständig down…„zufällig“ wenn der BTC-Preis steigt oder fällt.
  • Coinbase listet nur ERC20-Schrott, den niemand will.
  • Coinbase ist arrogant, weil sie denken, sie wären immer noch die Nummer 1, was definitiv nicht stimmt.

Coinbase ist einfach zu bedienen. Ja. Aber das sind viele andere auch.

Nicht bös’ gemeint, aber wer Coinbase nutzt, ist selber schuld.

Keine Angst…ich nimm’s dir nicht übel. Ich bin mir der Nachteile bewusst aber wie du schon sagst…früher gab es keine wirklichen Alternativen aus meiner Sicht (Risiko arm).

Ich bin froh über konstruktive Kritik und das lese ich hier :slight_smile:

Blöde ist nur, dass ich mir eig. einen stablecoin erhofft habe den es so wohl nicht gibt…

Lg an alle :smiley:

Vielleicht hättest Du bei anderen Exchanges diese Gebühren/Sorgen nicht (weil deutlich günstiger) und demnach würde sich Dein Stablecoin-Problem von selber erledigen.

Just saying. :wink:

Vermutlich hast du recht! Aktuell nutze ich Coinbase & Bison.

Wo kaufst und verkaufst du zu billigeren Preisen? Oder besser gesagt, was ist dein Favorit? :smiley:

Kraken.

Nur in englischer Spracher verfügbar, deshalb schreckt es viele ab. Da der normale HODLer aber nur ein paar Funktionen braucht, ist das alles halb so wild. :slight_smile:

Ansonsten Bitpanda oder Bitwala. (Einfach zu bedienen, aber auch nicht immer günstig.)

1 Like

Für mehrere Monate würde ich nie viel Geld in Stablecoins halten. Von den Tether Gefahren weißt du ja Bescheid, DAI hatte da auch schon so seine Probleme und davon bleiben die anderen dezentralisierten Stablecoins nicht verschont.
Dann lieber einen Account bei Binance oder Bitpanda machen und in Euro tauschen.

USDC hat ständig Audits und beweist so, dass die USDC alle hinterlegt sind. Daher wäre das meine erste Wahl.
Danach DAI.
Und zuletzt USDT.

Aber wie gesagt, das beste wären richtige € oder $. Und am besten wäre in BTC halten.

1 Like

Guck ich mir mal genauer an…ist halt so wie ich jetzt sehe auch ein Ami?! Und Bank vermutlich auch irgendwo im nirgendwo…

Aber t.dem vielen Dank :slight_smile:

Moin Satoshi,

Danke für dein ausführliche Antwort…ich glaube ihr habt mich mehr oder weniger überzeugt und mir ins Gewissen geredet :smiley:

Ich bleibe einfach vernünftig und tausche in € und dann wieder in Btc.

Hast du schon viel mit USDC gearbeitet?

Von den anderen Stablecoins lasse ich definitiv die Finger. Da bin ich definitiv du Risiko scheu.

Lg

Ja aber noch nicht auf Coinbase selbst. Nur auf dezentralen Exchanges aber da hab ich auch schon viel mit USDT und DAI gemacht. Halt immer nur kurzfristig gehalten, max. eine Woche.

Nein. Deutsches Bankkonto. Die arbeiten mit Fidor zusammen.

Bitte erst meinen Thread (Tutorial) lesen und dann meckern. :smiley: