HEX - geniale Idee oder Scam?

Hallo Community,

ich möchte heute ein sehr vielversprechendes Projekt vorstellen, welches auf den ersten Blick zwar nach Scam riecht, bei näherer Betrachtung allerdings eine geniale Idee mit viel Potenzial zu sein scheint.

Ich werde versuchen das Projekt so kurz und verständlich wie möglich zu erklären.

Richar Heart, ein bekannter Crypto-Youtuber und Crypto-Influencer, hat ein eigenes Crypto-Projekt namens HEX (ursprünglich BTC HEX) gestartet, welches seit ca. einer Woche live ist.

logo

Was ist HEX?

Seine ursprüngliche Vision war ein Reward-System für BTC-HODLER zu schaffen um diese dafür zu belohnen, dass sie BTC halten und nicht traden. Während der Entwicklung haben sich allerdings Probleme aufgetan und Richard Heart und sein Team haben entschieden HEX auf der ETH-Blockchain zu launchen. BTC-HODLER können zwar HEX-Token kostenlos claimen, der ursprüngliche Gedanke eines Reward-Systems für BTC-HODLER ist allerdings nicht mehr umgesetzt worden.

Stattdessen sind die HEX-Token jetzt die „Bitcoin“, für deren HODLN man Rewards erhält.

Jeder Mensch kennt noch die Zeit, in der man auf sein Sparbuch oder seine Kontorücklagen Zinsen bekommen hat. Ähnlich soll auch das HEX-System funktionieren, nur dezentral.

Der Nutzer erhält zusätzliche HEX-Token, je länger er die Token hält. Dazu werden diese in einem Smart-Contract über einen selbst gewählten Zeitraum verschlossen. Je länger dieser Zeitraum ist, desto mehr HEX erhält man auf seine Rücklagen. Die Höhe der erhaltenen HEX sowie der Marktpreis von HEX regulieren sich selbst, weshalb das System größtenteils, bis auf ein paar offene Fragen, dezentral ist.

Auf der HEX Website ist HEX detailliert und übersichtlich erklärt. Jede offene Frage wird in den FAQ oder spätestens im zugehörigen Telegram-channel beantwortet.

Wie funktioniert HEX?

Grob zusammengefasst funktioniert das System wie folgt:

Es wird eine gewisse Anzahl an HEX geben, welche der Nutzer auf anfangs zwei, später drei verschiedenen Wegen erhalten kann. Diese HEX-Token kann man über einen Smart-Contract in Verbindung mit Metamask (später sicher auch über andere Wallet-Anbieter möglich) über einen gewissen Zeitraum wegschließen. Nach dieser Zeit erhält man Rewards in Form von zusätzlichen HEX-Token. Diese Rewards stehen im Verhältnis zum eigenen Anteil an gelockten HEX und zu bisher ungeclaimten oder ungelockten HEX. Mindestens bekommt jeder Nutzer allerdings für jedes Jahr, in dem er seine HEX über den Smart-Contract lockt, 3,6 % mehr HEX dazu (dies ist das Minimum und würde nur zutreffen, wenn ALLE HEX geclaimt sind und gleichzeitig für einen langen Zeitraum gelockt werden). Diese werden einfach kreiert. Manch einer mag nun denken, dass dadurch eine HEX-Inflation von 3,6% geschaffen wird und der Wert der HEX damit abnimmt, man also keine Wertsteigerung erwarten kann. Allerdings erhalten nur Nutzer zusätzliche HEX, welche ihre Token über einen gewissen Zeitraum locken. Während dieser Zeit werden die gelockten HEX geburnt und erst nach dem Austritt aus dem Smart-Contract erneut erschaffen und auf die ETH-Adresse der Nutzer ausgeschüttet. Dies verringert die Menge an handelbaren HEX und der künstlichen Inflation steht eine Deflation gegenüber. Dadurch kann man trotzdem eine Wertsteigerung erwarten.

Außerdem gibt es einen Pool an ungeclaimten HEX und ungelockten HEX, welcher auf die Nutzer verteilt wird, die ihre HEX gelockt haben. D.h. dass man anfangs mehr Rewards erhält, da das System noch weniger Nutzer hat.

Anders als bei traditionellen Geldanlagen wie Zertifikaten oder Sparbüchern, werden hier also die „Zinsen“ auf angelegtes Kapital nicht durch die Profite der Bank bezahlt, welche das Kapital der Anleger reinvestiert, sondern durch die Menge und die Art der Nutzer:

Gibt es besonders viele Nutzer, verteilt sich die maximale Menge an HEX auf viele Menschen. Sind diese HEX zu einem hohen Anteil in Smart-contracts gelockt, bekommt man selbst weniger Rewards, da sich der Reward-Pool auf viele Nutzer verteilt. Dafür ist aber auch eine geringe Menge an frei handelbaren HEX im Umlauf und der Preis/HEX steigt.

Wenn wenige Nutzer ihre HEX locken, bekommen die Nutzer, die ihre HEX gelockt haben, mehr Rewards. Allerdings sind dann mehr frei handelbare HEX im Umlauf und der Preis/HEX ist niedrig.

So oder so gewinnt der, der seine HEX lockt. Der, der dies nicht tut, verzichtet damit auf kostenlosen Wertzuwachs.

Doch wie kommt man an HEX? Hier gibt es 3 Möglichkeiten:

Free-Claim:

Am 3. Dezember gab es einen Snapshot der BTC-Blockchain. Jeder Nutzer, der BTC zu diesem Zeitpunkt auf einer privaten Wallet gehalten hat, kann nun HEX kostenlos claimen. Dazu muss man auf die Seite go.hex.win (METAMASK vorausgesetzt) gehen und dort seine Bitcoin-Adresse eingeben. Diese kann man dann über die Electrum-Wallet (auch mit Trezor oder Ledger möglich) signieren. Anschließend erhält man HEX im Verhältnis zu den beim Snapshot vorhandenen BTC auf die in Metamask hinterlegte ETH-Adresse. 90% dieser kostenlosen HEX werden automatisch für 350 Tage gelockt, können allerdings freiwillig auch länger verschlossen werden. Über 10% der HEX kann man sofort verfügen, kann diese aber auch gleich wegschließen. Ich selbst würde das auch empfehlen, da der aktuelle HEX-Preis sehr niedrig ist und es deshalb lohnenswerter ist, die 10% HEX über einen längeren Zeitraum wegzuschließen und dafür Rewards zu erhalten.

Adoption Amplifier (AA)

Menschen die zum Zeitpunkt des Snapshots keine BTC besessen haben oder diese nur auf einer Exchange hatten, können den Free-Claim nicht durchführen. Dazu braucht man die Kontrolle über die Wallet, welche zum Snapshot BTC enthielt.

Für diese Menschen gibt es für ein Jahr lang die Möglichkeit am Adoption Amplifier teilzunehmen. Hier zahlt man ETH an eine HEX-Adresse und erhält im Gegenzug HEX. Die Höhe variiert hier. Am ersten Tag wurde insgesamt eine Mrd. HEX auf alle teilnehmenden ETH verteilt. Für jeden weiteren Tag werden je ca. 500 Millionen Hex verteilt. Allerdings bekamen Teilnehmer des ersten Tages weniger HEX/ETH als spätere Teilnehmer, da am ersten Tag über 21 000 ETH in den Adoption Amplifier geflossen sind und die HEX demzufolge auf sehr viele Nutzer verteilt wurden.

Wie viele ETH täglich in den AA fließen und wie viele HEX man an dem jeweiligen Tag pro ETH bekommen hat, lässt sich ebenfalls auf go.hex.win nachvollziehen.

(Achtung, dies ist mein Referral-Link. Sofern jemand HEX über diesen Link claimt, erhät er zusätzlich 10% auf seine erhaltenen HEX. Ich als Referrer erhalte 20 % auf die geclaimten HEX. Jeder kann sich allerdings auch selbst referren, es handelt sich hier also nicht um ein Pyramiden-Belohnungssystem für Referrer.)

Markt

Die dritte Möglichkeit ist das Kaufen von HEX auf Börsen oder Exchanges. Aktuell gibt es nur zwei Orte an denen man HEX bereits handeln kann. Inwiefern sich das lohnt ist schwer zu sagen, da jeden Tag neue HEX ausgeschüttet werden und der Preis deshalb fällt.

Die Claim-Phase und der Adoption Amplifier laufen für ein Jahr. Danach sind alle HEX verteilt und nur noch über Marktplätze handelbar. Zusätzliche HEX werden dann nur noch automatisch über die Smart-Contracts als Rewards kreiert.

