Eilmeldung: Bitcoin-Verbot in der EU steht wieder zur Abstimmung!

DAS VERBOT KÄME ABER FRÜHESTENS ERST 2025 oder ???

Ich habe Bitcoins bei einer deutschen Börse/Broker liegen. Eigentlich wollte ich mir demnächst eine Bitbox02 kaufen, allerdings mache ich mir jetzt sorgen, dass ich meine Coins durch das mögliche Verbot verliere.

Wie kann ich meine Coins jetzt kurzfirstig ohne Hardwarewallet sichern?
Gibt es hier im Forum Favoriten für Cold Wallets? Ich tue mich sehr schwer Wallet-Herstellern zu vertrauen und kann mich grade so mit shiftcrypto abfinden.

Übergangsweise ein Paper-Wallet? Irgendwelche weiteren Ideen?

Danke für eure Hilfe!

Nein. Nicht zu empfehlen.

Der Favorit hier im Forum, würde ich behaupten, ist definitiv die BitBox02. Du musst Shift Crypto hier auch nur bedingt vertrauen. Die Firmware ist komplett open source und reproduzierbar.

Das Verbot kommt, wenn überhaupt, nicht morgen! Also musst du deswegen sowieso keine Angst haben.

Lass deine Bitcoin auf der Exchange bis du deine Hardware Wallet hast. Ansonsten kannst du auch eine Hot Wallet, z.B. die BlueWallet auf dem Smartphone, nutzen. Je nach Betrag kann das aber auch zu riskant sein.

2 „Gefällt mir“

Hole dir ne Bitbox und werde glücklich. Wenn dir ShiftCrypto nicht passt, Kauf halt nen ledger. Beides besser als auf der Börse liegen lassen.
Wenn du kurzfristig deine coins von der Börse holen willst, kannst du auch electrum Nutzen um erstmal Geld zu sparen. Oder BlueWallet wenn electrum zu umständlich ist. Musst du für dich selbst entscheiden.

2 „Gefällt mir“

Bei Trade Republic ist der Mist das man dort seine coins nickt auf wallet senden kann

Bei einem
Verbot verliert man alles ??

Aber eig wäre das doch verfassungswidrig jetzt die zu bestrafen die btc vor dem verbot gekauft haben und gezwungen werden zu verkaufen oder durchs verbot weggenomem bekommt wtc

Nur ein verbot wird nicht kommen es wird doch Reglungen geben

Das verbot würde erst 2025 kommen oder ?

Genau darum geht es jetzt erstmal übergangsweise. Worst Case Szenario ist grade bei mir die Exchange wird „verboten“ und ich komme morgen nicht mehr an meine Coins. Vielleicht etwas übertrieben… Danke für die Vorschläge, gucke ich mir jetzt mal genauer an!

Das ist absoluter Blödsinn.

Wir reden von einem Verbot das erst in den nächsten Jahren in Kraft treten kann. Bei dieser MiCa Verordnung ging es um 2025. Außerdem würde niemand enteignet werden. Sollte man zum Zeitpunkt eines harten Verbots Bitcoin auf einer Exchange haben wird man wahrscheinlich einfach zum Marktpreis liquidiert oder hat eine Frist die man einhalten muss.

Das eigentliche Worst Case Szenario: Du handelst jetzt unüberlegt und machst einen Fehler bei der vermeindlichen „Rettung“ deiner Bitcoin.

6 „Gefällt mir“

Naja, ich will ja nicht sagen, dass ich euch gewarnt habe :wink:
Aber: ich hab’s euch gesagt :yum:

Viele unterschätzen leider aus purem Idealismus für die gute Sache (Bitcoin), die Wirkung von Meinungen und öffentlichen Debatten, genauso wie die Wirkung von symbolischen Handlungen.

Die Politiker, die das entscheiden, haben andere Probleme als sich in die Tiefen von Proof of Work und den angeblichen Push hin zu erneuerbaren Energien einzuarbeiten. Und da ist eben ein Batteriespeicher für Photovoltaik oder Wasserstoff für Windparks leichter zu verstehen als der Crypto-Kram. Und den Strom aus dem Speicher kann ich verwenden um etwas augenscheinlich Nützliches zu machen, Wäsche waschen, Licht, Autofahren, etc.
Bei Bitcoin ist den meisten ja noch nichtmal der Nutzen klar, wie sollen genau die Leute dann verstehen, dass es sich lohnt hier Energie rein zu stecken?

Würde das Protokoll und die Community hier ein Zeichen setzen, wäre man mit einem Schlag weniger angreifbar seitens politischer Argumente und hätte ein ganz anderes öffentliches Image.
Aber nein, das regelt sich ja von selbst und Bitcoin pusht erneuerbare Energien.

4 „Gefällt mir“

Wie oft willst du diese Diskussion noch ansprechen ohne dann auf Argumente einzugehen? Das ist doch langsam echt lächerlich.

Immer das selbe inhaltslose Geschwafel ohne konkrete Vorschläge.

