(1) EU-Abstimmung: Das Aus für selbstverwaltete Wallets steht im Raum!

Am Donnerstag wird im ECON Ausschuss der EU wieder über einen kritischen Vorschlag abgestimmt. Diesmal steht das Aus für selbstverwaltete Wallets im Raum.

5 „Gefällt mir“

Es sind denke ich hier in der Community einige mit Bitcoin & Co. zu einem gewissen Wohlstand gekommen (Ich nicht, ich bin ein armer Student).

Sollte das durchkommen wäre es nur begrüßenswert wenn dann jemand mit dem nötigen Kleingeld (wir reden hier ja nur von ein paar Tausend Euro) dagegen vor Gericht (sprich EuGH) ziehen würde.

Ich bin kein Jurist aber sowas halte ich nur schwer mit der europäischen Menschenrechtscharta geschweige denn dem Grundgesetz vereinbar.


Und natürlich ist das zum Kotzen. Ich fange hier gar nicht von dem digital-industriepolitischen Kopfschuss an, den die EU hier wieder vollzieht.
Ich schäume vor Wut. Das geht mir so gegen meinen inneren Sinn von Gerechtigkeit, eine solche Idee ist einfach nur kriminell. Und da nehme ich gerne Turmsche Rhetorik an.


Es gibt jedoch zum Glück keine Möglichkeit ein solches Verbot mittel- oder langfristig durchzuhalten, geschweige denn durchzusetzen.
Lösungen: Bisq, ein noch zu entwickelndes nutzerfreundlicheres Bisq. sowie Stablecoins - am liebsten auf Basis von Liquid oder in Zukunft sogar Lightning. Da gibt es auch vielversprechende Proposals die mit Schnorr-Signaturen möglich sind.

Aber für die Adoption ist das natürlich absoluter Worst-Case, schlimmer geht es gar nicht.

9 „Gefällt mir“

Lässt mich mittlerweile komplett kalt solche Nachrichten. Das ist auch erst der Anfang. Die EU ist einfach komplett lost² was dieses Thema angeht und anstatt sich irgendwie am Zug festzuhalten schießen sie mit dem Raketenwerfer – oder probieren es zumindest.

Sehr besorgniseregend was mittlerweile (oder schon immer) gesetzlich alles möglich ist basierend auf… nichts.

Irgendwie auch lustig dass alleine der 200 Milliarden Geldwäsche Skandal in Dänemark fast 30% des gesamten Bitcoin Marketcaps ausmacht. Wäre mit einer offenen Blockchain wahrscheinlich definitiv viel früher aufgefallen… :sweat_smile:

14 „Gefällt mir“

Wenn das durchgeht… Was würde das für die bedeuten die eine Bitbox haben?

Dass Auszahlungen auf deine BitBox02 bei EU Exchanges nicht mehr ohne weiteres möglich sein werden. Das ist die einzige Stelle an der effektiv reguliert werden kann.

Die BitBox02 kann dir natürlich niemand verbieten.

1 „Gefällt mir“

Du glaubst nach den vergangenen zwei Jahren wirklich noch an unseren Rechtsstaat? Unfassbar wie unsere Grundrechte ad absurdum geführt wurden.

Ich halte leider alles Undenkbare für denkbar, wenn man sich nur das rechtswidrige Vorgehen der EZB anschaut, alle schauen einfach nur zu.

2 „Gefällt mir“

…nicht nur bei diesen Thema! :joy:

Wie würde es den im umgekehrten Fall aussehen? Wenn man seine noncustodial gehosteten Altcoins auf eine EU Exchange einzahlt und in FIAT oder BTC tauscht? Die würden dann mit Sicherheit geblockt und man muss Nachweise bringen, oder?

Was ich aber durchaus bedenklich ist: Programme wie Ledger Live und die BitBOX App. Das „Verwaltungsprogramm/ UI“ für all seine Coins. (Wenn man auch Altcoins besitzt.) Denn beide haben ihren Hauptsitz in der EU!

Ja, es gibt andere Anbieter um an seine Coins ranzukommen.

Beim Beispiel ADA sind das ADAlite, Yoroi, Daedalus. Falls sie aber ihren Hauptsitz in der EU haben, könnte es für sie ungemütlich werden, respektive sie müssen ihre Dienste dort einstellen.

Die Frage ist dann, wie komme ich als Europäe wieder an meine ADA?

1 „Gefällt mir“

Nichts. Das ist Kopfkino.

1 „Gefällt mir“

Echt, total krank. Absolut krank was die kaputten Köpfe in Brüssel alles vor haben. Kontrolle ohne Sinn und Verstand ausüben wollen.
Macht echt keinen Spaß mehr, solche wirren Dinge aus Brüssel zu hören. Man sollte echt auswandern.

Die Corona-Maßnahmen waren erst der Anfang.
Der Anfang vom Ende der Demokratie.
Demokratische Grundrechte werden - natürlich nur um unser aller Wohl - so eingeschränkt, daß es Defacto einer Abschaffung gleichkommt.
Dazu die Umkehrung der Unschuldsvermutung: Nun gilt man perse als schuldig, bis man selbst die Unschuld bewiesen hat.

Es ist in vielen sogenannten Demokratien ein sau-gefährlicher Zug unterwegs, der uns alle überrollt, sollten wir uns nicht vehement dagegen stemmen.
Wer jetzt nicht aufwacht, erlebt einen Dauer-Alptraum.

3 „Gefällt mir“

Es ist doch unmöglich festzustellen, ob eine Auszahlung an eine BitBox geht oder? Die Empfangsadressen geben keinerlei Hinweise.

2 „Gefällt mir“

Die Bitbox steht hier stellvertretend für alle selbstverwalltete Wallets denn das ist nicht möglich.

2 „Gefällt mir“

Erfolgen Auszahlungen „an die Bitbox“? Die verwaltet doch nur die Schlüssel oder habe ich das falsch verstanden?

1 „Gefällt mir“

Richtig! Transaktion erfolgt an Adressen die aus nem Seed abgeleitet sind. Bitbox ist nur ein Mittel dazu um den privaten Key auf der abgesicherten Seite zu wahren.

2 „Gefällt mir“

Das ist Umgangssprache, wo sind wir hier eigentlich? :sweat_smile:

Sorry, was wolltest Du uns umgangssprachlich eigentlich sagen? Daß Du Bitcoin-Chips an Deine Bitbox überweisen läßt? Und „die“ könnten sich daran stören???

1 „Gefällt mir“

Wahrscheinlich, dass das Auszahlen deiner Coins auf einer Exchange nicht mehr möglich wäre…

Aber hey, wenn die EU wirklich sowas sinnlos verrücktes durchbringt, dann nimmts mich echt wunder wie dies begründet werden soll.

Also entweder bist du ein wirklich blutiger Anfänger, ich empfehle dir dann diesen Thread: Texte- und Videosammlung für Neulinge (read only)

oder ein Troll, dann: bitte verlass uns.

1 „Gefällt mir“

…auf eine Exchange mit Sitz in der EU :point_up:t3:
Sorry aber mich wird niemand zwingen meine Coins auf irgendeine Exchange zu senden; niemals.

4 „Gefällt mir“

Mich auch nicht! Niemals!
Aber da ich kein Mining betreibe bin ich auf die Exchanges angewiesen um aufzustocken… :cry: