Citatdel FullNode auf Raspberry Pi 5

Die erste Adresse dürfte zum UTXO gehören, der als Input für deine Transaktion diente. Die 0,019 unten sind das „Rückgeld“.

Ich konnte „Deposit“ in der Bitcoin-Wallet mal anzeigen/anklicken. Darüber habe ich auch die Empfangs-Adresse der Node bekommen. Jetzt geht das tatsächlich nicht mehr, so wie bei Dir.
„Withdraw“ führt auch weiter zur Adress- und Mengenangabe so wie bei Dir.
Und ja, ich habe auch mal rebooted. Aber es hat sich danach nichts getan.

In Ride the Lightning kriege ich „Error 500“ wenn ich eine Adresse anfordern will. Da scheint was gründlich verbockt zu sein. Ja, reboot bringt nix. :face_vomiting:

Da ist noch einer mit einem Citadel-Problem:

Ach man… nachdem ich mich an Raspibolt versucht habe und mir eingestehen musste, dass mir da noch die Linux-Grundlage fehlt, war ich von der intuitiven Citadel-Einrichtung begeistert.
Es ist natürlich frustrierend, wenn jetzt doch alles an der Problematik scheitert, dass die Wallets in Dauer-Synchronisation sind, ich keine Sats auf die Node bekomme und damit auch keine Channels öffnen kann.
Ich hoffe das Nirvati-Team nimmt sich dem Problem möglichst schnell an. :roll_eyes:

Aber nochmal zum Verständnis: meine Transaktion ist laut Blockchair ja durch. Citadel hat meine Transaktion also erhalten, zeigt diese aber wegen des Problems der Dauer-Synchronistation nicht an, oder sehe ich das falsch?

Ja, keine Sorge, die Sats sind da. Wie der Kollege oben schon vorschlug: BlueWallet kann mit den Seeds des Lightning-OnChain-Wallets auf deiner Citadel-Node eine Wallet erstellen, dann sollten die Sats dort auftauchen. Da die Seeds einem anderen Standard folgen, Aezeed (nicht BIP-39), kann nicht jede Wallet-Software damit umgehen, BlueWallet kann es.

Diese Macke ist wirklich sehr unerfreulich und ist mir leider nach dem Update nicht aufgefallen. Tut mir leid. Auf

https://runcitadel.space/

findet man auch nichts, kein Forum, aber es gibt wohl einen X-Account:

https://twitter.com/runcitadel

Evt. kann man da Info bekommen.

Was mich betrifft, ist Citadel erst mal raus. Bleiben Umbrel (leider noch auf Debian 10, läuft nicht auf RasPi5), RaspiBlitz (dumm konfiguriert, da läuft von Anfang an LND und raubt sinnlos mind. die Hälfte der Leistung, weshalb das Laden der Blockchain ewig dauert, läuft noch auf Debian 11, nicht auch RasPi5) und RasPiBolt im Rennen.

Umbrel hat auch seine Macken, bspw. hängt ab und zu die Installation einer App. Aber die haben guten Support und ich konnte bislang alle Probleme beheben. Wenn es läuft, dann eigentlich problemlos. Bei RasPiBolt halt man halt die vollständige Kontrolle und lernt was dazu. Außerdem sehr ressourcenschonend, da ist der RasPi5 eigentlich zur Langeweile verdammt, ein 4er mit 4GB reicht da völlig.

Geht mir leider genau so. Die Idee hinter Citadel ist gut und edel, aber leider gibt es aktuell nur drei Leute die das Projekt pflegen. Da ist mir aktuell der „Truckfactor“ viel zu hoch.

Hinzu kommt, das es scheinbar nur wenig Leute nutzen und es kein aktives Forum für support gibt. Das Team hatte bis vor kurzen ja sogar noch einen Hinweis auf ihrer Webseite, das sie aktuell nicht dazu kommen support zu leisten.

Ich wünsche ihnen das Beste, aber aktuell steht Citadel unter keinen guten Stern.

