Mal einfach einen Gedanken Spinnen

Hallo liebe Community,

Ich hatte grade den aktuellen Wochenrückblick KW 48 nochmal gelesen und dabei irgendwie so einen Gedanken gehabt und bin dann total geschweift :slight_smile:
Der Gedanke lässt mich nun nicht mehr los und würde gerne andere Meinungen dazu hören.

Gehen wir mal davon aus dass bis zum nächsten Halfing monatlich ein neuer BigPlayer ins Spiel kommt welcher vergleichbar wie MicroStrategy oder „Grayscale Bitcoin Trust“ oder Guggenheim Partners ist.
Ebenso nehmen wir an das Paypal monatlich brav BTC nachkauft.
Diese zwei Faktoren würden somit genügen um die monatlich neu gemeinten BTC zu verschlingen.
Jetzt kommt noch die eine oder andere Bank hinzu und will X Summen an FIAT in BTC investieren.
Es gibt noch sehr sehr viele BigPlayer die kommen können.
Was passiert dann wenn ein Player wie Apple in BTC rein will?

Habt ihr eine Vorstellung wie hoch da der preis sein würde?

Und dann mein eigentlicher Gedanke:
Ein Millionär / Milliardär der gerne seltenes sammelt und erst später auf die Leidenschaft BTC kommt,
was wäre es so einem Wert ganze BTC zu bekommen wenn da einige mit Sammlerwahn dabei sind???
Wo ist da das Preislimit??
Solche Leute geben für Dinge (welche ihnen obendrein monatlich/jährlich extra Geld kosten) Millionen über Millionen aus.
Was muss denen 1 Bitcoin Wert sein wenn der bis dahin sehr rar und „teuer“ ist?

:thinking: :thinking: :thinking: :thinking: :thinking: :thinking: :thinking: :thinking: :thinking:

1 „Gefällt mir“

Paypal selber kauft nicht. Sie sind nur Verwahrer.
(Wollt’s nur gesagt haben.)

Ja, das ist auch bestätigt. Allein Grayscale und Paypals Kunden kaufen mehr BTC auf, als gemint werden.

Auf jeden Fall.

Genaue Zahlen? Nein.

Aber sehr hoch im Vergleich zu heute. (Langfristig gesehen.)

Ja, Du hast (aus meiner Sicht) die richtigen Gedanken.

Und nicht zu vergessen: STORE OF VALUE.

Jetzt sagen wieder einige Kritiker „Boah, viel zu volatil und zu unsicher.“

Blödsinn. Wir reden hier von 10, 20, 30…50 Jahre. BTC gibt es erst 11 Jahre und vergleiche dessen „Werdegang“ mal mit Gold oder anderen Assets.
Die Volatilität wird keine Rolle mehr spielen, sobald BTC ein gewisses MarketCap erreicht hat.

Auch das von diesen Kritikern gern empfohlene Gold ist nicht suuuuuper stabil. Siehe Preischart November 2020. Eine Meldung über „dreckiges Gold“ und schon geht der Preis nach unten.

Eine gewisse Volatilität gibt’s in allen Märkten. Wichtig ist halt nur, dass man (langfristig) nicht unter seinen Einkaufswert kommt und das ist (auch) bei BTC der Fall.
Egal, wann man BTC gekauft hat: Nach maximal 5 Jahren ist man im Plus.

P.S.:
Nein, ich bin kein BTC-Maxi. :smiley:

2 „Gefällt mir“

Nachtrag:

Grayscale kauft weiterhin BTC.

Das ist nur eine einzige Firma.

Können wir davon ausgehen, dass auch andere Firmen BTC kaufen?

Können wir davon ausgehen, dass die CEOs dieser Firmen für sich „privat“ ebenfalls kaufen?

Können wir davon ausgehen, dass die CEOs ihre Freunde anrufen und ihnen von BTC erzählen und diese auch kaufen?

Tut mir leid, aber noch deutlicher geht es nun wirklich nicht.
Wer’s nicht sieht und nicht versteht, geht völlig blind durch die Welt.

:man_shrugging:

1 „Gefällt mir“

Danke @GermanCryptoGuy für deine Detaillierte Antwort.
Ich sehe das genau wie du auch.
Darum meine Gedanken…

Es ist nicht meine Absicht über den Preis zu mutmaßen den BTC zu einem zukünftigen Zeitpunkt haben wird.

Für mich hat BTC einen weit aus höheren Wert als der Preis wieder spiegelt.

Ich finde es auch nicht abwegig das BTC in einigen Jahren hauptsächlich bei BigPlayern auf den Wallets angesammelt sein wird.

Ich hoffe ehrlich gesagt auch das ich in „Zukunft“ von meinem Invest leben kann und auch für meinen Sohnemann genug da ist.

Und wenn sich alles halbwegs so weiterentwickelt wie bis jetzt dann sehe ich da keine Probleme dabei.

Meine aktuelle Selbstständigkeit die ich seit 12 -13 Jahren mache werde ich vermutlich bald aufgeben müssen.
Dann will ich auch Beruflich einen großen Schritt Richtung Krypto machen.

Da wäre es für die Zukunft ein wesentlicher Vorteil wenn „am Markt freie BTC„ sehr Rar sind und Menschen global heute noch nicht vorstellbare Summen für 1 BTC bezahlen.

Wir stehen am Beginn des ganzen und ich glaube wir alle werden noch staunen was so passiert.

1 „Gefällt mir“