Crypto Steel Crossword Seed Storage (CSCSS)

Erstellt eure eigene:
Crypto Steel Crossword Seed Storage

Seeds auf Edelstahl wie ein Kreuzwort anreihen!

Wir alle wollen unsere privaten Schlüssel sicher vor Feuer und Wasser schützen. Natürlich auch vor Diebstahl.
Bei Ledger Nano, kann man das ganze auf ein Papier schreiben, um die Seeds nicht zu vergessen. Jetzt könnte man das ganze in eine feuer-/wasserfeste Dokumententasche packen, um es dann in einem Tresor, sicher auf zu bewahren.
Ich persönlich finde es aber besser, wenn man das ganze mit Schlagzahlen in Edelstahl schlägt. (Schaut, das ihr auch Edelstahl benutzt und kein Eisen).
Es gibt fertige Steel Storage zu kaufen, aber da steht meistens ganz groß Crypto Key oder Seed drauf. (Sicherheit sieht anders aus, wenn man direkt sieht, um was es sich handelt).
Hinzu kommt, das es noch sehr teuer in der Anschaffung ist. (~ 70 Euro aufwärts)
Ihr könnt euch einfach bei z. B. Amazon eine Eelstahlplatte kaufen. Diese sollte bei Seeds(Ledger Nano, 24 Wörter) mindestens 100mm x 100mm sein. Ich empfehle eine dicke von mindestens 8 mm. Bei einem Key (angereihte Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen), reicht es auch, die Platte kleiner zu nehmen. Aber hier geht es ja um Seeds (Wörter), die als Kreuzwort angereiht werden.

Das ganze bekommt ihr für sehr wenig Geld im Internet zu kaufen. Kosten der Platte: 10 Euro.
Schlagzahlen braucht ihr natürlich auch. (Buchstaben, Zahlen und eventuell Sonderzeichen). Kosten: knapp 15 Euro.
Und kauft euch keinen Gravurstift.
Er geht nicht tief genug in das Material!
Sollte die Platte wirklich mal mit hohen Temperaturen in Verbindung kommen, erkennt man später nichts mehr.

Wir haben verschiedene Möglichkeiten, die privaten Schlüssel in das Material zu schlagen.
Ihr könnt 2 Platten kaufen, eure Seeds trennen, und das ganze an 2 seperaten Orten aufbewahren oder alles auf 1 Platte schreiben.

Was ihr braucht ist die Edelstahlplatte, Schlagzahlen/Buchstaben, Malerband, einen Meter, Bleistift und natürlich eure Seeds, die ihr von z. B eurer Hardware Wallet Ledger generiert bekommen habt.

Platte oben im Bild: 100mm x 100mm x 8mm
Die Schlagzahlen und Buchstaben sind 4mm
Ihr müsst die Platte mit Malerband abkleben und mit dem Bleistift alle 5 mm einen Strich ziehen.
Natürlich könnt ihr das ganze individuell der Platte anpassen. Wenn ihr die Seeds ganz normal in Reihe von 1 bis 24 einschlagen wollt, empfehle ich, die Platte etwas größer zu kaufen.
Ich finde aber meine Kreuzwort Variante besser,
da es für Außenstehende verwirrender ist.
Macht euch vorher auf einem Blatt Papier Notizen, sonst passt es später vlt nicht.

Danach könnt ihr anfangen, in der Mitte eure Wörter wie ein Kreuzwort anzureihen.
Was ich nicht empfehlen kann ist auf die Platte Crypto, Key oder Seed zu schreiben.

Im Beispiel: 1 ist C O R E, 12 ist R A C E.
Schaut aber, das ihr das ganze mit Abstand macht, sonst wisst ihr später selber nicht mehr, was gemeint ist. Ich hab immer zuerst die Zahl, dann das Wort genommen. Nie gemischt, sonst vertauscht ihr eure eigenen Seeds.

Was auch WICHTIG ist, dass hinter dem Wortende nicht mit einem anderen Wort begonnen wird.
Beispiel: Ihr wollt 3 L I V E schreiben und das Ende wird z. B. an ein S verbunden. Schon wird aus eurem Seed 3 L I V E, 3 L I V E S.
Also darauf achten!