8 „Gefällt mir“

Alles klar, das beruhigt mich schonmal. Gucke mir jetzt nochmal die Blocktrainer-Videos zu der Thematik an.

Ist wohl echt das Beste auf die BitBox02 zu warten. :smile:

1 „Gefällt mir“

Wieso, ich bin doch hier nicht der Bitcoin-Chefentwickler, aber Probleme darf man ja wohl trotzdem offen ansprechen. Hast du immer die Lösung für alle deine Probleme fertig in der Schublade parat? Ich vermute nicht.
Dafür gibt es Fachleute die mit ihrer Expertise entweder Geld verdienen oder es der OpenSource Community spenden.
Wenn man Schwachstellen aber totschweigt oder allein schon den Meinungsaustausch ob es eine Schwachstelle ist, absägen will, dann entwickelt man sich halt als Community einfach nicht weiter.

Es könnte ja sein, dass durch die Kritik am Energieverbrauch auf einmal jemand schlaueres als wir alle zusammen auf eine Bahnbrechende Idee zur Verbesserung kommt. Ah Quatsch ….da war ja was: am Protokoll ändert man nichts, das ist perfekt.

Naja, zumindest ist es wohl nicht ganz gegenstandslos, wenn man sich die öffentliche Debatte anschaut.
Ich weiß dass dir das nicht gefällt, aber Realität (nicht zwingend gleichzusetzen mit Wahrheit) kann manchmal grausam sein.

1 „Gefällt mir“

Strohmann. Darum geht es nicht und ging es bei dieser Diskussion nie.

Auch ein Strohmann. Das habe ich nie gesagt. Laufend zerbrechen sich weltweit Entwickler den Kopf wie man das Protokoll verbessern kann. Diese Leute wissen aber dass man keine zentralisierten Audits für Miner einführen kann.

Deine Vorschläge sind nach wie vor realitätsfern und ergeben keinen Sinn. Trotzdem behauptest du weiterhin man müsse ein Zeichen setzen durch Änderungen im Protokoll die grüne Miner bevorzugen – ohne die gravierenden Folgen für die Dezentralität zu verstehen oder dir ernshaft Gedanken um die bestehenden Anreize durch den Strompreis zu machen.

Ich weiß was dir nicht gefällt: Inhaltliche Argumente. Denn auf die bist du nach wie vor nicht eingegangen. Sich immer wieder auf die ad hominem Schiene retten kann jeder.

Ich bin jedenfalls aus dieser Diskussion endgültig raus.

14 „Gefällt mir“

Äh, nein, du schwurbelst einfach immer nur vor dich hin, ohne etwas zu sagen.

Bitcoin braucht zu viel Strom, nicht jeder versteht das, wir müssen etwas tun, blabla blubb…

Wir haben dir mehrfach eine richtige, sachliche Diskussion angeboten. Aber auf Inhaltliches scheinst du wohl nicht zu stehen.

8 „Gefällt mir“

Richtig! Und nach der Abstimmung über den Gesetzesentwurf müssten meines Wissens noch sowohl der EU-Rat, die EU-Kommision und das EU-Parlament zustimmen. Hier hege ich besonders in der EU-Kommision aufgrund der Zusammensetzung, siehe Kommission von der Leyen – Wikipedia -eine gewisse Hoffnung, dass nicht jeder Gehirnfur… durchgewunken wird.

2 „Gefällt mir“

Das könnte ich doch umgekehrt genauso sagen:

PoW pusht erneuerbare Energien, am Protokoll ändert man nichts, Mining ist heute schon grüner als Gras (schau ich hab ne tolle Unterlage vom Mining Council als unabhängiger Gutachter, die das beweist), du hast PoW nicht verstanden, nachweislich grünes Mining muss zwangsläufig der Dezentralisierung schaden, Wäschetrockner brauchen auch Strom, blabla blubb…

Mein inhaltlicher Punkt ist der, dass in der politischen Wahrnehmung ganz offensichtlich heftige Kritik am Energieverbrauch besteht, insbesondere in Europa. Und dass ich der Meinung bin, dass diese beim aktuellen Stand von Bitcoin (nicht nur der technische Stand, sondern auch Wissen und öffentliche Wahrnehmung/Bekanntheit) teilweise nachvollziehbar ist aus meiner Sicht.
Inhaltlich heißt nicht immer gleich, dass man einen Änderungsvorschlag in Quellcode-Form auf GitHub einstellen muss.
Man kann auch gesellschaftspolitische Themen inhaltlich diskutieren, würde man das mehr und intensiver tun, dann wären wir jetzt vielleicht nicht in der bredouille mit dem MiCA-Entwurf.

Ja die Leute zerbrechen sich darüber den Kopf was man verbessern kann. Aber da gehts halt primär um Performance zugewinne, Optimierung Speicherbedarf, neue cryptografische Verfahren oder Signaturen aber eben kaum um irgendwas, was in Richtung Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung zur vermeintlichen Energieverschwendung ein Zeichen setzen könnte.

