ADA Handlungsbedarf seit Shelley Update?

Hallo,
muss irgendwas getan werden mit ADA’s auf ner Ledger-Adresse (über Yoroi), die dort schon länger liegen?
In der Zwischenzeit war das Shelley Update im Mainnet. Staking interessiert mich aus Steuergründen nicht, müssen die ADAs in Shelley Mainnet überführt werden oder ging das automatisch?
Danke für ne Info.
Gruß

@ADAtainment

Kannst Du etwas dazu sagen?

Auch zu Deadalus? Muss man irgendwann mal aktiv werden?

IMHO sind die Cardano-Updates immer sehr benutzerfreundlich. Solange man den Kram in seinen Wallets hat und den Seed nicht verliert, ist alles sicher…oder?

1 Like

Cardano hat beim Shelley Update das Adressformat auf BECH32 geändert. Um alle Features (z.B. Staking) nutzen zu können musst du die ADAs von deinen alten Legacy Adressen auf eine neue BECH32 Adresse schicken, das wars.

Ich glaub in eine der Wallet GUIs haben sie dafür auch eine eigene Option mit Anleitung implementiert.

Ich habe das nur in Daedalus gemacht. Aber soweit ich weiß ist es in beiden Wallets gleich.

Du erstellst eine neue Shelley Wallet, zusätzlich zur Byron Wallet. Dann transferierst du die Coins manuell dort hin.

Danke für die Infos!

Heißt das die ADAs auf der Ledger-Adr auf nem veralteten Adress-Format liegen.
Wie sieht hier der Workarround aus?
Daedalus Wallet installieren, mit neuem Seed eine BECH32 Adr generieren und
mit Yoroi+Ledger (altes Adress-Format) die ADAs zu der neuen Adresse senden?

Passt das so? Falls ja, kann man die ADAs dann wieder über den Ledger sichern?

Das würde mich auch interessieren. :wink:

Ich habe den Übergang noch ohne Ledger gemacht, deshalb nur meine Vermutung (identisch in Daedalus und Yoroi):

  1. Cardano App auf Ledger Nano im Ledger Live Manager auf den aktuellen Stand updaten.
  2. Am Ledger mit PIN anmelden und Cardano App öffnen.
  3. Wallet Software öffnen.
  4. Neue Wallet anlegen, Typ: HW Wallet, Shelley. Einfach mit dem Ledger einrichten.
  5. Empfangsadresse anzeigen und kopieren.
  6. ADA von der Byron Wallet auf diese Adresse schicken.

Wenn die Schritte 1-5 klappen, dann kann man eigentlich nicht mehr viel falsch machen.

Die Software muss man dafür nicht wechseln. Man kann bei Yoroi oder Daedalus bleiben.

1 Like

Hier eine Beschreibung wenn man Yoroi verwendet:

https://m.youtube.com/watch?v=Z1N7ozHZsX8&t=3m9s

Der einzige Unterschied ist, dass die Byron Wallet in diesem Video wiederhergestellt wird. Wenn sie schon in Yoroi vorhanden ist, lässt man den Schritt weg.

EDIT:
Sorry, das Video ist ohne Ledger. Geht aber genauso, nur dass man HW Wallet auswählt.

2 Like

@skyrmion

Super, danke dir. :slightly_smiling_face:

1 Like

Das ist alles korrekt was du schriebst. Es wird zu keinem Zeitpunkt zu einem Tokenswap oder etwas ähnlichem kommen bei dem man durch „Verschlafen“ eines Termins etwas verlieren könnte. Alle älteren Adressen (auch die mit Dz… anfangen, also die ganz alten, kann man grundsätzlich weiterverwenden, @Jx77 meint vermutlich eine Adresse die mit Ae… beginnt, die schon etwas neuer sind aber auch jetzt „alt“ - sie haben keinen Staking Key)

Um es kurz zu machen: alles gut. Es wurde ein Haufen Arbeit und Zeit investiert, dass solche Dinge ausgeschlossen sind, das man etwas durch Upgrades (Hardforks) verliert. Selbst Transaktionen können bei Cardano während einem „Hardfork“ passieren, ohne das das System abgeschaltet werden müsste. D.h. die Transaktion wird in einer „Ära“ gestartet und landet in einer nächsten Ära. Dies wird durch den sog. „Hard Fork Combinator“ möglich. Gerne poste ich Details dazu, ist aber schon sehr technisch.