Frühestens in einem Jahr ist also mit einem Wertzuwachs beim HEX-Preis zu rechnen.

Referrals:

Es gibt die Möglichkeit einen Refer-Link mit seiner ETH-Adresse zu erstellen. Werber erhalten hier einen Bonus in Höhe von 20% der Hex, die über den Refer-Link kreiert werden. Die geworbenen erhalten immerhin 10% auf ihren eigenen Stack.

Das ganze Projekt ist sehr komplex und schwer zu erklären. Ich hoffe ich konnte einen kleinen Überblick gewähren und bin selbstverständlich offen für Fragen. Wer des Englischen mächtig ist, sollte sich dringend die Website oder Richard Hearts youtube-Kanal ansehen. Hier wird alles sehr gut und detailliert erklärt.

Zum Schluss noch ein paar Gedanken zu eventuell aufkommenden Fragen.

HEX: ERC20-Token auf der ETH-Blockchain; open source und größtenteils dezentral!

Was passiert mit den ETH aus dem Adoption Amplifier und warum sagte ich„größtenteils dezentral“? :

Es ist nicht geklärt was mit den ETH passiert, die auf die Adoption Amplifier (AA) Adresse geschickt werden. Deshalb ist es für den Besitzer dieser Adresse theoretisch möglich diese ETH wieder in den Adoption Amplifier (AA) zu stecken und so noch mehr HEX zu bekommen und den Markt zu beeinflussen. Dies wäre ein zentralisierter Schritt. Viele Scam-Schreier vermuten deshalb, dass sich Richard Heart und sein Team daran nur bereichern wollen.

Allerdings ergibt dieser Gedanke keinen Sinn. Die ETH auf der AA-Adresse würden doch stark an Wert verlieren, wenn sie dazu benutzt würden noch mehr HEX zu kreieren und damit den HEX-Preis nach unten zu drücken. Dieser Schritt wäre also absolut unprofitabel.

Theoretisch könnte Richard Heart und sein Team die ETH auch als nachträgliche Bezahlung für die Entwicklung des Projektes behalten. Diesen Schritt würde ich sogar fair finden.

Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass die ETH in naher Zukunft ausgegeben werden, da dies das HEX-Projekt zu einem Security machen würde und der Token deshalb nicht mehr an amerikanischen Märkten gehandelt werden dürfte.

Dies ist wohl der offensichtliche Grund dafür, dass nicht darüber geredet wird was mit den ETH auf der AA-Adresse passiert.

Indirekt hat Richard Heart allerdings bereits angedeutet, dass es Überlegungen gibt diese ETH in Werbung für das HEX-Projekt zu stecken um mehr Menschen zu erreichen, denn HEX steht und fällt mit den Nutzern. Wenn die Nachfrage nach HEX nicht da ist, wird der Preis nie steigen und all die Free-Claims und HEX-Rewards wären am Ende nutzlos.

Wer Richard Heart kennt und verfolgt weiß, dass dies wohl der passendste Schritt für ihn wäre. Er ist ein Idealist und möchte, dass das Projekt Erfolg hat. Sich auf Kosten anderer zu bereichern passt nicht zu ihm. Wozu Menschen ein paar ETH wegnehmen, wenn man ein System schaffen kann, welches bei Erfolg den Entwicklern selbst allen anderen Teilnehmern langfristig viel mehr Gewinn bescheren kann?

Was passiert nach einem Jahr, wenn die Free-Claim-Phase und der Adoption Amplifier auslaufen?

Zuerst werden alle automatisch für 350 Tage gelockten HEX ausgeschüttet und viele Nutzer werden versuchen ihre HEX zu verkaufen. Dies wird sicherlich nochmal einen Preisrutsch verursachen.

Grundsätzlich sind dann allerdings alle HEX ausgeschüttet und jeder HEX-Besitzer kann zu einem beliebigen Zeitpunkt seine HEX locken um Rewards zu erhalten. Der Wert wird sich nach der Bekanntheit des Projektes richten.

Was ist mit Mount-Gox, Exchanges und Walen?

Bitcoin-Adressen mit besonders vielen BTC, Mount-Gox-Adressen und viele bekannte Exchange-Adressen sind vom Free-Claim ausgeschlossen. Dadurch werden die HEX von Beginn an fairer verteilt.