Habe ich in diesem Thread nicht getan. Ich habe nur gesagt es braucht ein Zeichen bzgl. Energieverbrauch. Miner bevorzugen ist ein anderes Thema. Man kann das auch über Taxonomie der Börsen machen. Und das geht wiederum entweder per freiwilliger Selbstverpflichtung der Börsen oder eben per Gesetzeszwang. Bei letzterem ist die Signalwirkung der Community gleich null. Daher ist man hier im Begriff Chancen zu verspielen seitens Community. Du merkst ich spreche von Community, nicht nur Protokoll-Entwicklern. Es wäre nett wenn du meine Antworten nicht immer nur auf den einen Vorschlag meinerseits im anderen Thread reduzieren würdest. Mir gehts nicht darum dass dieser eine Vorschlag jetzt wichtig ist. Aber die Situation zum Energieverbrauch ist gesellschaftspolitisch nunmal in der Sackgasse.

Die verstehe ich durchaus, aber man sollte auch nicht so verblendet sein und glauben dass große Mining-Unternehmen komplett unter dem Radar fliegen und keiner weiß wo die sind. Das geht rein physikalisch schon nicht. Und auch wenn man nicht alle Miner erwischt, wäre es z.b. auch hier ein Zeichen der Big-Player sich proaktiv auditieren zu lassen. Ihr tut immer so als würde die ganze Welt noch zuhause versteckt in der Gartenhütte minen. Das sind eigene Industrieunternehmen!

1 „Gefällt mir“

Wenn ich von dem „Klein-Klein“-Gedanken mal Abstand nehme und über den Tellerrand der EU-Beschränungen hinausblicke, kann ich nur zu dem Schluss kommen: BTC wird sich durchsetzen!

Auch wenn sich Staaten den eigenen Entwicklungsast absägen (was nicht zum ersten Mal passieren würde → Digitalisierung), heißt das nicht, dass es nicht irgendwo anders aufwärts geht.
Der Verstand des Menschen ist nicht dafür geschaffen, sich durch Verbote irgendwelcher Kleingeister, einschränken zu lassen. Sonst wären wir nicht da, wo wir jetzt sind.

Vielleicht dauert es länger, aber die Technologie dahinter und der „gute Geist“ werden entgegen aller Widrigkeiten einen Weg finden.
Ich bin da total im Vertrauen.

9 „Gefällt mir“

Das durch bedingte Weisheit geprägte Vorgehen unserer Politiker ich schon sehr bedenklich!

Traurig das die Damen und Herren die epische Chance die uns BITCOIN bietet nicht erkennen wollen/können.

Da sind unsere amerikanischen Kollegen mal wieder ein weniger schlauer…

1 „Gefällt mir“

Wer den Satoshi in die Illegalität drängt, drängt sich selbst in den Abgrund. Keine EU, keine Staatengemenschaft wird es schaffen, den Satoshi zu verhindern. Was wir gerade sehen ist ein Trauerspiel, wie sich Deutschland und die EU ins digitale Abseits befördern. Wie so oft.

Jedoch: Mit Gesetzen verhindern, dass hier in Europa ein nächstes „Google“, „Twitter“, etc. entsteht ist sehr einfach. Man wird jedoch nicht verhindern können, dass sich der Bitcoin ausbreitet.
Man kann als Staat nur die Kontrolle komplett verlieren. Denn: Aktuell hat man mit KYC doch relativ viel Kontrolle, verbietet man aber noch mehr, schränkt ein, dann treibt es die Leute zu Bisq. Dort hat man dann keine Kontrolle mehr.

Und ich sehe es schon kommen: Bisq ist nicht nutzerfreundlich, nicht anfängerfreundlich, zu teuer, zu unsicher, whatever.
Nun, das sind alles sehr sehr lösbare Probleme. Wenn die Nachfrage nach einem „besseren Bisq“ da ist, daran wird es nicht scheitern.

Exchanges sind doch der einzige Hebel. Was will der Staat denn machen? Wallets verbieten? So ein Gesetz wird es nicht geben weil a) verfassungswidrig und b) nicht durchsetzbar.

4 „Gefällt mir“

Wer immer mehr Kontrolle sucht wird diese immer mehr verlieren.
Wenn normale Handlungen immer mehr als illegal dargestellt werden, gewöhnen sich die Leute daran, dass ihr handeln illegal ist und sind somit immer mehr bereit illegales zu tun.

Wie viele fahren ca. 10km/h schneller als erlaubt weil viele Blitzer nicht auslösen und selbst wenn die Kosten gering sind?
Wie viele bauen kleine fehler in die Steuererklärung oder beim Audit ein?
Wie viele tragen die Maske nur wenn unbedinkt nötig?
Wie viele gehen ohne test zu treffen weil es erlaubt ist, obwohl der Boster nicht schützt?
Wie viele stecken gefundenes einfach ein?
Wenn die grenze von legal und illegal nicht mehr logisch ist, macht jeder sein eigenes Gesetz.

2 „Gefällt mir“