Aus diesem Grund wird ein Protokollupgrade (technisch ein Hard Fork) unter Cardano gerne als „Hard Fork Combinator Event“ bezeichnet um diesen Unterschied zu anderen Projekten noch etwas hervorzuheben. Ob sich dieser Begriff aber durchsetzt ist doch fraglich :))

Vermutlich alles zu technisch und man sollte einfach Protokollupgrade sagen.

1 Like

Also mich würde das sehr interessieren, wenn es nicht zuviel Mühe macht! :+1:

Entweder in diesem Thread, oder hier:

Leider findet man bei Cardano technische Informationen nur sehr verstreut. Meistens ist es dann zu oberflächlich, und man muss direkt die Papers oder den Code ansehen, um es im Detail zu verstehen. Ein Schritt dazwischen wäre super; ähnlich wie im Buch „Mastering Bitcoin“, nur eben über PoS, Ourobouros Protokoll, Aufbau des Netzwerks mit Relays und Blockproducern, Gedanken zu Staking Rewards Formel etc. . Gibt es so etwas?

1 Like

Ja, musst aber die Software am Ledger und afair die Firmware updaten (beides über Ledger Live).

1 Like

Auf https://cardano.org/news/ kann man leicht allem wichtigen folgen ohne sich Papers oder direkt Code ansehen zu müssen. Alternativ die monatlichen Development Updates als Videostream, die sind von der Länge her jedoch schon umfangreich, da einfach sehr viel passiert.

Details zum Hard Fork Combinator als Video:

Oder zusammenfassend als Text:

1 Like

Das Video sieht gut aus; sehe ich mir auf jeden Fall an!

Die Beiträge auf Cardano/News oder die IOHK Blog Posts, die ich bisher gelesen habe, sind zwar immer sehr interessant, aber meistens nur Prosa. Kaum Diagramme oder Formeln um teilweise auch mal ein bisschen mehr ins Detail zu gehen.

Bei Bitcoin findet man z.B. recht viele Info-Seiten, welche Transaktionen und das PoW bzw. den Mining-Prozess gut im Detail erklären. Das heißt wie eine Transaktion vom Code her aufgebaut ist, wie sie über Nodes in den Mempool kommt und validiert wird, wie gehasht wird um einen Block zu finden etc. .
Zu Ourobouros kenne ich bisher nichts Vergleichbares. Außer halt das lange Paper. Super wäre eine Art Ablaufdiagramm vom Erstellen einer Transaktion bis zum geminteten Block. Inklusive detaillierten Randinformationen, z.B. was passiert, wen ein Pool vorgesehen aber nicht sofort verfügbar ist, oder was passiert wenn ein BP falsche Blöcke produziert. So was in der Art halt.

Sehr gut fand ich in der Hinsicht z.B. die ganzen „The Cardano Effect“ Videos, zu denen die Entwickler eingeladen waren. Am Ende hat man sich dann aber oft gewünscht, dass man hierzu noch irgendwo weiterlesen kann.

1 Like

Was dem einen zu technisch ist kann dem anderen nicht technisch genug sein.:))

Schau dir mal das Repo unter https://github.com/input-output-hk/cardano-ledger-specs dort im Readme sind viele der Spezifikationen verlinkt, die alles bis ins kleinste Detail behandeln.

Besonders spannend hier sicherlich https://hydra.iohk.io/job/Cardano/cardano-ledger-specs/delegationDesignSpec/latest/download-by-type/doc-pdf/delegation_design_spec - dort findest du alles zu Cardano Stake Pools, delegation & staking.

Zu Ouroboros speziell ist sicherlich https://github.com/input-output-hk/ouroboros-network ein guter Einstiegspunkt sowie diese Videos:

2 Like

Danke für eure Hilfe und Infos.
Eigentlich wäre kein Handlungsbedarf gewesen dank der Info von ADAtainment.
Ich hatte das allerdings noch nicht gewusst und gestern Ledger und Yoroi upgedatet
und den Ledger neu mit Yoroi verbunden.
Es erkennt selbstständig das auf ner „alten“ Adresse noch Funds liegen und man wird automatisch durch das Senden zur neuen Adresse geführt.
Das ist sehr professionell gemacht, Hut ab. Hat gut funktioniert.

Weiß man schon wann etwa die Smartcontracts kommen werden in welchem Quartal/Jahr?

Wenn alles gut läuft im März.

Das wär sehr gut so zeitnah.
Ich bin gespannt was dann passiert, wieviele wechseln.
Die ETH Gebühren sind ja immens gerade im DeFi Bereich für SmartContracts.