Frage zu Bitcoin Adressen

Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage:

Und zwar habe ich vorhin einige Sats auf eine bc1q Adresse von mir geschickt, auf welcher bereits welche vorhanden waren. Wenn ich nun etwas von dieser Adresse in der Ledger Live Software versenden möchte und in die „Coin-Kontrolle“ gucke, dann sind die Sats die ich vorhin hingeschickt habe und die alten extra aufgelistet (aber mit der gleichen bc1q Adresse). Dadurch werden die Transaktionsgebühren höher, weil ja aus zwei Funds etwas verschickt wird.

Es wird wie folgt aufgelistet:
bc1qzzz … #0 of xxx
bc1qzzz … #1 of yyy

Kann mir jemand erklären woran das liegt und ob man dieses Verhalten umgehen kann?
Ansonsten bringt es ja nichts alles auf eine Adresse zu schicken um in Zukunft Transaktionsgebühren zu sparen.

Danke schonmal im Voraus :smiley:

Es gibt keinen Grund Adressen wiederzuverwenden. Es klingt mehr danach als würdest Du eigentlich UTXOs konsolidieren wollen.

„Es macht keinen Unterschied ob ihr an unterschiedliche Adressen oder an die gleiche Adresse Transaktionen tätigt. Aus jeder neuen Transaktion bzw. jedem Output folgt ein neuer UTXO.“

Schau Dir am besten mal an was ein UTXO ist. @sutterseba hat ein tolles Thread dazu erstellt.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank, habe den Thread eben durchgelesen und das war genau was ich gesucht habe :+1:

Eine Frage die mir dadurch nicht beantwortet wurde habe ich dennoch.
Ich habe eine andere bc1q Adresse welche als Nummer #4 of xxx dabei stehen hat, obwohl dort bisher nur eine Transaktion getätigt wurde :sweat_smile:
Werden die UTXO bei neu generierten Adressen nicht immer von #0 aufwärts durchnummeriert?

Edit: Und was ist der Text hinter dem „#0 of“?

Die #4 müsste die Nummer des Outputs in der Transaktion sein, das hat nichts mit der Adresse zu tun.

Hinter der Nummer steht dann die Transaktions ID. So werden Outputs identifiziert, ähnlich wie Straße + Hausnummer. Nennt man dann auch Outpoint.

Habe ich hier ausführlicher erklärt:

2 „Gefällt mir“