Bitcoin im ZDF/Leschs Kosmos - Krypto, Bitcoin & Co: Revolution oder Spekulation?

Weiter gehts im ZDF (am 25.10.) mit dem Thema Bitcoin.
Dabei wird auch Roman involviert sein - es wird spannend.

Was mir in der Ankündigung auf der ZDF-Seite schonmal nicht gefällt:
Dass Bitcoin als eine grundsätzlich klimaschädliche und damit planeten-feindliche Industrie dargestellt wird. Das ist ein total falscher Argumentationsgrundsatz. Entweder ist jede Industrie als klimaschädlich und damit planeten-feindlich anzusehen. Oder es ist die Art der Erzeugung der genutzten Energie als klimaschädlich und damit planeten-feindlich anzusehen.
Man könnte noch die Überlegung anstellen, ob eine Industrie sinnvoll ist oder nicht - und somit den Energieverbrauch rechtfertigt oder nicht.
Jedenfalls wird hier dem Leser gleich schon wieder das Statement mitgegeben:
Bitcoin ist schädlich!

Ich hoffe, dass es in der Sendung zu einer differenzierteren Darstellung und Diskussion kommt.
Jedenfalls bin ich gespannt auf die Diskussion mit Roman.

Umweltfreundliches Mining – geht das?

Im Norden von Norwegen entstehen Bitcoin-Mining-Center. Sie dienen der Verifizierung und Sicherung der Bitcoin-Transaktionen. Auf Basis 100 Prozent erneuerbarer Energien. Ist umweltfreundliches Mining, das Erschaffen von digitalem Geld, doch möglich? Oder nur die Ausnahme einer grundsätzlich klimaschädlichen und damit planeten-feindlichen Industrie? Was ist Klischee? Was sind die Fakten?

Ich will hier jetzt garnicht die Energiediskussion lostreten - die gibt es schon in anderen Beiträgen.

Der Beitrag soll auf die Sendung aufmerksam machen.
Und aufzeigen wie voreingenommen/tendenziös vom ZDF formuliert wird.
Weiterhin soll er nachfolgend zur Sendung als Diskussionsfaden dienen.

10 „Gefällt mir“

Danke für den Hinweis. Bin auch gespannt, mit welcher Qualität und aus welchen Blickwinkeln Bitcoin betrachtet wird. Bin skeptisch, aber mal sehen…

Zwei Propagandaflaggschiffe -Mai und Harald - in kurzer Zeit zum Thema Bitcoin…was rollt denn da schon wieder für ein Zug auf uns zu?

Hier riechts komisch…

1 „Gefällt mir“

Ich denke mal die reden zwar über das Thema verdienen aber soviel FIAT Geld das es denen ziehmlich egal ist was der Ausgangspunkt ist. Merkt man auch recht schnell das diese bei Wissenschaftlichen Themen die eigene Meinung dazu geben und zwar ziehmlich negativ. Mir ist es nicht egal da ich nicht sehr viel Geld verdiene, im gegensatz dieser Persöhnlichkeiten, da ich in einem Bereich arbeite der schlecht entlohnt wird aber dennoch wichtig für die Gesellschaft ist. Da ist Bitcoin die einzige möglichkeit für mich um Frei zu werden und wenn nicht ich verliere zumindest nicht viel.

2 „Gefällt mir“

Du könntest dich auch mal freuen dass sich jemand damit beschäftigt.
Sonst heisst es immer das Thema ist wichtig und Leute sollen davon hören und nu is auch wieder nich recht.

2 „Gefällt mir“

Etwa so?

2 „Gefällt mir“

Immer wieder unterhaltsam, der Widerspruch, dass wir Unmengen an Energie in Bitcoin stecken, wo es doch keinen Wert hat :rofl:

