Welche rolle werden Patente spielen

https://patents.google.com/patent/EP3257191B1/de

Würde mich freuen wenn mir jemand mehr zu Patenten sagen kann.

Ich denke wir können heute sagen, dass es auf das Protokoll welches Satoshi 2009 erschaffen hat keine Patente gibt.

Da Patente in unserer Welt existieren ist es jedoch zu erwarten, dass Firmen und Personen Patente für Anwendungen, welche auf dem Bitcoin Protokoll aufbauen, erstellen und mit grosser Wahrscheinlichkeit auch Lizenzgebühren einfordern werden.

Daher werden Patente definitiv in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Craig Wright hat selbst mal in einer Rede erwähnt, dass er die Patente hauptsächlich deshalb macht, damit er der Industrie diktieren kann, wie und wo sie sich bewegen soll. Damit meint er, dass alle auf der funktionierenden Bitcoin (BSV)-Blockchain operieren sollten. Wenn man nicht Bitcoin benutzt, muss man ihm entweder viel Geld bezahlen oder wird von nChain angezeigt.

Interessante Strategie von Nchain

Ich glaube die Zukunft wird open source. In allen Bereichen, das zeichnet sich heute schon ab.
Patente auf freie Technologien finde ich mehr als fragwürdig.
Aber Craig hat auch ein Patent auf das Bitcoin Whitepaper eingerichtet. Alleine das zeigt schon, dass er nicht Satoshi sein kann.

Ein Mensch der so denkt, hätte auch damals als er noch „anonym“ bleiben wollte, sich „Beweise“ in der Hinterhand behalten um irgendwann ein Patent geltend machen zu können.

#Faketoshi

Ich bin btw. mit einem absoluten BSV Maximalisten seit sehr langer Zeit im Gespräch.
Ich habe es sogar geschafft, ihn und einen BTC Maximalisten in einen gemeinsamen Chat zu bringen und verfolge die Diskussion.
Beide sind extrem tief in der Technik (Protokollebene) und der Austausch ist hoch interessant.

Aber selbst der BSV Maximalist denkt nicht, dass Craig Satoshi ist.
Dafür wurde Craig zu oft der Betrug beim Versuch dies zu beweisen nachgewiesen.

2 Like

Wie kann man dann hinter BSV (= Nchain + faketoshi CSW) stehen?

1 Like

Tja. Das Versuche ich herauszufinden

Ich bin mir sicher Craig ist Satoshi

Anfangs dachte ich mir auch er ist es nicht, aber nach 3 Monatiger Forschung bin ich auf eine andere Meinung gekommen.

:joy: :joy: :joy:- mein Lachen sagt nichts aus, aber erzähle, was hat deine 3 Monatige Forschung gebracht?

3 Monaten irgendwo Forschen und nicht wissen, was Bitcoin ist? Und deiner Freundin nicht Grundfragen beantworten können? Da du seit 2 Monate dabei bist ? Lol

1 Like

Don’t feed the troll aber…

Habe alles zu BSV verkauft.

(Beitrag wurde vom Autor zurückgezogen und wird automatisch in 24 Stunden gelöscht, sofern dieser Beitrag nicht gemeldet wird)

Warum schreibt Ihr nicht einfach BSV statt Bitcoin, dann weiss jeder das es sich um den Fork vom Fork von Bitcoin handelt.
Neulinge könnten sonst von Eurer unklaren Definition in die Irre geleitet werden.
Und das wollt Ihr doch nicht, oder?

2 Like

Es gibt gar keinen Fork vom Fork von Bitcoin.
Bitcoin Core hat im August 2017 Segwit implementiert und sich damit von der originalen Bitcoin Blockchain abgespalten. Im November 2018 hat sich eine weitere Gruppe von Bitcoin abgespalten, indem sie Bitcoin Cash ABC implementiert haben. Es gab also zweimal einen Fork. Aber noch keinen Fork vom Fork.

Ich hoffe diese Definition stellt für jeden Neuling klar, wie man das Thema betrachten kann.
Alles eine Frage der Definition. Viele definieren einen Fork anhand des Ticker-Symbols, das man auf Exchanges oder Coinmarketcap sieht. Somit erhält der Fork mit der meisten Hashpower dahinter das ursprüngliche Symbol. So ist es auch in der Vergangenheit geschehen.
Ich denke, wenn wir uns auf die Veränderung im Protokoll beziehen, ist es besser beschrieben. :slight_smile:

Ich hoffe diese Definition stellt für jeden Neuling klar, wie man das betrachten kann.

@anagnose Zeig mir doch mal eine Quelle von dem Bitcoin den du meinst…bin gespannt welchen Namen er da trägt. Das Verwechseln von Bitcoin und BitcoinSV ist bewusst irreführend und absolut ekelhaft.

@Blocktrainer du hast die Verantwortung, dass auch Neulinge nicht auf solche sektenartigen Gestalten reinfallen. Es muss unbedingt die Regel her, dass Bitcoin(Platz 1 bei CMC), Bitcoin oder BTC genannt werden muss und BitcoinSV darf nicht Bitcoin genannt werden.

Ein paar Verbesserungsvorschläge für das Forum falls das technisch schnell machbar ist:
Downvotes müssen her. Ein Eintrag der ne bestimmte Anzahl an Downvotes hat, wird zugeklappt und man muss ihn erst aufklappen, damit man den Stuss lesen kann.
Bei einem Downvote kann man angeben, warum man es downgevotet hat, damit jeder sieht, warum der Kommentar so negativ bewertet wurde.

Laut Wikipedia schon:

Bitcoin SV ( Bitcoin Satoshi Vision , kurz BSV ) ist eine Kryptowährung, die am 15. November 2018 durch eine Abspaltung ( Hard Fork ) vom Bitcoin Cash entstand.

Bitcoin Cash (Abkürzung BCH ) ist eine Kryptowährung, die am 1. August 2017 durch eine Abspaltung ( Hard Fork ) vom Bitcoin-Netzwerk entstand.

Es sind Airdrops

BitcoinSegwit und Bitcoin Cash sind airdrops von Bitcoin. Da Protokoll Änderungen.

Patente sind ein Monopol auf eine spezifische folge von Aktionen welche zu einem bestimmten Resultat führen.
Wer das Patent hat kann bestimmen.
Das ist nichts neues und man kann dagegen sein aber man kann es nChain/CSW nicht verübeln wenn er die existierenden Gesetze nutzt.

OpenSource und Patente schliessen sich nicht zwingend aus.
Ich bin jedoch auch eher gegen Software Patente.
Oder mindestens müsste die Innovation viel höher sein als bei machen dieser Patente der Fall ist (z.b. Shopping cart bei online shop).

Er hat ein einen Copyright Eintrag erstellt.
Das ist kein Patent.
Wieso dies ein Beweis ist das er nicht Satoshi ist verstehe ich nicht.

In einem System in welchem keiner die Zentrale Macht hat ist es etwas komisch zu behaupten, dass BTC das Monopol auf den Namen Bitcoin haben soll.

Neulinge werden in die Irre geleitet weil BTC nicht anerkennt, dass es heute mehr als ein Bitcoin gibt.
Würden alle immer den Ticker hinter Bitcoin setzen wäre immer klar um welchen es sich handelt.
z.B. Bitocin BTC, Bitcoin BSV, etc.