Ihr braucht auch nicht alle Wörter komplett an ein Kreuzwort anzureihen. Wenn es nicht passt, könnt ihr auch mehrere einzeln zusammen verbinden.

Nehmt euch Zeit beim einstanzen.
Eventuell müsst ihr, nachdem ihr das Malerband abgezogen habt, wieder nachschlagen.
Und keine Angst, wenn bei dem abziehen des Malerbands, Reststücke im Material hängen bleiben. Ihr könnt es ganz einfach mit dem Fingernagel entfernen.

Jetzt habt ihr eure Seeds-/Keys vor Feuer und Wasser geschützt, aber wie sieht es mit dem Diebstahlschutz aus? Ich empfehle das ganze in einem Tresor aufzubewahren oder ihr erstellt eben 2 Platten und gibt eines davon einem Familienmitglied von euch.
Natürlich das Mitglied einweihen, um was es sich handelt. Kryptowährungen sind neu, und die meisten Menschen kennen sich damit überhaupt noch nicht aus.

Wie ihr sehen könnt, kann man mit ganz wenig Geld einen Crypto Steel Crossword Seed Storage erstellen.
Das ganze muss auch nicht perfekt aussehen, sondern soll sauber und lesbar eingeschlagen werden und euch Sicherheit bringen.

Ich hoffe ich hab euch ein wenig geholfen.
Achso und lasst eure Coins nicht auf einer Börse.
…wenn nur einen kleinen Teil.
Denn ihr dürft das Sprichwort nicht vergessen:
NOT YOUR KEYS, NOT YOUR COINS😏

Hier die offiziellen Blocktrainer Ref-Links:


11 Like

Sehr cool!

1 Like

Mega Anleitung :+1:
Wird auf jeden Fall demnächst ausprobiert :slight_smile:

1 Like

Das nenn’ ich Mal eine „kostengünstige“ praktische Lösung :+1:t3:
Ich überlege selber gerade es mit Gravur auszuprobieren :thinking:
Mal gucken, ich dachte evtl an dieses Gerät:

Hallo, vielen Dank :blush:
Keinen Gravur Stift.
Er geht nicht tief genug in das Material! Sollte die Platte wirklich mal mit hohen Temperaturen in Verbindung kommen, erkennt man später nichts mehr. Hatte ich vergessen oben rein zu schreiben. Werde ich gleich tun.

Mir hat das mit den Buchstaben-Schablonen die dabei sind sehr gut gefallen, dachte man könnte die Gravur dementsprechend tief machen :thinking:
Verlasse mich aber gerne auf deinen Rat :+1:t3:

1 Like

Vielen Dank für diesen coolen Beitrag. Echt klasse.
Ich würde diese Teile gerne bestellen und hätte da noch eine Frage:
Ich möchte gerne beide Seiten benutzen und die Länge, Breite und Dicke sollte noch in die Hosentasche passen, also gut verstaubar wie ein kleines Handy und rechteckig. Welche Maße für Länge, Breite und Dicke würdest du mir empfehlen, damit ich die richtigen Platten bestelle?
Vielen Dank. Gruss. Nalilito

2 Like

Servus. Die Platten sind ja im Anhang unten. Also die Größe einfach ausmessen und dann bestellen. Aber wieso soll es in die Hosentasche? Es gehört zu Hause hin, an ein gutes versteck oder wie schon gesagt in einen Tresor. Und wenn es kleiner ist, passt es nicht mit den Schlagzahlen. Sollte mindestens die Größe haben wie im Beitrag. Kannst aber auch kleiner holen und das ganze dann einfach in Reihe einstanzen. Aber finde das Kreuzwort besser, da man nicht direkt weiß, was es ist. Kannst auch beide Seiten nutzen, klar. Gruss

2 Like

Mit dem Begriff Hosentasche meinte ich ein kleines Format, das man gut in einem Versteck verstauen kann, zb. zwischen Büchern oder sonstwo. Es muss auch handlich sein.
Ich habe mir 100x8 mm Platten und die Stifte dazu bestellt und hoffe, dass ich darauf meine Message an die Zukunft :innocent: eingravieren kann. Nochmals vielen Dank für deinen Beitrag, denn ich habe schon lange daran gedacht mein Testament :laughing: auf diese Weise zu hinterlassen, wurde aber nicht richtig fündig oder landete bei YouTubern, die damit Kasse machen wollen. Danke und beste Grüsse.

