Lightning Wallet (z.B. BlueWallet) über eigenen Node (Raspiblitz)

Hallo Leute,

ich betreibe einen eigenen Bitcoin / Lightning-Node (Raspiblitz). Ist es möglich, dass ich Lightning-Zahlungen aus meiner BlueWallet über meinen Lightning-Node laufen lasse? Der ist als Routing-Node konfiguriert. Wäre natürlich auch für das Channel-Balancing nicht schlecht um Outbound-Liquidity zu bekommen.

Schöne Grüße,
Prinz Valium II.

Hallo,

in der BlueWallet gibt es unter Einstellungen/Netzwerk/Lightning-Einstellungen die Möglichkeit einen eigenen LND-Knoten einzustellen. Wie gut das funktioniert kann ich allerdings nicht sagen, da ich das nicht nutze.

1 „Gefällt mir“

Servus,

ja genau, genau dadurch bin ich auf die Idee gekommen. Habe aber keine Ahnung wie ich da meinen Node eintrage. Da müsste ich vermutlich die Onion-Adresse eingeben, weil der ja im Tor-Netzwerk hängt? Kann dann mein Node das überhaupt? Oder kann der nur routen? Fragen über Fragen :slight_smile:

Schaue Dir mal das Youtube Video an. Dort wird erklärt wie man die BlueWallet mit seiner Umbrel Node verbindet. Vielleicht klappt das auch mit dem Raspiblitz?

3 „Gefällt mir“

He super, vielen Dank. Das schau ich mir mal an :slight_smile:

Hast du ansonsten schon mal die Zeus App als Wallet ausprobiert?

1 „Gefällt mir“

Nein. Bisher hab ich nur Mycelenium für Bitcoin verwendet. Für Lightning hab ich mir jetzt „Wallet of Satoshi“ und „Blue Wallet“ installiert. „Blue Wallet“ finde ich super, weil sehr einfach, schöne Oberfläche und Bitcoin und Lightning Support. Würde mich halt nur interessieren, wie ich meinen Lightning Node irgendwie sinnvoll nutzen kann. Die Channel dümpeln so vor sich hin.

1 „Gefällt mir“

Mit Zeus kann man seine eigenen Channel für Transaktionen nutzen. Also quasi seine eigene Node auf dem Handy. Echt genial.

1 „Gefällt mir“

Via RaspiBlitz kannst du mit den Boardmitteln LNbits installieren. Dies ist ein quasi Kontensystem auf deiner Lightning-Node. Damit kannst du Freunden und Familie einen eigenen Lightning-Account erstellen, den diese dann auch verwalten können. Zusätzlich gibt es dort Extensions u.a. eine LNDHub Extension, durch die du den entsprechenden Account in die BlueWallet einbinden kannst. Zahlung und Empfang läuft dann alles über deine Node. Gibt bisschen was zu beachten. Bei Interesse werde ich gern etwas ausführlicher :wink:

4 „Gefällt mir“

Ah ok, das ist natürlich cool. Muss nur mal probieren, ob dann eine Transaktion auch wirklich weiter geht oder ob sie bei meinem Node zum Erliegen kommt :slight_smile:

Das klingt auch sehr interessant. Dann werde ich mich mal mit LNBits beschäftigen :slight_smile:

Würde mich auch interessieren :wink:

Na gut, dann hol ich mal etwas aus bzw. schildere meine Erfahrungen:

LNbits ist gigantisch gut. Ich liebe es und habe dadurch schon inzwischen Freunde näher ans Lightning-Netzwerk gebracht und Ihnen ein paar sats inklusive Wallet geschenkt. Das Schöne daran ist, dass jene sats weiter auf meiner Node und ich damit arbeiten kann (Channel, Routing usw.), es sei denn sie verschicken sie, zahlen damit etc. aber das ist ja der Sinn dahinter. Geschickt habe ich Ihnen zum Einbinden in die BlueWallet lediglich den LNDHub Extension QR-Code. Hierbei ist wichtig, dass man diesen via Tor abruft, damit natürlich auch die Verbindung von außen zustande kommen kann.

Weiterhin gibt es einen fiesen Kniff. Die Wallets müssen von außen aufgeladen werden. Es ist nicht möglich intern sats von der Node auf die Konten zu schicken. Bewährt hat sich für mich zunächst die Methode sats an WoS zu schicken und dann über ne LNbits-Rechnung zurück ABER:

Die Entwickler sind ja nicht doof. Mittlerweile gibt es die Möglichkeit, einen Account zum Admin-Account zu machen. Noch muss das händisch in einer Textfile hinterlegt werden, wird mit zukünftigen Versionen wohl einfacher. In dessen Web-Interface ist es möglich über einen ±Button sats zu drucken (Brrrrrr :smiley: ) Streng genommen kann man tatsächlich beliebige Werte angeben. Ausgeben kann man aber natürlich nur das, was auf der Node zugrunde liegt. Alles andere resultiert in einem Fehler.
Diese Tatsache macht es jedenfalls deutlich einfach sats ins LNbits-System zu bringen. Hier nun eine kleine Warnung: Dieser Admin-Account lässt sich nicht mehr via BlueWallet einbinden. Der Account sollte nur zum „sats-Drucken“ genutzt werden. Für alles andere, auch für sich selbst sollten dann einzelne Konten erstellt werden. Idealerweise macht man das innerhalb dieses Admin-Accounts mit der user-Extension. Dann kann man falls nötig alle anderen Accounts verwalten. Für die Privacy hab ich die Accounts der Freunde allerdings separat erstellt und die URLs und QR-Codes nicht gespeichert. Ich kann ihre Wallet im Zweifel also nicht wiederherstellen. Weg sind die sats aber nie, sind ja verwaltet durch die Node.

