Nuri Mittelherkunftsnachweis

Uff, schrecklich… das sind ja schon fast so schlimme Zustände wie bei Bitpanda hier.
Geh lieber zu Kraken oder Binance… die lassen dich in Ruhe.

2 „Gefällt mir“

Ich habe mein Geld und BTC von der Platform entfernt. Man hat zu viel schlechtes gehört.
In ihrem eigenen Steuerreport haben sie selber ausgewiesen das ich keine Steuern zu zahlen habe.

Ja, Geld/BTC abzuziehen und gut ist mit Nuri, ich werde das so machen nachdem man mir kurzerhand uhne jedwede Begründung mein Konto und Debitkarte gesperrt hatte. Vermutlich sind die Kundenkonten Verantwortlichen bei Nuri kein sechsstelliges Konto-Guthaben gewohnt. Des Weiteren blockiert man einem meiner Geschäftskontakte (Bäckereibetrieb) dem ich leider Nuri für Bitcoinkauf empfohlen hatte. seit Januar 22 das Konto, nachdem der Kontoinhaber aus einem Grundstückverkauf 100.000 EUR von seiner Sparkassen-Hausbank sein neues Nurikonto transferiert hatte. Dem Faß den Boden ausgeschlagen hat man, indem die bei Nuri im Hintergrund agierende Solarisbank AG wiederum ohne Begründung dessen Konto und die ganze Geschäftsbeziehung gekündigt hat und im seitdem die 100.000 EUR vorenthält - weder eine einfache Rücküberweisung auf die ursprüngliche Sparkasse, noch eine entsprechende Nachfrage bei dieser zum Ursprung (Grundstücksverkauf in Millionengrößenordnung) oder als eine von meinem Geschäftspartner vorgeschlagene Alternative das Guthaben seine, von Nuri/SolarisbankAG selbst gekündigten Kontos auf meinen Account bei der Nuri zu übertragen hat man nicht für nötig gehalten zu entsprechen. Mein Geschäftspartner und auch ich sehen das als eine Art gewerbsmässige Unterschlagung von Kundenguthaben und bereiten eine entsprechende anwaltlich gestütze Strafanzeige mit Melduing bei der BaFin vor.
Fazit:
Das professionelle Geschäftsgebaren von sdieser Art von NeoBanken a la Nuri und SolarisBank AG braucht kein Mensch. Deswegen 1.) Geld zurückholen 2.) diese Institution kicken und 3.) über die eigenen Erfahrungen mit den Nuri/SolarisBank AG Unternehmenskonstrukten (dazu gehören auch N26, Kontist und weitere) in einschlägigenb Fachforen und Verbraucherschutzgruppen öffentlicgh berichten!
Ein Tipp zu Schluß, Fristen zu angeforderten Stellungnahmen setzen, dadurch geraten Nuri & Co sehr schnell in juristisch relevanten Verzug :wink:

13 „Gefällt mir“

Echt krasse Sache. Dann ist Bitcoin.de vielleicht doch nicht so schlecht. Da kauft / verkauft man ja von Privat. Da hatte ich bisher noch nie Probleme.
Bin jetzt auch bei Nuri, aber wenn ich das so lese, dann lass ich das lieber.

3 „Gefällt mir“

Was hier wohl alle übersehen: Das ist nicht die Neugierde von Nuri, sondern die Angst, die steigenden gesetzlichen Vorgaben auch nur teilweise nicht zu erfüllen und dadurch die Lizenz zu verlieren. Das ist unser EU-Recht. Die Fragen gehen schon ganz klar in Richtung Vermögensregister. Wie soll der Staat denn effektiv enteignen, wenn er nicht genau weiß, wieviel bei jedem Einzelnen zu holen ist.

5 „Gefällt mir“

Die Schlagzeile ist, daß die EU die Unschuldsvermutung kippt und jedermann unter Generalverdacht stellt !
Das ist dann wohl das Ende von Bürgerrechten und Demokratie.

Nicht zuletzt die sogen. Pandemie hat den Politikern diesbezüglich hervorragende „Argumente“ an die Hand gegeben.

Zumal die jetzt wissen, was sich der Bürger alles gefallen läßt, der dumm und selbstgefällig sein Feierabendbier trinkt, die Mainstream-Propaganda der Öffentlich-Rechtlichen als „Nachrichten“ versteht und sich um sonst nichts kümmert. Das Faß ist geöffnet.

10 „Gefällt mir“

Das scheint ein flächendeckendes Problem im Kryptosspace zu werden…

1 „Gefällt mir“

Hauptpost#1:
Hatten die vergessen, dich um einer Urinprobe zu fragen? :rage: Ein Offenbarungseid ist das!

Es gibt andere Möglichkeiten, ohne diesen unterdrückenden Maßnahmen dieser WichtigtuerBörsen, seine Gewinne zu realisieren und das legal.

Hallo
Mir haben sie auch alles gesperrt. Finger weg von Nuri. Früher oder später bekommt jeder Ärger mit denen. Nur eine Frage der Zeit.
Gruß

Warum lasst ihr euch auch so von unseren „regulierten“ Verarschen, gibt genug „seriöse“ Anbieter

1 „Gefällt mir“

Fragen zu Job & Einkommen haben nichts mit KYC oder Mittelherkunft zu tun, sondern da geht es um Marketing.

Wenn Du dann regelmässig Zahlungen von Kraken auf deine Hausbank bekommst … gibt’s da keine Probleme?

Ich glaube, irgendwo gelesen zu haben, dass auch einige Banken, Sparkassen, usw. Probleme machen, wenn sie Zahlungseingänge von Kryptobörsen bekommen.

Keine Ahnung, bei mir fließt das Geld nur in die eine Richtung… :wink:

Zu den Girokonten haben wir einen Thread:

Da liest man sehr oft comdirect (bin ich auch – keine Probleme) und gerade bei Kraken ist die Fidor Bank sicherlich keine schlechte Idee.

3 „Gefällt mir“

Ich hab bisher auch nur in eine Richtung Geldflüsse, möchte mich aber im Ernstfall nicht noch mit einer bockenden Postbank rumärgern müssen.

Bei HODL HODL und bisq liest man auch immer wieder N24.

na das geht ja schon los wie bei Bitpanda….
Ich denke es ist besser mehrere Exchanges zu haben im Falle dass sie das Konto sperren und nur kleine Beträge zu senden.

Es geht denen nicht um den Gewinn/Steuern, sondern wie jemand von seinem Fiatgeld überhaupt Cryptos kaufen konnte… ob er arbeitet, geerbt hat usw. und ob die Hardware Wallet Dir gehört. Ich musste bei Bitpanda auch nachweisen, ob das Binance Konto mir gehört, also eine Kopie machen vom Transfer und gleichzeitig meiner email, mehr war das gar nicht.

N24 ist der Nachrichtensender, Du meinst wohl N26 :wink:
Was genau liest man dort über die? Positiv oder negativ?
Ich habe ein seit Jahren ungenutztes N26-Konto. Sind Probleme zu erwarten, falls ich darauf was auszahlen würde?

Eine Sache wollte ich noch nachträglich erwähnen:
Ich hatte Anfang '21 die Börse Coinmerce benutzt. Dort in einige Altcoins getauscht, für ca. 100,- Euro. Alles kein Problem. Aber als ich diese auf meiner selbst verwaltenen Wallet senden wollte, forderte man einen Beweis, dass diese Wallet mir gehört. Das sollte mittels Bildschirmfoto Beweis gemacht werden. Das bei Kryptos im Wert von ca. 100 Euro. Ich hatte das dann wie verlangt gemacht, aber danach war ich auf nimmer wiedersehen dieser Börse fern geblieben. Später hatte ich erfahren, dass es dafür keine rechtliche Grundlage gab, seit her bin ich mit dieser Art Börsen durch und Börsen, die sich von sich aus so gegen die Privatsphäre ihrer Kunden richten, sind Abschaum in meinem Verständnis.

2 „Gefällt mir“

Hatte mit Nuri bzw. Der Solaris Bank auch mal Probleme. 15 k vom deutschen Konto überwiesen und 30 Tage nicht an das Geld gekommen. Habe irgendwann die BaFin kontaktiert und denen geschrieben, dass mein Geld ohne Gründe blockiert wird. Ein paar Tage später war das Geld dann zufällig gutgeschrieben. Habe es dann sofort abgezogen. Mein Vertrauen in die Solaris Bank ist hinüber.

1 „Gefällt mir“

Pardong. Ich meinte natürlich die Bank.

Die Leute, die bei besagten Anbietern trades anbieten, scheinen wiederholt besagte Bank zu bevorzugen. Scheinbar gibt es da weniger Probleme.

N26 hatte in der Vergangenheit Probleme mit AML-Compliance und verschärfte nach Strafzahlungen die Kontrollen.

1 „Gefällt mir“