Noch ein Nachtrag zur Anwendung: Kann man einen Küchentisch bzw. einen normalen Tisch für das Einstanzen der Zahlen und Ziffern verwenden oder braucht man einen Amboss und wie gross sollte die Schlagkraft mit dem Hammer sein, damit die Gravur sicher und gut zu sehen ist? Reicht ein kräftiger Schlag oder sollte man den Stift fest ansetzen und mehrere Schläge ausführen? Ein Video dazu wäre nicht schlecht.:pray: Danke.

2 Like

Hallo, ja also ich kenne Leute, die wollen ihre seeds mit sich führen, daher dachte ich du willst es auch so machen :grin:. Aber nicht empfehlenswert.
… Normale Schlagkraft reicht aus, aber es sollte schon auf hartem Untergrund gemacht werden. Stein, Stahl, Ambos. Oder vlt im Garten auf einem Steinboden ect.
… Auf einem Tisch ist nicht zu empfehlen. Und wenn man es vlt nicht so erkennt oder schief eingestanzt wurde, einfach wieder nachschlagen.
Danke für deine netten Worte.
Gruss der CryptoDoc

Vielen Dank für deine freundliche Antwort und deinen Rat. Ich hatte schon vermutet, dass man für das Einstanzen eine solide Unterlage braucht, aber als Nicht-Handwerker ist das Neuland für mich und ich will nicht sofort die Edelstahlplatten ruinieren. Aber es wird schon klappen. Besten Dank für deinen Beitrag. So kann ich ein Problem lösen. Gruss. Nalilito.

1 Like

Danke für die Anleitung. Ein paar Gedanken dazu:

  1. Wenn ich den ganzen Seed auf eine Platte graviere, ist das Risiko relativ hoch, dass ich bei Verlust keinen Zugriff auf meine Funds habe. Bei mehreren identischen Platten mit dem Seed (aber an verschiedenen Orten) ist die Wahrscheinlichkeit für Verlust geringer, aber das Risiko von Diebstahl erhöht sich.

  2. Wenn ich den Seed AUFTEILE auf mehrere Platten, ist es sicherer gegen Diebstahl, aber bereits der Verlust einer Platte führt zum Verlust aller Funds.

Das ist einer der Gründe, warum ich persönlich kein Fan von Crypto-Steels bin. Was ich am Sichersten finde ist ein Rätsel zu erstellen. Ich erstelle eine durchnummerierte Liste aller 2048 Wörter, die ich ausdrucke. Dann „verschlüssel“ ich jedes Wort durch ein privates Rätsel (z.B. Spitzname in der Kindheit). Als Antwort habe ich dann: _ * _ + _ * _ + 747. Die Richtige Antwort ist dann z.B. Kiki. Man ersetzt dann jeweils die Zahl ein (A=1, B=2 etc.) und erhält die Zahl und damit das entsprechende Seed-Wort. Das wiederholt man für alle 24 Wörter. Das alles druckt man man dann mehrfach aus, packt es jeweils in einen Umschlag und kann diese an mehreren Orten deponieren (z.B. an Eltern geben). Das ganze dauert vielleicht einmalig 2 Stunden und ist damit ähnlich aufwendig, wie ein Kryptosteel, aber kostenlos und hat noch weitere Vorteile:

  1. Selbst wenn der Umschlag geklaut wird, weiß der Dieb erst einmal nichts damit anzufangen. Sollte er trotzdem eine Ahnung haben worum es sich handelt, kann er das Rätsel niemals lösen, weil ihm dafür das private Wissen fehlt.
  2. Wenn ein Umschlag verloren geht hat man immer noch mehrere Sicherungen an anderen Orten, weshalb das ganze nicht aus Stahl sein muss.
  3. Je nachdem, welche Fragen man einbaut, kann man dafür sorgen, dass im Falle des eigenen Ablebens die engsten Familienmitglieder noch Zugriff auf den Seed haben.

