Wie lange hat es wohl gedauert Bitcoin zu entwickeln?

Hallo liebe Community,

ich hab eine Frage die mich lange beschäftigt.

Heutzutage kann man in ein paar Klicks eine eigene Blockchain entwickeln oder erstellen auf Ethereum basis.

Nun wie lange hat Satoshi wohl an Bitcoin gearbeitet? Hat er wissentlich auf die Wirtschaftskrise gewartet, oder war es ein krasser Zufall das es genau in der Zeit veröffentlich wurde?

Auf eure Antworten freue ich mich sehr. :slight_smile:

Grüße

Stocks and Bitcoin

1 „Gefällt mir“

Du verwechselst Blockchain und Token.

Für die Story empfehle ich dir das Buch:

1 „Gefällt mir“

Er hat grundstätzlich schon nicht unrecht, denn jeder kann heutzutage seine eigene Blockchain „erstellen“. Egal ob auf Ethereum Basis oder Bitcoin.

Steht die Antwort da drin? :wink:
Hab es noch nicht gelesen.

Achja? Wo kann man denn „in ein paar Klicks eine eigene Blockchain entwickeln“? :smiley:

Ja, mehr oder weniger. Beschreibt halt die Story, der Anfänge von Bitcoin und geht auf die Cypherpunks etc. ein.

Ergänzend dazu auch empfehlenswert:

Hyperledger Fabric (z.B. Amazon Managed Blockchain), über Python & HTTP (den Code dazu gibt’s im Internet, easy copy & paste) oder einfach eine bestehende Blockchain forken.

Im Vergleich zu der Arbeit die (mit Sicherheit) Satoshi investiert hat, sind das wirklich nur ein paar Klicks.

Okay, dann haben wir einfach eine Unterschiedliche Auffassung davon, was „ein paar Klicks“ sind :smiley: .

Zumal ich trotzdem an meiner Meinung festhalte, dass er Blockchain & Token verwechselt hat xD .

2 „Gefällt mir“

Mit absoluter Gewissheit kann man das wohl nicht sagen, aber…

…es wird ja gesagt (oder Satoshi hat’s sogar selber geschrieben?), dass die Krise 2007/2008 der Grund war, Bitcoin zu entwickeln. (Ich denke nicht, dass er Bitcoin schon in der Schublade hatte und mit der Veröffentlichung gewartet hat.)

2007 kam also die Idee, 2008 das Whitepaper und 2009 die erste Version.

Man könnte also vermuten, dass es von der Idee bis zur ersten fertigen Version etwa 2 Jahre gedauert hat. Als Programmierer halte ich das für durchaus realistisch.

1 „Gefällt mir“

Naja… nicht unbedingt. Zwar hat er die Times Headline „Chancellor on brink of second bailout for banks“ als Zeichen seiner Ablehnung für den Finanzapparat im Genesisblock veröffentlicht, aber die Versuche zur Erstellung eines „digitalen Cashs“ und die Überlegungen dazu gehen ja schon teilweise zurück in die 90er Jahre. Ich glaube nicht, dass die Finanzkrise per se der Auslöser war.
Dass er aber wissentlich gewartet hat, halte ich auch für Quatsch. Es hat sich einfach gut überschnitten, dass seine Lösungsfindung und die Krise relativ zeitgleich waren.

Btw. ist (wenn ich mich recht erinnere) auch bekannt, dass Satoshi zuerst alles fertig programmiert hat, bevor er das Whitepaper veröffentlichte, weil er erst sicher sein wollte, dass alles funktioniert.

3 „Gefällt mir“

Von Satoshi? Das waren doch andere oder nicht?

Sehr clever. Ich biete meinen Kunden eine neue Funktion auch immer erst an, wenn ich sie schon in der Schublade habe. :smiley:

Ja das waren andere, David Chaums DigiCash wurde bereits Anfang-Mitte der 80er Jahre konzipiert. Aber Satoshi hat sich ja sehr daran orientiert und sich der Konzepte bedient. Und wer weiß, ob nicht der ein oder andere von den /Ur-Cypherpunks ebenfalls ein Teil von Satoshi war/ist :wink: .

Dass sich Satoshi 2007/2008 gedacht hat „Hey irgendwie ist unser Finanzsystem kacke, da überleg ich mir doch mal was besseres“, dann innerhalb von einem Jahr die ganzen bestehenden Konzepte so gut verstanden hatte, dass er diese auf geniale Weise verknüpfen konnte um Bitcoin zu erschaffen und dann auch noch die Software programmiert und das Whitepaper geschrieben hat, ohne sich schon vorher lange und intensiv damit beschäftigt zu haben, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen :smiley: .

1 „Gefällt mir“

Vielleicht ist/war Satoshi ein Banker und hatte Vorkenntnisse. :astonished: :laughing: