Wie BOLTZen (unter Raspi 1.8.0)?

Liebe Freunde,

nachdem mein Upgrade (von 1.7.2) zweimal gescheitert war, habe ich meinen Knoten „gecashoutet“ und von Hand (mit dem Holzhammer) „upgegradet“. Etwa die Hälfte der wieder aufgespielten Funds hat er genommen und daraus sozusagen einen „Großkanal“ angelegt. Irgendwo glaube ich, gelesen zu haben, daß das initiale Rebalancen neuer Kanäle deaktiviert (weil ökonomisch gar nicht so sinnvoll) worden sei. Vormals wurden sie „geswappt“ und „gefundsmoved“ (wobei mir der Unterschied nie so richtig aufgegangen ist). Jetzt würde ich das gern von Hand anstoßen. Aber wie geht das nur? In den Manpages von lightning-cli und lightningd kommen die Begriffe „swap“ und „boltz“ nicht vor.

Ich weiß würklich nicht, wie ich einen swap, einen FundsMove einleiten kann. Bitte gebt mir einen Tip!

Moin praetor!

Du hast immer wieder wirklich merkwürdige Probleme :slight_smile: Pack in deinen Text beim nächsten Thread mal ein paar mehr Infos, dann kommen sicherlich schneller Antworten. Ich geh jetzt einfach mal von folgendem Szenario aus:

Du hast ne neue Node, CLN und wieder CLBOSS installiert. Letzterer hat die Hälfte deiner Funds genommen und einen großen Channel eröffnet.

Du möchtest diesen von Hand rebalancen?

Dann besuche einfach boltz.exchange, gib hier die BTC-Lightning Menge an, die du ausgeben möchtest. Im nächsten Schritt wirst du nach einer BTC on-chain Adresse gefragt. Du kannst hier angeben, welche du möchtest. Vermutlich nimmst du eine der Node.
Im letzten Step erhältst du eine Lightning-Rechnung, die du kopierst und über die Node bezahlst.

Das ist, was CLBOSS im Hintergrund über die BOLTZ API auch macht.

Nun meine Empfehlung: Lass es. Kauf dir lieber nen Remote Channel bei zero fee routing oder so zum gleichen Preis, den du bei Boltz an Gebühren gezahlt hättest und lass die Node mal Node sein. Rebalancen macht dich nur arm. Ich betreibe nun seit knapp einem Jahr eine eigene bzw. inzwischen schon mehrere kleine Lightning Nodes und hab von LND bis CLN mit allen Variationen alles durchprobiert. Deine letzte Node hab ich auf amboss.space gesehen. Du gehst mit ähnlich wenig sats rein wie ich.

Stell dir die Frage was du möchtest. Willst du ne Routing Node sein? Dann erhöhe die Kapazität massiv! ab 40, 50 Mio sats lohnt sich das überhaupt erst um rebalance Gebühren von fee Einnahmen zu zahlen.

Willst du einfach ne Node zum Zahlen und Empfangen? Dann nimm deinen Outgoing Channel, kauf nen Inbound Channel und mach den CLBOSS aus. Das bringt einfach nix. Du verlierst bloß stückweise wertvolle sats, die nicht mehr reinkommen.

Wenn du spielen und basteln willst, schau dir mal LNbits an und bastle dir dein eigenes Accountsystem, das du über die BlueWallet bspw. ansteuern kannst. So kannst du sats über deine Node draußen bequem ausgeben oder empfangen, Freunde und Familie onboarden etc. und zerschießt nicht ständig deine Node :smiley:

3 „Gefällt mir“

Das ist es. Die Boltz-Seite hatte ich auch schon gefunden. Ich meinte nur, das müsse auch über meine Kommandozeile gehen.

Ich hatte vor meinem Sohn, einem Bankenrechtler, geprahlt, ich könne (über Lightning) etwas, was die Deutsche Bank nicht kann, nämlich Geld für Null Komma Nix instantan an jeden Punkt der Welt (bis in die Antarktis) transferieren. Das will ich halt verifizieren. Wenn es erst mal grundsätzlich funktioniert, dann kann ich auch mehr Geld einschießen.

Danke für Deinen Tip.

Ja aber das kannst du ja auch ohne CLBOSS und den ganzen Firlefanz. Dazu reicht theoretisch ein gut gefüllter Outbound Channel und fertig.

Ich persönlich hab nun eine kleine Node mit 4 gut angebunden Channeln, deutlich mehr Remote als Local und sende und empfange bisher problem- und fehlerlos diverse Zahlungen. Mehr macht die nicht, routen schon gar nicht :smiley:

1 „Gefällt mir“

CLBOSS sucht mir die Kanäle aus, paßt die Feerate an, bringt Just In Time Rabalance (JIT-Routing) mit usw. usf. Das betrachte ich nicht als Firlefanz.

1 „Gefällt mir“

Vielleicht hab ich das auch falsch verstanden, aber würde dafür (also nur um zu zeigen bzw. beweisen) jedes Lighning Wallet genügen? Muun zum Beispiel? Geht ohne Schnickschnack in 2 Sekunden. Oder willst du unbedingt, dass es über deine Node läuft?

Nicht falsch verstehen, CLBOSS macht einen tollen Job… für Nodes > 0,1 BTC Outbound. Alles darunter bringt keinen Mehrwert. Rebalances und Channel Openings (zu teils unguten Channeln) sind teurer als was du mit Fees wieder einnimmst

Da bin ich dabei. Ich bin auch bislang erst mit kleinem Budget in der Probierphase. Wenn es sich bewährt, gieße ich mein „BTC-Backwerk“ noch mit ein paar Zusatz-Satoshis an. Wenn es unerwartet in’s Stocken kommt, gerate ich leicht in Panik. Ich bin vollkommen fasziniert davon, was mein kleiner Raspiblitz unter dem Schreibtisch für komplizierte, weitreichende und sinnvolle Sachen macht. Den neuen „Design-Ansatz“ von CBLBOSS 0.12… (JIT-Routing, keine eigenmächtigen „Satoshi-Schleuder-Aktionen“) finde ich total richtig.
:orange_heart:

1 „Gefällt mir“

Das lag vielleicht daran, daß „mein“ CLBOSS gar nicht so richtig lief. Endgültig bin ich erst darauf gekommen, als lightning-cli clboss-status nicht verstehen und nicht kennen wollte. ich habe den RaspiBlitz dann rebootet und konnte im log zusehen, wie das System sich stundenlang selber putzt: plugin-clboss: FindChannelByPriority,ByDistance, ByEarnedFees, Swapmanager (erfolgreich) usw. usf. die ganze Litanei. Wie ein Bienchen hat er plötzlich Kanäle angelegt, sich mit peers verbunden und Zahlungen geroutet.


:smiley:

1 „Gefällt mir“