Also zusammengefasst die Empfehlung:

Beim ersten Einloggen und Wallet erstellen die URL bookmarken. In der URL steht die user-Nummer. Diese muss in die Textfile (muss nochmal nachschauen welche, wie und wo) eingetragen werden, um dieses Konto zum Admin-Konto zu machen

Von hier aus dann über die User-Extension neue Konten und Wallets anlegen.

Das mag alles kompliziert klingen, ist es aber nicht.

Nachtrag:

die Datei in die der user-key als admin eingetragen werden muss ist die .env-File im lnbits User-Verzeichnis.

sudo nano /home/lnbits/lnbits/.env

3 „Gefällt mir“

Ich habe es hinbekommen BlueWallet auf meinem RaspiBlitz zu installieren. Auf dieser Seite wird beschrieben wie man es installiert: guides/raspibolt_6B_lndhub.md at master · dangeross/guides · GitHub

Die Doku ist eigentlich für RaspiBolt. Geht aber auch auf dem RaspiBlitz. Leider habe ich es nur lokal ans laufen bekommen, also nicht über TOR. Falls du eine statische IP-Adresse hast sollte das auch kein Problem mehr sein.

1 „Gefällt mir“

Danke @surenic, richtiger Held.
Hab das mit dem „Sats drucken“ nicht wirklich verstanden. Was meinst du damit? :sweat_smile:

Haha ja sorry, das ist erstmal nicht ganz so leicht zu verstehen:

Sobald der Account über die .env file zum Admin erkoren wurde, erscheint dieses wunderschöne +. Ich könnte dort jetzt draufklicken und mir einen ganzen BTC in die Wallet packen, der natürlich nicht auf meiner Node liegt, weil ich ein armes Schwein bin :joy: Ergo kann ich diesen BTC natürlich auch nicht ausgeben, weshalb „sats drucken“ zu weit hergeholt ist. Ich kann lediglich die Anzeige ändern. Es macht natürlich 0 Sinn hier mehr sats „zu erstellen“ als man tatsächlich auf der Node an Outbound hat.

Folgendes Szenario:
Du hast 1 Mio sats auf deiner Node und legst ein LNbits Konto an. Dieses frische Konto zeigt 0 sats an. Du möchtest es nun mit 10.000 sats aufladen. Der herkömmliche Weg wäre 10.000 sats zu einer custodial Wallet nach Wahl und dann zurück aufs LNbits-Konto. Dieser Weg ist sehr nervig und kostet sats.

Über dieses + ersparst du dir das. Du tippst einfach 10.000 sats ein und boom :man_shrugging:t2: Im Idealfall schiebst du das nun auf ein anderes LNbits-Konto, da du das Admin-Konto nicht in BlueWallet einbinden kannst.

LNbits Zahlungen untereinander sind auf der gleichen Node immer kostenlos. Insofern kann man da wild hin und herschieben.

Das klingt alles sehr komplex und ist schriftlich schwer zu erklären, wird aber schnell einleuchtend, wenn man damit rumspielt.

LNbits kann dann noch so viel mehr. Bspw. gibt es eine PayLink Extension (lnurlp) über die du dann einen QR Code erstellen kannst, den man immer wieder verwenden möchte. Einer der Kumpel hat diesen nun auf dem Tresen seiner Kneipe als Lightning Trinkgeld :joy:

Ein weiteres Szenario:

Ein Kumpel möchte seine Lightning Wallet aufladen und schickt dir Bitcoin On-Chain, will die aber via Lightning auf seiner Wallet haben. Nun musst du die On-Chain BTC erstmal ins Lightning hiefen und an seine Lightning Wallet schicken. Er könnte das problemlos selbst machen via boltz.exchange oder oder oder aber das kostet wieder Gebühren. Oder dein Kumpel hat 0 Plan von BTC und drückt dir 5€ in die Hand und will dafür sats. Zack, aufs + gedrückt, sats erzeugt und ab auf seine Wallet damit (bspw. via lnurlp-link). Nun verfügt er über entsprechenden Anteil sats auf deiner Node.

Du bist im Prinzip die Bank, hast Betrag X auf der Node und verteilst auf Unterkonten Beträge X1, X2, X3…

3 „Gefällt mir“

Top erklärt, vielen Dank nochmal!!

1 „Gefällt mir“

Also wenn ich das richtig verstehe, installiert man auf dem Node die BlueWallet App und dann kann sich BlueWallet auf dem Smartphone mit BlueWallet auf dem Node verbinden. Die Satoshis liegen dabei auf dem Node und nicht auf dem Smartphone. Eine interessante Variante. Vielleicht probiere ich das mal aus.

Ah ok, sehr cool. Das ist im Endeffekt das Gleiche was @MothersCoffee für Umbrel geschrieben hat, jetzt für den Raspiblitz.

Vielleicht kannst Du so nicht nur von lokal zugreifen?