Mein Fazit:

Wenn man sich intensiv mit dem Pojekt und mit dessen Schöpfer, Richard Heart, beschäftigt merkt man, dass es sich hier kaum um einen Scam handeln kann. Der einzig strittige und etwas fragwürdige Punkt ist die offene Frage nach den Ethereum aus der AA-Adresse. Aber auch hierfür gibt es plausible Erklärungen dafür, dass die Verwendung der Ether nicht eindeutig benannt wird.

Ob das Projekt Erfolg hat wird stark davon abhängen, wie viele Nutzer es in Zukunft haben wird und wie stark der HEX-Token gefragt wird. Im Vorfeld wurde außerhalb der Reichweite von Richard Heart nur sehr wenig für HEX geworben, auch andere Youtuber haben kaum Inhalte dazu verfasst (auch das spricht gegen einen Scam). Ich bin gespannt ob sich dies in Zukunft ändert.

Meine Meinung: Viel Potenzial, kein Scam aber auch keine Garantie auf Gewinn.

@Blocktrainer Ich habe dir vor einiger Zeit mal während eines Twitch-Livestreams von HEX erzählt. Vielleicht bringt dich diese Projekt-Vorstellung ja dazu dir HEX mal etwas näher anzusehen und eventuell sogar ein Video dazu zu machen. Ich denke man kann in einem Video besser den Sinn und die Funktionsweise erklären.

2 „Gefällt mir“

Reicht mir schon. Danke.

Ach was? Dann mach doch mal die Augen und Ohren auf. Jeder spricht darüber - nur nicht Richard Heart selbst.

Ob HEX ein Betrug ist oder nicht wird die Zukuft zeigen. Danke für Deine Zusmmenfassung.
Ergänzen möchte ich, daß es eine HEX Adresse gibt wo Bonuszahlungen hinkopiert werden.
Auch hier ist nicht klar wäre die Keys hält.

Das Projekt will die Funktion des Festgeldkontos einer Bank ersetzen. Die Idee ist gut.

Andere Coins/Token möchten ja lieber mit Banken zusammenarbeiten statt sie zu ersetzten.

Hört sich für mich nach Scam an. Der Token hat absolut keinen Mehrwert für mich.

Mir ist es jetzt schon 2-3 mal sauer aufgestoßen, dass einfach Ref-Links zu irgendwelchen „neuen super Projekten“ hier gepostet werden. Das sollte klar verboten werden.
@Blocktrainer, @bCyberBasti

4 „Gefällt mir“

@anon70584293,
ja stimmt. Das hatte ich vergessen. Es gibt wie gesagt einige ungeklärte Fragen, aber die Idee und das Konzept dahinter finde ich sehr interessant. Ich habe jedenfalls den Free-Claim gemacht und warte nun ab wie sich das Projekt entwickelt. :slight_smile:

@Dexi: Ich habe versucht ein neues und kompliziertets Projekt vorzustellen und meinen Ref-Link eindeutig gekennzeichnet. Außerdem habe ich erklärt wie das Referral-System funktioniert. Ich erkenne die Verwerflichkeit nicht. Hier ist nichts versteckt und niemand muss den Link benutzen. Man bekommt sogar selbst einen Bonus, wenn man geworben wird und kann sich selbst referren, was ich ebenfalls erwähnt habe. Außerdem kann man HEX sogar kostenlos claimen und muss nicht einmal etwas investieren.

@satoshi Deine Argumentation erinnert mich anPeter McCormack , nichts für ungut :wink:

Wieso hat der Token keinen Mehrwert für dich?

Gibt es im Kryptospace nur einen Token oder Coin der über ein MLM-System läuft und kein Scam ist? Mir ist keins bekannt. Was kann ich mit dem Token sonst anstellen? Bezahlen?

Ist der Total Supply begrenzt? Was passiert nach dem Jahr, wenn alle Tokens ausgeschüttet sind?

Hallo, wollte wissen wer genau „Richard Heart“ ist? Gibt es weiterführende ( wenn möglich deutschsprachige ) Informationen über den Mann?

Gruß
Steve

Keine Ahnung ob es MLM-Systeme gibt die kein Scam sind. Aber HEX ist ja zum Glück kein MLM, also braucht man auch nicht darüber nachdenken. Übrigens: Je weniger Teilnehmer HEX hat, desto mehr HEX bekommen die HEX-Holder. Referrals bringen nur etwas, wenn das ganze System auch funktioniert, anders als bei einem Scam.