Wollte heute Morgen die Version 0.32 von der Website

Runcitadel.space

laden, aber dort wird immer noch 0.31 angeboten und auch der Installer ist nicht up-to-date. Habe Citadel jetzt außer Betrieb geno

Da es sich bei Nirvati um ein kleines Team handelt, finde ich es noch nachvollziehbar, dass nicht sofort auf alles reagiert wird. Aber alleine die Tatsache, dass ich Citadel in Version 0.31 installiert habe und dann ein paar Tage später in Citadel das Update auf 0.32 und Bitcoin Core 26.0.0 zur Verfügung stand, zeigt doch, dass noch daran gearbeitet wird. Und ansonsten finde ich Citadel auch sehr „sympathisch“.
Ich habe das Nirvati-Team auf Telegram angeschrieben. Ich hoffe wirklich, dass die Jungs sich dem Problem annehmen.

RaspiBolt ist ja auch noch in meinem Fokus. Aber da fehlt mir aktuell noch die Muse/Zeit mich rein zu arbeiten. Vielleicht habe ich je nach dem wie es mit Citadel weiter geht aber keine Alternative und muss es doch in Angriff nehmen. Dann werde ich im Forum noch viele Anfänger-Fragen zu Linux und RaspiBolt stellen. :upside_down_face:

Nirvati bzw. Aaron Dewes hat auf meine Anfrage geantwortet:

Please try sudo ~/citadel/scripts/start && rm -f ~/citadel/app-data/lnd/lnd/lnd.conf && cp -f ~/citadel/apps/lnd/lnd.conf ~/citadel/app-data/lnd/lnd.conf && sed -i „s/node=neutrino/node=bitcoind/g“ ~/citadel/app-data/lnd/lnd.conf && cp -f ~/citadel/apps/lnd/torrc ~/citadel/app-data/lnd/torrc && sudo docker restart lnd-service-1 bitcoin lnd-tor-1

Jetzt hänge ich als Linux-Newbie wieder bisschen in der Luft:

  • wie komme ich in die Eingabe-Maske unter Citadel?
  • ist das eine Befehlszeile oder mehrere?
  • kann das einer von euch mit mehr Linux-Knowledge probieren und sagen, ob das funktioniert?

per ssh anmelden.

Es ist eine Befehlszeile

Das kann nur jemand testen, der auch citadel hat.

Die Befehle kann man aber auch einzeln ausführen.
&& trennt die Befehle.

sudo ~/citadel/scripts/start

Sollte das nicht stop sein?
In der Abfolge der Befehle wird, die lnd.conf gelöscht, eine neue kopiert, das Backend von neutrion auf bitcoind umgestellt, ein Tor-Service eingerichtet und anschließend die Docker-Container lnd, bitcoind und tor neu gestartet.

Gerade gesehen: Umbrel will Mitte März eine aktualisierte Version rausbringen, vermutlich auch für RasPi5. Evt. Lohnt es, darauf zu warten.

Umbrel möchte ich eigentlich nicht. Die Philosophie scheint sich in dem Projekt ja nicht unbedingt zum Positiven entwickelt zu haben.

Ich bleibe erstmal bei Citadel und habe auch keine Dauer-Synchronisation mehr in der Bitcoin- bzw Lightning-Wallet und meine Satoshis werden mittlerweile auch korrekt angezeigt.

Würde mich mal interessieren, warum es auf einmal funktioniert. Hat das noch jemand in Citadel beobachtet, dass die Dauer-Synchro nicht mehr läuft und auch der „Deposit“-Button wieder funktioniert?

1 „Gefällt mir“

Umbrel ist halt eine Company die sich darauf commited hat Menschen einen möglichst einfache Möglichkeit zum Selfhosting zu geben die auch noch gut und modern aussieht. Die Bitcoin Anwendungen sind mittlerweile nur noch ein Teil von dem was Umbrel bietet

Habe meine abgebaut. Ich hatte auch noch nichts damit gemacht. Aber gut zu hören, dass das Problem verschwunden ist. Evt. war die Lightning-DB noch nicht vollständig erstellt.

Richtig, das ist mehr ein Homeserver, der auch eine FullNode ist. Andererseits muss ich ja nichts von dem anderen Kram installieren. Steht jedem frei, es zu nutzen wie man möchte. Freiheit und Verantwortung gehören zusammen.