Naja ob es wirklich gut ist das sich die Öffentlich Rechtlichen mit so einem Thema bechöftigen stelle ich mal in Frage. Hier wird nichts uneinvorgenommen recherschiert. HIer wird Meinung gemacht. Wo die herkommt und warum die verbreitet werden muss kann jeder für sich selber entscheiden.
Es gab vor Jahren in der Fernsehsendung, „Die Anstalt“ (Satire Sendung, ZDF) mal eine gute Übersicht, natürlich in einem Sketch versteckt, wie sich die Medienlandschaft in Deutschland zussamensetzt und wer welcher Lobby zuzuordnen ist. HIer ging es zwar um Printmedien aber das ist im Endeffekt kein Unterschied zu ARD und ZDF.
Mir persönlich wäre es lieber wenn hier gar nicht berichtet wird und sich die Menschheit selber Ihre Informationen sucht. Es glauben ja auch Millionen Menschen JEDEN Tag was in der Bild Zeitung steht und so wird es nach so einer Sendung auch sein.
Die Gefahr ist wenn das dann noch weiter gepushed wird wie Umweltschädlich der Bitcoin angeblich ist, ist einfach eine sehr Negative Stimmung dem BC gegenüber ratzi fatzi die generelle Meinnung.
Will hier nichts reinschwurbeln und es soll einfach jeder für sich entscheiden wie und mit welchen Quellen man seine Meinnung untermauert bzw. sich weiterbildet.

Vielleicht liege ich ja auch falsch und dann behaupte ich einfach das Gegenteil ;-).

3 „Gefällt mir“

Interessant mit dem Lesch und seiner Meinung ist das er Moderator bei einer Öffentlich Rechtlichen Anstalt ist, passt wieder genau in das Bild. Und ob ein Astro Physiker sich in den Gebieten zu denner er berichtet sich auskennen muss/kann/soll… mhhhhh. Aber er hat nen Prof. Titel, also wird das schon stimmen…

1 „Gefällt mir“

Meine Erwartung an einer objektiven Auseinandersetzung mit Bitcoin in den öffentlich-rechtlichen (oder auch privaten) Medienanstalten mit Prof. Lesch sind eher gering. Der bedient doch auch nur das, was ARD/ZDF so propagieren wollen und ist auch nur Büttel derer Agenda (siehe auch Mai Thi). Wessen Brot ich ess’, dessen Lied ich sing’! Ist ja nun kein neues Konzept…

Als höherrangiger Naturwissenschaftler (als Akademiker und Professor) sollte man zumindest die kognitive Kapazität haben, sich mit komplexen Sachverhalten einigermaßen objektiv auseinander zu setzen, ohne wesentliche Verständnisschwierigkeiten zu haben.

Dennoch prophezeie ich keinen Beitrag mit ihm, den man gerne über Bitcoin sehen möchte, jedenfalls wenn man Bitcoin positiv gegenüber steht.

3 „Gefällt mir“

Ja es ist nicht gut, wenn eine Einzelperson mit Halbwissen und vielleicht auch vorgegebenem Framing über ein eh schon negativ angehauchtes Thema redet. Da nimmt der Zuhörer dann schnell die negativen Aspekte auf und mit, ohne überhaupt über positive Aspekte informiert worden zu sein.

Daher finde ich die Formate, wo auch andere, die in dem Thema drinstecken, zu Wort kommen, vom Ansatz her besser.

Jedoch haben die ÖR in diversen Fällen schon gezeigt, dass sie durchaus auch dann ihr Framing betreiben und nicht offen und ehrlich das Gesagte der zurate gezogenen Dritten wiedergeben. Und es dann doch so darstellen, dass es zum vorgegebenen Framing passt. Wenn ich mich recht erinnere, war Roman hiervon auch schon betroffen.

Ich hoffe für diese Sendung auf Besserung.

1 „Gefällt mir“

Das Problem ist doch, dass Objektivität für jeden anders wahrgenommen wird. Ich würde jetzt nicht unterstellen, dass Mai und Harald absichtlich solche negative Stimmung verbreiten. Sie haben in anderen Dingen schon oft bewiesen, dass sie viel und gut Denken können. Wer sich mal zB. philosophische Vorlesung vom Harald angeschaut hat bekommt auch gut Stoff zum Nachdenken.