Soweit ich weiß liegt der total supply bei ca. 600 Mrd. HEX. Ob später noch Stake-Rewards kreiert werden weiß ich leider nicht. Jedenfalls kann man nach dem Jahr nach wie vor seine HEX staken und dafür Rewards erhalten. Je nachdem wie viele HEX in smart-contracts gelockt sind, wird natürlich nur ein begrenzter supply an handelbaren Token verfügbar sein. Nach dem Jahr ändert sich also für stake-holder nichts. Nur neue HEX zu beschaffen ist dann eben nur noch über Börsen und Exchanges möglich.
Da ich auch nicht weiß wie sich das Ganze entwickelt und ob diese Idee überhaupt von der breiten Masse angenommen wird, habe ich nur HEX aus dem Free-Claim generiert und nicht am AA teilgenommen.
Wenn man am AA teilnehmen möchte, lohnt es sich wahrscheinlich noch etwas zu warten und zu beobachten, wie die HEX-Ausschüttung sich entwickelt. Ich denke gegen Ende des ersten Jahres werden die Token wohl am günstigsten sein, sowohl auf Marktplätzen als auch aus dem Adoption Amplifier.

Hmm, also ich habe keine wirklich deutschsprachigen Informationen. Seine Interviews mit bekannten Größen der Crypto-Szene sind aber sehr informativ und oft unterhaltsam. Er hat ein paar nervige Eigenschaften und war mir anfangs unsympatisch. Aber das liegt wohl eher an seiner dominaten Art zu diskuttieren.

Bin ich auch dafür und halte es auch nicht für sonderlich gut, dass sich Leute hier registrieren nur um ein Scam-Projekt zu promoten. Hab ich auch schon einmal angesprochen, leider ohne Reaktion: Gibt es einen Platincoin? PLC was haltet ihr davon? Solceh Aussagen sind einfach grob fahrlässig:

Wer sich auch nur 2 Minuten mit HEX beschäftigt, bemerkt, dass der „Adoption Amplifier“ gar nicht für eine bessere Adoption sorgt, sondern nur die reichen noch reicher macht und jeden dazu nötigt die Coins zu „staken“. Abgesehen davon, dass das Ganze mit staking gar nichts zu tun hat. Wir haben beim Bitcoin schon das Problem, dass durch die Knappheit sehr viele einfach nur halten anstatt auszugeben. Wie soll dann so ein System zur Adoption beitragen?
Des Weiteren behauptet dieser Betrüger in letzter Zeit mehrmals, dass Ethereum besser als Bitcoin ist (dass ich nicht lache). Auch hat er zugegeben, dass er in 2017 für SegWit gelogen und betrogen hat.

Naja, ich habe ja nicht sinnlos beleidigt wie ein Prolet, wie er es sehr oft macht auf Youtube und Twitter (obwohl ich seinen Podcast mag). Hier hast du ein deutlich besseres Interview in dem (wie von Peter bereits) gefragt wird was mit den ETH passiert. Eric Wall & Richard Hart
22:07
30:45

Seine ständigen Ablenkungsversuche sind halt einfach nicht seriös. Wenn Richard J Schueler glaubt, dass die SEC sein Scam-Projekt nicht interessiert, nur weil er nicht verrät was mit den Investitionen passiert, hat er sich gewaltig getäuscht. Und jeder der ihm abkauft, dass er es aus diesem Grund nicht verrät, hat es ehrlich gesagt verdient sein Geld zu verlieren.

Hier widersprichst du dir ganz stark:

Dieser Token hat absolut null Mehrwert und es gibt einfach keinen Grund, dass er in 2 Jahren mehr als 0$ wert ist. Unglaublich, dass in 2019 noch immer Leute auf soetwas reinfallen.

1 „Gefällt mir“

Die endlose Coin/Tokenliste bei CoinmarketCap sagt das HEX einen Wert größer 0$ haben wird.
Ich habe ganz pragmatisch meine free HEX geclaimt und warte die 2 Jahre ab.

1 „Gefällt mir“

So habe ich es auch gemacht. Die Zeit wird es zeigen. Wäre das Projekt nicht von Richard Heart, hätte ich es sicher auch sofort als Scam abgestempelt, ohne mich näher damit zu befassen. :slight_smile:

Da hast die Antwort: NEIN , krasse NIX COIN

WOW. Wenn man so viel Text braucht, um etwas zu beschreiben, kann’s nicht gut sein.

