Wie kann man von der Vergangenheit profitieren?

Hallo Roman,

ich habe mal eine hypothetische Frage. Bitte nehme die Frage nicht zu ernst, da mir bewusst ist, dass mein Szenario sehr unwahrscheinlich ist. Dennoch denke ich oft darüber nach. Stell dir vor, wir könnten in der Zeit zurück reisen. Es wäre doch die einfachste Methode reich zu werden, da wir jetzt schon die Kurse von Heute wissen. Um nicht aufzufallen oder selbst der manipulative Preistreiber zu sein, sollte man natürlich nur kleinere Summen von Anfang an investieren. Die Fragen, die ich mir aber immer wieder stelle sind z.B. Wo kann man Bitcoin in seinen Anfängen kaufen? Auf welcher Wallet müsste man sie transferieren, damit sie bis Heute nicht verloren gehen? Könnte man einen aktuellen Ledger Nano X mitnehmen und ihn dafür verwenden? Was müsste man sonst noch so alles beachten?

Wie stehst du privat eigentlich zu Zeitreisen? Hast du dich mit diesem Thema schon einmal auseinander gesetzt? Ich selber denke, dass Reisen in die eigene Vergangenheit nicht möglich sind, da es dann zu Paradoxa kommen könnte. Wenn es verschiedene Versionen von uns geben würde, z.B. Paralleluniversen/Multiversum, könnte man höchstens in eine ähnliche Welt zurückreisen. Wenn man danach aber wieder zurück, in seine Gegenwart reisen will, würde es keine Auswirkungen darauf haben, da man ja nicht wirklich in seiner eigenen Vergangenheit war. Das Thema ist aber zu komplex, als dass man seine eigenen Ansichten jetzt mit kurzen Sätzen erläutern könnte. Mir ging es schließlich nur um ein reines Gedankenspiel.

Vielen Dank für deine Gedanken dazu…

Viele Grüße
GreenTea

1 Like

Hallo Green Tea
Bin zwar nicht Roman, aber deine Frage ist interessant…
Wahrscheinlich kann ich meinen Hirn nicht so skalieren wie du weil das total abgespacet ist aber ich verstehe dich.
Nur eine Frage liegt mir in Raum.
Also wenn du im jetzt bist, müsstest alles jetzt machen und dann wieder in die Vergangenheit oder Zukunft gehen, nicht wahr? Also du bist immer im jetzt, egal wo du gerade steckst. Somit kannst du gar nicht agieren, weil es immer JETZT ist.

Und egal ob deine Gedanken oder Vorstelungen in Vergangenheit oder in Zukunft sind, wenn du es merkst, merkst du es im HIER UND JETZT.

Wie auch immer du es machst, kaufe jetzt im jetzt. Exchange, Private Keys und schlafen gehen, oder reisen?:thinking:
Auf jeden Fall nimmst du mal paar Bitcoins mit Nano X ins Jahr 1700, mal kuken wie die dann kuken :star_struck:
LG Sue

1 Like

Hallo, also ich stelle mir das so vor: wenn jemand in die Vergangenheit zurück reist und den Verlauf der Geschichte ändert, entsteht einfach parallel eine neue Zeitschleife. Übrigens wurde offiziell wissenschaftlich unter Laborbedingungen und messbar ein Zeitsprung dokumentiert. Hat man eher zufällig entdeckt bei der Auswertung der Aufzeichnungen. War zwar nur im Zehntelsekundenbereich, aber immerhin!

1 Like

Hey GreenTea,
sehr interessante Frage auf die ich sehr gerne antworte!
Also du könntest leider keinen Ledger mit in die Vergangenheit nehmen.
Der Hauptgrund ist, dass es damals das BIP39 noch nicht gegeben hat und somit auch keine HD Wallets und Seeds. Falls dich das Interessiert, hier ein Video:

Weiter hätte ich damals einfach eine Fullnode aufgesetzt und diese als Coldstorage getrennt vom Netzwerk stehen lassen.
Diese würde ich dann heute anschließen und die aktuelle Chain laden lassen.
Ganz wichtig, nach 10 Jahren können von Festplatten die Dichtungen kaputt gehen und damit die Platte zerstört werden. Bei SSDs oder eben Flash-Speicher im allgemeinen, kann die Spannung und damit die gespeicherten Daten verloren gehen.
Also hätte ich meine Node auf verschiedenen Speichermedien abgelegt.
Vermutlich mehrere HDDs, diese korrekt gelagert und auf mehreren Bandlaufwerken (Bandlaufwerk etc.)
Ansonsten falls nicht als Fullnode, einfach den private key in Metall gestanzt in ein Schließfach oder so. (Also quasi als Paperwallet)

Vor Mt. Gox gab es nicht so viel zum kaufen. Die ersten Exchanges sind erst gegen 2012 aufgekommen.
Ich hätte zu dem Zeitpunkt daher Mining betrieben, da konntest du viele BTC pro Tag mit einem ganz normalen PC minen.