Ich denke ehr, dass sie sich nicht ausreichend mit Bitcoin beschäftigt haben und definitiv nicht absichtlich vorschnell ihre Meinung raushauen. Schaut euch ehr den Bias an, den diese beiden entspringen. Alles was zu viel Energie frisst ist gegen das Klima und das gilt es mit Priorität 1 zu schützen. Und solange wir ein Geldsystem haben braucht es in ihren Augen kein neues und somit ist jede Energie für Bitcoin verschwendet. Ich kann das durchaus nachvollziehen, nur dass man ihnen unterstellen kann hier aufgehört haben zu Denken sondern gleich die Sendung aufgebaut haben. Sie haben gezeigt, dass sie verstanden haben wie Bitcoin funktioniert und was es sicher macht, aber sie haben nicht einmal die Wirtschaftlichen Aspekte angesprochen obwohl sie erkannt haben, dass das aktuelle Finanzsystem ein ernsthaftes Problem hat.

Wenn man aber weiter denkt, dass zB. ein neuer Bitcoinstandart ein Geld bringen würde in dem keiner mehr Cheaten kann und somit die Wirtschaft auch nicht auf kosten aller leben kann und die Erde ausbeuten könnte, dann könnten sie eventuell begreifen, dass es dem Klimawandel sogar helfen würde.

Nicht nur dass das Mining mit erneuerbaren Energien vollzogen werden kann und damit deren Ausbau finanziert und beschleunigt werden könnte, auch die Wirtschaft würde sich automatisch und ohne zutun oder regeln irgendwelcher Politiker ändern. Die Wirtschaft optimiert sich immer nach Gewinn unter den Randbedingungen der politischen Regelungen. Aber der Gewinn wird in Fiat bemessen und wächst gegen unendlich. Das Mantra vom ewigen Wachstum ist das Problem und nicht dass Flugtickets zu billig sind; das ist nur ein Ausdruck des heutigen Wirtschaftssystems. Was machen oder fordern die Grünen? Mehr politische Regeln und Zwangsbedingungen die die Wirtschaft blockieren, allerdings nur lokal hier in Deutschland (Europa). Also gehen die Firmen dahin wo sie weniger politischen Regeln unterworfen sind. Damit schrumpft die Wirtschaft hier und damit auch die Steuereinnahmen und der Wohlstand. Am Ende gibt es durch Zwangsbedingungen der Politik (zB. Preisdeckelung) Rohstoffengpässe was die Politik mit Planwirtschaft entgegensteht, also noch mehr Regeln und Einschränkung. Sollte die Politik so weiter machen ist es nicht eine Frage ob es zum Crash kommt sondern wann.

Zurück zum Thema: Ich kann nicht glauben, dass Harald, Mai und die Grünen das so wollen. Deswegen unterstelle ich ihnen lediglich dass sie nicht weit genug denken. Sie sind Naturwissenschaftler. Und die naturwissenschaftliche Seite von Bitcoin haben sie gut ergründet und verstanden. Aber ich unterstelle ihnen, dass sie sich nicht Wirtschaftlich mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Dass unser aktuelles Finanzsystem es belohnt die Erde auszubeuten weil einige wenige pseudodemokratische Zentralbänker bestimmen wie die Geldflüsse zu sein haben. Sie lenken nicht jede einzelne Transaktion, aber sie bestimmen welche Währungen aufwerten oder abwerten, ob der Aktienmarkt überbewertet ist oder nicht und erlauben den Staaten so viele Schulden zu machen wie sie es wollen, entscheiden dann aber, wann es genug ist, welche Staaten pleite gehen usw. Im Endeffekt: Die Zentralbänker bestimmen wie weit jeder Bürger durch Inflation enteignet wird um das System unfreiwillig zu stützen, also keine direkt gewählten Politiker sondern von Politiker (die von Politiker eingesetzt wurden) bestimmen, wer aus den Bankenkreisen/Konzernen die Geldpolitik machen darf.

Auch in die Medien würde ich nicht zu viel hineininterpretieren. Ich würde ihnen nicht unterstellen willentlich Falschmeldungen oder meinungsmache herrauszubringen, allerdings haben sie ein Zielpuplikum, dass diese Meinungen hören will. Und Medien die die Meinung des Puplikums treffen haben eben deutlich höhere Zuschauerzahlen als Medien die auch einmal andere „wahrheiten“ bringen. Einfach nur auf die Medien zu hauen bringt eben nichts außer weitere Spaltung der Gesellschaft.

Was ich sagen will: Ist euch aufgefallen wie hetzerisch eure letzten Posts klingen? So wird es definitiv keinen Objektiven Diskurs mit den öffentlichen Medien geben. Und ohne diskusionen werden beide lager einfach weiter verfeindet sich gegenüberstehen obwohl wir eigentlich zusammenarbeiten sollten um die Deindustrialisierung Deutschlands zu stoppen.
und ist euch aufgefallen, dass auch ich gehetzt habe? Wenigstens gegen die Zentralbank. Was sagt euch das? Dass ich eventuell nicht genug wissen über die Zentralbank habe, aber schon eine festgefahrene Meinung. Genauso wie es Harald und Mai gemacht haben. Es ist also sehr einfach andere zu diskreditieren weil man keine Ahnung hat anstatt miteinander zu reden und die Wissenslücken aufzufüllen.

4 „Gefällt mir“

Wenn da steht „Roman wird auch involviert sein“, besteht doch Hoffnung auf Vernunft.

2 „Gefällt mir“

Und aus dem einstündigen Videogespräch wird dann nur der Satz „Natürlich gibt es auch valide Kritikpunkte, über die man sprechen sollte.“ von Roman genommen. :sweat_smile:

4 „Gefällt mir“

Lasst uns die FUD in etwas positives umwandeln.

Ich lade Euch alle zum FUD-Bingo am 25.10. ein, wenn das ZDF über Bitcoin berichtet.

  1. Karte ausfüllen und als Antwort posten
  2. Für jede vollständige Reihe spendet ihr selber danach 10k sats an OpenSats (Open Source Bitcoin Development)

Zur Klarstellung: Es geht hier darum Spaß zu haben und nicht um die Sendung schlecht zu machen oder einzelne Journalisten zu beleidigen. Das Spiel ist eine satirische Antwort auf die Berichterstattung der Medien über Bitcoin. Bleibt respektvoll und habt Spaß. :pray:

Wie auch immer der Beitrag wird. Er wird Bitcoin voran bringen. :v:

Hier das Muster fürs #FUDBingo. Ich freue mich auf jede Teilnahme und kreative FUD-Prognosen. :slight_smile:

Und hier meine Tipps.

5 „Gefällt mir“

Sehr schöne Idee, ich hab nur leider keine Zeit am 25ten. Das muss ich nächstes Wochenende Nachholen.

Ich sehe der Diskussion gelassen entgegen. Denn grade bei solchen Gelegenheiten können wir Irrtümer klarstellen und grade auch der Diskussion wegen dem Energieverbrauch können wir dadurch endlich das Wasser abgraben. Nur durch PoW ist Bitcoin sicher und wenn man das jetzige Fiatsystem im Energieverbrauch dagegen setzt ist der Energieverbrauch von Bitcoin ( ganz zu schweigen von den Umweltschäden die man für die Herstellung der Münzen und dem Papiergeld der Erde zufügt ) ein Klecks auf der Weltkarte.

1 „Gefällt mir“

Der Bericht ist Online !

5 „Gefällt mir“

Der hackerähnliche „Kapuzen-Miner“ hätte man anders darstellen können. Und dass der ältere Herr, der meint, dass spätestens seit der Pandemie viele Transaktionen nun digital abgewickelt werden und sein Bargeld noch bei der Bank am Automaten holt, jetzt noch nicht ganz vom Bitcoin überzeugt ist, finde ich nicht schlimm.

Ich finde der Beitrag ist doch tatsächlich garnicht mal so schlecht geworden! Für ZDF großartig! :smiley:

7 „Gefällt mir“

Ich bin sehr beeinduckt von dem Beitrag. Man muss sich mal überlegen wie viel reflektierter dieser Beitrag an dieses Thema heran geht als alles andere (abgesehen von der Arte Doku) was bisher so gesendet wurde. Ich finde es sehr lobenswert, dass der Beitrag mehr oder weniger ergebnisoffen endet und man aber zuvor nicht mit 30min FUD konfrontiert wurde, sondern sehr faktenbasiert die aktuellen Entwicklungen präsentiert bekommen hat. Ich finde hier kann man auf jeden Fall mal ein Lob an das ZDF aussprechen.

10 „Gefällt mir“