Mein Eindruck: Finger weg.

1 „Gefällt mir“

Da kann ich nur sarkastisch Antworten: Das ist ein wirklich überzeugender Grund. :joy:

1 „Gefällt mir“

Ein eindeutiges Indiz ist es nicht, aber wenn ich sowas lese wie „…zahlt man ETH an eine HEX-Adresse…“ und „Es ist nicht geklärt was mit den ETH passiert…“, ist dies in Verbindung mit einem sehr, sehr langen Text (für mich) recht eindeutig.

Auch die Überschrift…also mal ehrlich!? Was soll das? Ist das eine offizielle Projektvorstellung, Werbung, Kundenfang oder fragt jemand um Rat?

Und "Richard Heart, ein bekannter Crypto-Youtuber und Crypto-Influencer, "
Noch nie von dem gehört. Bin seit 2.5 Jahren dabei und beschäftige mich seit 1.5 Jahren sehr intensiv (8 Std/Tag) mit Krypto. Das allein sagt auch nicht viel, aber jemanden mit 43k Abonnenten als „bekannt“ zu bezeichnen, klingt für mich sehr fishy.

Sorry, aber manche wollen einfach besch***** werden.

Du hast vollkommen recht! Bei der Anmeldung steht auch irgendwas zu Ref-Links und das diese unerwünscht sind. Ich habe es nun nochmal explizit zur FAQ Seite als ersten Absatz hinzugefügt und die Links aus dem Beitrag oben entfernt :slight_smile:

Ich finde ohne einen Ref-Link sollte es schon erlaubt sein solche Projekte vorzustellen. Ich hoffe einfach auf gute Argumente von euch die gegen diese Projekte sprechen. Damit dann unwissende Neulinge eine Chance haben durch das Forum dazu zu lernen und zu merken, dass man von solchen Projekten besser die Finger lässt :wink:

2 „Gefällt mir“

Ok, also ich habe hier ein Projekt vorgestellt und sowohl positive als auch negative Aspekte beschrieben, sowie meine eigene Meinung dazu geäußert. Die gegebenen Informationen sind alle korrekt, auch wenn sicher nicht vollständig. Deshalb kann sich jeder hier ein eigenes Bild von diesem Projekt machen. Das ist meiner Meinung nach der sinn einer Projektvorstellung. Die Frage nach der Bedeutung der Überschrift sollte sich also erübrigen.

Dass man Ref-Links hier nicht posten darf, wusste ich nicht. Ich dachte so lange ich diese ausdrücklich kennzeichne und sogar noch erwähne, dass man sich selbst referren kann, ist es in Ordnung. Es kann ja schließlich jeder selbst entscheiden ob er den Link nutzt oder nicht. Aber Ok, ich verstehe auch, dass manchen Leuten soetwas sauer aufstößt.

Ich bin außerdem auch nicht absolut von HEX überzeugt, sonst hätte ich wohl ETH in den AA gesteckt und nicht nur den Free-Claim gemacht. Da ich Richard Heart aber seit langer Zeit verfolge kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass dieses Projekt tatsächlich ein Scam sein soll. Dies ist meine Meinung und ich akzeptiere gerne jede andere Meinung. Es sieht sicher vieles nach Scam aus, aber genauso viel spricht auch dagegen.
Deswegen werde ich HEX weiter beobachten und bin gespannt wie es sich am Ende entwickelt.

Wer sich seit 1,5 Jahren 8h/Tag mit Krypto beschäftigt, sollte definitv mal etwas von Richard Heart gehört haben. Julian Hosp hat auch nur 80k Abonnenten und ist trotzdem in der ganzen Szene bekannt, spricht auf Konferenzen, mit Banken und Regierungen und war auch schon im Fernsehen. Egal welche Bedeutung das letztendlich hat, ich will damit sagen, dass youtube-Abonnements nicht zwangsläufig etwas mit dem Bekanntheitsgrad zu tun haben müssen.

Naja, jedenfalls habe ich dieses Projekt vorgestellt und wenn in den Kommentaren das Fazit gezogen wird, dass es sich hier um einen Scam handelt, dann ist das für die Leser letztendlich auch ein Mehrwert.
Scam oder nicht, jeder kann das nun selbst entscheiden.

2 „Gefällt mir“