Weiter zu deinen Ansichten von Zeitreisen.
Über diesen Punkt habe ich mir schon viele Gedanken gemacht und auch sehr viel dazu angeschaut.

Ich sehe das so wie du, Zeit ist relativ und auch unsere Dimensionen sind es dadurch. Ich denke auch man würde in die Vergangenheit aber nicht in seine eigene reisen.
Ein sehr Interessantes Experiment zu dem Thema ist das „Delayed Choice Quantum Eraser Experiment“. Das beweist, dass wir schon heute die Vergangenheit durch unsere bloße Beobachtung verändern.
Hier ein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=H6HLjpj4Nt4

Die große Frage ist, würdest du wenn du von der Vergangenheit wieder in deine alte Gegenwart reist, in deiner Gegenwart landen, aus der du auch in die Vergangenheit gereist bist? Oder in eine neue Gegenwart, verändert durch deine Zeitreise?
Die Möglichkeiten, wie sich darauf der Kurs und die Existenz vom BTC verhalten hätte, sind unbegrenzt. In deiner neuen Gegenwart hätte der BTC ggf. nie groß werden können oder Menschen hätten Ihn im frühen Stadium mit dem Wissen über Asics zerstört usw.

Ich hoffe meine Antwort hat dir gefallen.
Ich habe immer große Freude an derartigen Fragen :slight_smile:

2 Like

Hier übrigens noch eine thematisch passende Folge aus dem neuen Blocktrainer Podcast :wink:
Da erzählen Roman und ich wann und wie wir damals zu den Kryptos gefunden haben :slight_smile:

1 Like

Hallo Sue, Sardine, Roman, kannix,

vielen lieben Dank für eure Antworten und interessanten Gedanken. Sorry, dass ich jetzt erst reagiere. Ich war in der Vergan…ähhh…Quatsch. Ich war natürlich nicht in der Vergangenheit, denn ich arbeite noch an der Zeitmaschine :wink:

@Roman: deine Anleitung hat mir besonders gut gefallen. Jetzt weiß ich wenigstens, im Fall aller Fälle, wie ich aus so einer Reise Profit schlagen könnte. Das Mining hört sich für mich am vielversprechendsten an. Ich schätze eine Milliarde würde mir persönlich reichen. ^^ Der Rest wird unter den Bedürftigen verteilt. Unter denen, die es in meinen Augen total verdient hätten. Z.B. denen Menschen die anderen Menschen helfen. Oder all denen, die sich sehr intensiv um unsere Gesellschaft bemühen, damit sie eine lebenswerte Zukunft hat. Menschen, die sich unentgeltlich engagieren, oder sich in wichtigen, aber unterbezahlten Jobs, wie z.B. Pflegepersonal und ähnliche, befinden.

Zum Glück habe ich einen gut bezahlten Job und habe auch ohne Kryptos keine finanziellen Probleme. Aber es ist schon traurig, was manche Menschen an Geld bekommen, die viel mehr als der Durchschnitt leisten. Ich möchte jetzt hier aber keine Diskussion über soziale Ungerechtigkeiten aufmachen. Wie sind schließlich in einem Krypto-Forum. Daher möchte ich auch meine detaillierteren Gedanken über Zeitreisen hier außen vor lassen. Man könnte damit viele Bücher füllen, und wir wissen ja alle, dass du Roman nicht so gerne Bücher liest :stuck_out_tongue:

Aber ich fand es klasse, dass du so ausführlich auf diese ungewöhnliche Frage eingegangen bist. Schön zu wissen, dass du solchen Themen gegenüber aufgeschlossen bist. Außerdem ein großes Kompliment für dein Forum, Podcast und deine kurzweiligen und lehrreichen Youtube-Videos.

Da Weihnachten so gut wie vorbei ist, wünsche ich Dir und allen anderen aktiven und passiven Forumsmitgliedern einen guten Rutsch ins neue Jahr und für die Zukunft beste Gesundheit.

Liebe Grüße

GreenTea

PS: Wenn jemand Lust hat weiter über solche Themen zu philosophieren, darf sie oder er mich gerne per PN :speech_balloon: anschreiben.

2 Like