Wenn COO wieder läuft Iota abstoßen!?

Soll ich oder soll ich nicht?
:thinking:

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen…

3 Like

Eh klar! Wäre doch aber ne Diskussion wert!

Abstoßen - in meine bags. Ich geb’ Dir Papiergeld dafür.

Ich kann jeden verstehen, der aufgrund des bugs im Trinity Wallet dem Projekt nicht mehr vertraut. Solange der Tangle funktioniert, sehe ich dafür aber keine Notwendigkeit.

3 Like

Warum?

Ich finde, die IF geht sehr professionell damit um.
Zudem braucht auch keiner mit dem Finger auf IOTA zeigen, beispielsweise hatte Ethereum sogar einen schweren Protokollfehler und wurde geforkt, Tron erschafft Token aus der Luft, Bitcoin-Wallets wurden auch gehackt usw. usw. That’s Crypto !!!

Es ist nicht schön und hätte so nicht passieren dürfen, aber auch daraus wird man lernen.

PS: In der kommenden Trinity 2.0 wäre das übrigens nicht mehr möglich, dort wird es eine strikte Trennung zu Drittanbieter Software geben.

7 Like

Also ich werde meine auf keinen Fall verkaufen, auch nicht wenn der Preis runter geht.

Meiner Meinung nach hat die Foundation das super gemacht um es aufzuklären und und trotzdem so gut wie möglich up to date zu halten.

Es ist ja auch nicht das Netzwerk gehacked worde sondern die Wallets.

Jeder hat auch eine Eigenverantwortung sich um die Sicherheit seines Seeds zu kömmern.

Ich kann auch garnicht nachvollziehen wie man so hohe Beträge ohne Hardware Wallet halten kann, wie die Opfer es hatten.

6 Like

Nene, ich behalt meine und werde noch dazu kaufen…
Finde auch, dass die IF sehr transparent und verantwortungsvoll mit der Sache umgeht!
Stärkt eher mein Vertrauen in die IF!

4 Like

Im Falle eines Dumps nach Inbetriebnahme des Coordinators werde ich wohl wieder eine größere Position nachlegen.

Das Projekt ist mit Abstand das vielversprechenste im ganzen Kryptospace.

Freue mich auf weitere Entwicklungen und finde die Arbeit der IF herausragenden.

7 Like

Ich habe auch beschlossen wenn es wieder einen dump gibt bis spätestens im Sommer-Herbst einige GI’s nachzukaufen.

Ich denke in solchen Krisenzeiten zeigt sich wie es wirklich um ein Projekt steht. Hab das ganze intensiv im Discord der Foundation verfolgt und wenn man sich da ansieht, daß die Devs wirklich nächtelang online sind und sich intensiv darum kümmern alles wieder ins Lot zu bringen dann zeigt das, daß hier alle ausnahmslos hinter IOTA stehen. Ich vertraue immer noch darauf, daß IOTA eine tolle Zukunft bevorsteht, daher werd ich nichts verkaufen. Überlegt habe ich jedoch bereits, wenn ich nicht 1 Jahr haltefrist berücksichtigen müsste hätt ich wahrscheinlich direkt nachdem der Coo wieder läuft in BTC getauscht, den Dump abgewartet bis sich die Lage stabilisiert und dann wieder alles in IOTA getauscht. Deine Entscheidung :wink:

1 Like

Die Frage bei solchen Vorhaben ist halt auch: Wann denn wieder einsteigen? Und was ist, wenn der Preis wider Erwarten doch nicht großartig dumped?
(Kannst neuerdings auch bei Binance IOTA shorten, falls sowas für dich in Frage kommt…)

IOTA wird aus Prinzip nicht geshortet. (OK, vllt schon, halte ich aber für riskant)

Egal, ob IOTA dropt oder nicht: Nach dem Einschalten des COO ist mMn* ein guter Zeitpunkt zum kaufen.
(1) Der IOTA Preis wird auch durch den Bitcoin-Preis getrieben. Halvening/Halving ist im Mai. Die Langzeit-Perspektive ist also alleine aus dieser Sicht gut
(2) Falls sich keine weiteren Katastrophen ankündigen, sollten die schlechten Nachrichten jetzt erst einmal abgefrühstückt sein.

*kein Finanzberater

lg,
Jafar

1 Like