Das ganze kann natürlich noch modifiziert werden, z.B. die Umschläge versiegeln, damit man weiß, ob einer der Briefe geöffnet wurde. Oder eine Liste mit den jeweiligen Ergänzungszahlen (wie die 747 im o.g. Beispiel) erstellen und ebenfalls separat aufbewahren (erhöht nochmal die Sicherheit).

Würde mich interessieren, was ihr davon haltet.

2 Like

Die Grundidee ist schon ganz gut, ich würde dabei aber immer Verfahren nutzen, die sich Leute ausgedacht haben, die schlauer sind als man selbst :wink: Bzw. die von anderen Leuten überprüft wurden und sich etabliert haben. Deswegen verweise ich mal auf dieses Projekt:

Mehr Infos dazu findest du in meinem Artikel da drüber:

2 Like

Danke für die Antwort. Finde das „Shamir’s Secret-Sharing“ eine super Sache, hab da gerade zum ersten Mal von gehört. Allerdings finde ich persönlich meine Methode noch etwas sicherer, weil man als Dieb ohne mein privates Wissen komplett aufgeschmissen ist, wohingegen ein Dieb bei der Methode oben auf die Idee kommen könnte, in die Wohnungen nahestehender Verwandter einzubrechen um einen 2. Seed zu finden. „Shamir’s Secret-Sharing“ ist hingegen eine Methode, die deutlich weniger Zeit in Anspruch nimmt als das Erstellen des Rätsels. Vom Aufwand/Nutzen-Verhältnis spricht das wieder für SSS.

Ich bin mir übrigens des Nachteils meiner Methode bewusst, dass pro Phrase die Liste an potentiellen Wörtern von 2048 auf eine geringere Anzahl verringert wird, da es endlich viele Kombinationen der 26 Buchstaben gibt. Aber die Software dazu zu schreiben und das ganze anschließend zu bruteforcen ist m.E. so aufwändig, dass es eine sehr große Hürde darstellt.

Ich meine die Shamir Seeds können auch zusätzlich mit einem Passwort versehen werden. Da könntest du dann das Passwort = Antwort auf dein Rätsel setzen :wink:
Das Problem mit solch vermeintlich privaten Antworten ist aber, dass jemand mit passablen Social Engineering Fähigkeiten oft an die Antworten kommt, ohne dass du es vielleicht merkst. Außerdem ist dieses Wissen auch bei anderen Personen, die sich der Auswirkung der Information nicht bewusst sind, vorhanden. z.B. den Spitznamen aus der Kindheit kann man vermutlich relativ leicht mit einem Anruf bei deinen Großeltern rausfinden.

2 Like

So habe beide Varianten probiert für die schlagbolzen find ich muss man ein meisterhandwerker sein um des gut und leserlich zu schlagen und ich habe handwerk gelernt geht aber sieht nicht gut aus mit nem gravierstift kann ich jedem empfehlen sieht gut aus und kann jeder der nicht handwerklich begabt ist schaffen :grin:

1 Like

Ich hab schon vor 2Jahren billige korrosionsfreie Metalplatten, feuerfeste Taschen und Schlagbuchstaben gekauft. Ich habe es auch nicht geschafft stark genug zu schlagen um es leserlich und tief genug einzustanzen. Da half mir ein Gravurstift mehr. Ist zwar nicht so ordentlich aber lesbar.

Wollte mir erst eine feuerfeste Dokumententasche bestellen, aber da eine zu finden, die wirklich feuerfest ist, ist noch so einfach :wink:

Werde es jetzt mit dieser Variante versuchen.

Sollte man den Stahl nach dem Stanzen nochmal behandeln gegen Korrosion, Rost? Wollte die Platte dann im feuchten Keller lagern :wink:

Viele Grüße
Stefan

Über rost habe ich gar nicht nachgedacht aber des dauert paar Jährchen man kann es ja dann wieder neu machen :wink:

Hallo. Es sollte eine Edelstahl Platte sein. Mit rost gibt es da nicht so schnell Probleme :wink::muscle:
Und natürlich kann das Stahl vorher erwärmt werden, um das ganze leichter einzustanzen. Ich hatte damit persönlich keine Probleme. Es geht alles tief ins Material. Gruss