Full Node als absoluter Anfänger einrichten

Hallo liebe Leute,

da ich mich nun schon sehr lange mit Bitcoin beschäftige, wird es Zeit Teil des Netzwerks im Form einer Full Node zu werden.
Leider hab ich mich noch nicht sehr intensiv mit der Technik hinter Bitcoin beschäftigt, sodass sich nun folgendes Thema ergibt.

Ich weiß, dass ich (bestenfalls) einen Raspberry PI benötige um die Software auf meinen Pini-PC laufen lassen zu können.
Jedoch stellt sich mir zuerst die Frage … Was sind Umbrel und RaspiBlitz ???
Ich möchte am Anfang nichts mit Lightning zu tun haben, da dies wahrscheinlich alles um einiges verkomplizieren würde.

Zuletzt stell ich mir die Frage: Was für Aufgaben bringt eine Full Node mit sich? Ich denke an Abstimmungen im Netzwerk etc. Wo wie wann interagiere ich zum Beispiel mit Leuten aus dem Netzwerk?
Der Raspberry PI werde ich mir ohne Display holen… Hier die nächste Frage: Was sehe ich wo eigentlich ein ohne Bildschirm?

Bitte verzeiht die bestimmt „dummen“ Fragen. Aber ich möchte die Technik vorerst verstehen, bevor ich mir die Node aufsetze. Leider sind noch ganz schön viele Fragezeichen in meinem Kopf und im Internet wird die Technik nicht wirklich erklärt bzw. für Anfänger geklärt.

Ich glaube, dass das ein Thema ist wo sich viele Nutzer freuen würden, wenn o.g. Fragen (beispielsweise) beantwortet werden.

Vielen Dank und viel Spaß weiterhin beim HODLN!

1 „Gefällt mir“

Hallo
Schau dir mal diese Videos vom Blocktrainer an.

Hi,
lieben Dank!
Die Videos habe ich mir bereits angeschaut, beantwortet jedoch nicht meine u.g. Fragen.

LG

Umbrel und Raspiblitz sind verschiedene Softwarelösungen um eine Full Node zu betreiben. Umbrel ist sicher einfacher für Anfänger. Beim Raspiblitz ist ein Bildschirm vorgesehen. Bei der Umbrelnode kannst du über den Browser bzw. die IP-Adresse der Node auf die Node zugreifen.

Umbrel gibt es nur mit Lightning und verkompliziert nichts, wenn man es nicht nutzt. Den Raspiblitz kann man, so viel ich weiss, auch ohne Lightning einrichten. Dies macht aber wenig Sinn, da es eigentlich auch da nichts verkompliziert, wenn man es nicht nutzt.

Eine Full Node bringt eigentlich keine Aufgaben mit sich, wenn man Lightning nicht nutzt. Die einzige Aufgabe ist, dass die Node einfach 24/7 online sein sollte. Bei Umbrel muss man gelegentlich die Software aktualisieren.
Die Full Node validiert dann automatisch als Teil des Netzwerk die gefunden Blöcke und sichert dieses so ab.
Du kannst nicht abstimmen oder interagieren.

Die Node an sich betreibt die Software, die wiederum wie Rubowski erläutert hat die gefundenen Blöcke validiert. Dein „Stimmrecht“ besteht darin, dass du selbst bestimmen kannst, welche Software läuft. Wenn eine neue Bitcoin Core Version kommt, die gewisse Regeln umsetzt (bspw. größere Blocksize), dann wärst du in der Lage, diese einfach nicht zu installieren, um die „alten“ Regeln fortzuführen. Wenn das alle tun, stirbt die neue Version direkt wieder aus. Das Gleiche gilt natürlich umgekehrt.

Weiterhin ist die Node ein Zugang für dich zum Netzwerk. Du kannst deine Wallet Software damit verbinden und Transaktionen tätigen, die ansonsten über die Node des Entwicklers läuft. Das ist ein Privacy-Gewinn.

Danke für die Antwort!
Wie muss ich das mit der Wallet verstehen?
Ich habe beispielsweise eine Bitbox, die kann ich mit dem Knotenpunkt verbinden oder wie meinst du das?

Eine Wallet muss immer mit einer Node verbunden sein (oder selbst eine sein) um zu wissen wie viel Bitcoin sie besitzt oder um Transaktionen zu versenden/empfangen. Die Wallet an sich besteht nur aus Schlüsseln und muss sich weitere Informationen aus dem Netzwerk holen.

Wenn du deine eigene Node z.B. mit der BitBox App verbindest hast du mehr Privatsphäre, da nur deine eigene Node deine Netzwerkaktivitäten (Transaktionen) kennt.

Mit der Node kommt immer eine separate Wallet. Damit musst du nichts machen bzw. kein Geld drauf transferieren aber es gibt sie halt aus den Gründen, die @sutterseba genannt hat.

Nur als Idee…
Wenn du sowohl vom Wissen als auch (möglicherweise) mit deinem Investment noch ganz am Anfang bist, würde ich dir empfehlen, dass du dir Geld für die Node erstmal sparst und stattdessen weiter investierst. Hintergrund ist, dass der Betrieb einer Node absolut passiv ist und daher auch keinen „Spaß“ macht.
Das einzige, was daran Spaß macht, ist das Wissen über deinen Beitrag zum Netzwerk.
Da du aber noch ganz am Anfang deiner Reise bist, ist fraglich, inwieweit dich der Betrieb wirklich befriedigen wird. Wenn es um das Thema Lightning geht sieht es etwas anders aus, weil man da aktiv die Prozesse steuern kann. Das würde ich dir aber ohne weitergehende Recherche auch nicht unbedingt raten.

Als Alternative kannst du eine Full Node zum Testen immer auch auf einem regulären PC (mit ausreichend großer Festplatte) laufen lassen, indem du dir Bitcoin Core runterlädst :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Danke für die Antwort!
Wo kann ich mir Bitcoin Core runterladen?

Hier:

1 „Gefällt mir“

Betonung liegt hier auf:

Hast du denn 400 GB freien (SSD) Speicher? Falls nein, kannst du Bitcoin Core auch erstmal pruned laufen lassen. Dann wird einmal die Blockchain durchsynchronisiert um alle UTXO aufzusammeln aber alte Blöcke werden direkt wieder gelöscht. Damit kannst du aktiv verifizieren und bist eine vollwertige Node, aber hast halt keine komplette Blockchain (mehr) gespeichert.

Du kannst selbst einstellen wie viel Speicher du zulassen willst. Das synchronisieren wird allerdings genauso lange dauern als würdest du eine Full Node nutzen, der Unterschied liegt am Ende nur im verbrauchten Speicher.

3 „Gefällt mir“