Warum Seed eines Ledger nicht in Bitbox verwendbar?

Die Angaben 49’|84’ oder 44’|49’|84’ entsprechen einfach nur verschiedenen Optionen und bedeuten, dass die Wallet zwei oder drei mögliche Bitcoin Adresstypen unterstützt. Wenn du z.B. in der Wallet den Typ „Native Segwit“ einstellst, dann wird der Derivation Path m/84’/0’/0’ verwendet. Dieser wird wie du siehst von beiden Wallets gleichermaßen unterstützt.

Die zweite Zahl nach dem Schrägstrich steht für den Coin. Die 0’ steht z.B. für Bitcoin.

Die dritte Zahl gibt den Account an. Hier wird z.B. standardmäßig der Account 0 verwendet.

Anschließend folgen noch zwei Adressindizes, die hier nicht angegeben sind. Ich verstehe also auch nicht, was @renna genau meint.

FUCK… Sorry… ich hab mich einfach beim Ledger path verschaut :man_facepalming: :rofl: :rofl: :rofl: … keine Ahnung wo ich da genau hingeschaut habe… das kommt davon, wenn man mehrere Sachen gleichzeitig macht xD.

Na da hätte ich mir zwar einerseits viel Mühe sparen können, andererseits hattet ihr jetzt einen kleinen Exkurs dahingehend, dass es Ableitungspfade überhaupt gibt, und warum manche Wallets eben trotzdem nicht kompatibel sein können.

Auch das hat dir @skyrmion ja ja schon beantwortet. Das sind quasi die BIPs (Bitcoin Improvement Proposals) die verwendet werden.

1 „Gefällt mir“

Kann man nicht in der Software Wallet Electrum den Derivation Path beim Import eines Seeds auch manuell auswählen?

Ja ich glaube Electrum kann das. Electrum kann eigentlich fast alles. :laughing:

Sehr verständlich! Du bist ja auch sehr aktiv im Forum :smiley: :clap:

In den paar Monaten seit ich dabei bin war es eigentlich relativ ruhig. Aber was hier seit einigen Wochen, also seit dem Start der Mondmission los ist, das ist schon Wahnsinn. Hauptsächlich Neueinsteiger, die noch schnell mit wollen :rocket: :rocket: :rocket:

2 „Gefällt mir“

Hej Leute, habe den interessanten Thread hier gelesen. Grundsätzlich kann die BitBox02 den Ledger-Seed ohne weiteres importieren.

Eine Einschränkung ist dann, dass die BitBox02 keine Bitcoin „legacy“ Adressen (1....) unterstützt, und diese nicht signieren kann. Wenn man die BitBox aufsetzt und verwendet, fällt das natürlich nicht auf, da man gar keine solchen Empfangsadressen erzeugen kann. Wenn man aber im Ledger noch einen solchen Account hatte, wird der in der BitBoxApp nicht angezeigt.

Der Grund für die bewusst fehlende Unterstützung ist, dass dieser Skripttyp schlichtweg veraltet ist, hohe Gebühren verursacht und den Firmware-Code der BitBox aufblähen würde. Mit „wrapped Segwit“ (3....) steht ja auch eine 100% kompatible Alternative zur Verfügung, welche natürlich in der BitBox02 drin ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Seeds sind kompatibel, grundsätzlich empfehlen wir aber einen neuen zu erzeugen und die Coins mit einer Transaktion zur BitBox zu transferieren.

4 „Gefällt mir“

Ledger ist glaub ich nicht open source, oder?
Angenommen Ledger geht pleite und es gibt bald keine Ledger mehr auf dem Markt zu kaufen.

Ist die Community in der Lage eine Wallet zu erstellen, dass den Ableitungspfad von Ledger kennt, um mit unseren Seeds unsere Wallets wiederherzustellen?

Ledger ist Open Source, nur das verbaute Secure Element nicht.

Es gibt bereits zig Wallets, in denen du deinen Ledger Seed verwenden kannst. :smiley:

Zuerst einmal super und vielen Dank, dass wir jetzt sogar Infos direkt von der Quelle bekommen! :+1:

Durchaus nachvollziehbar. Die Angabe m/44’|49’|84’/0’/0’ auf Wallets Recovery ist damit nicht ganz richtig und müsste von den Autoren, wie beim Ledger, auf m/49’|84’/0’/0’ korrigiert werden.

Dazu gibt es im Forum zahlreiche Threads. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Selbst wenn alle HW Wallet Hersteller pleite wären, wäre die standardisierte Berechnung der Private Keys und Adressen aus deinen 24 Wörtern noch möglich.

2 „Gefällt mir“

@renna @skyrmion

Danke für eure Erklärungen.

Du meinst damit sicher den Webeslogan von Bitwala…„to the moon“ …Ich bin tatsächlich Ende September auch mit denen gestartet, bin aber zum Glück noch rechtzeitg in mein eigenes Raumschiff umgestiegen. :grinning: Hat mich zwar eine Menge Zeit gekostet, han es aber bis jetzt nicht bereut.
Bei denen funktioniert nicht mehr viel. In dieser Woche kamen 2 Updates der App und sie funktioniert immer noch nicht richtig. Warte jetzt schon 2 Wochen auf die Beantwortung meiner Email und und und…

@Stadicus

Es ist schön zu sehen, wenn Hersteller von Crypto Utensilien,sich auch in den entsprechenden Foren beteiligen. :slightly_smiling_face:

So hat man die Infos aus erster Hand. Daher von mir auch Vielen Dank und bitte am Ball bleiben. :wink:

2 „Gefällt mir“

Sehr gerne! Beim Erklären lernt man ja auch immer selbst dazu.

Ich bin auch erst seit Mitte des Jahres dabei :smiley:. „To the moon“ ist ein Begriff aus der Crypto Community im Allgemeinen. Laut reddit war es wie so oft ein Post im bitcointalk Forum, wo jemand das zum ersten Mal gesagt hat:

Da wir jetzt hier zu Bitcoin/Crypto-Memes abdriften, wollte ich euch noch kurz das mit auf den Weg geben.

Du hast recht, ich habe einen Pull Request erstellt, um das zu korrigieren:

1 „Gefällt mir“

Oh Schreck ist das kompliziert!

Verstehe ich das quasi richtig dass die Bitbox mit Legacy Adressen (die mit 1 beginnen) nicht umgehen kann?

Ideal wäre es doch, wenn man die ganzen Ableitungsmethoden einfach auswählen könnte.

Wie bringt den Ledger den ganzen Code unter? Hört sich so an, als wären sie an sich technisch besser?

Die BitBox02 ist auch schon knapp 2 Jahre auf dem Markt, und schon damals waren diese 1... veraltet, ineffizient und teuer im Gebrauch. Darum hat man sich die Implementierung schlicht gespart: weniger Code = weniger Angriffsfläche.

Für was brauchst Du denn noch alte 1...-Adressen? Der einzige Grund, den ich sehe, ist bei der Migration von einem anderen, alten Wallet, aber da ist es ziemlich einfach, deine Coins vorher einfach kurz auf eine moderne Adresse (3... oder bc1...) zu senden.

Mehr Features ist nicht unbeding mit „besser“ gleichzusetzen. Es kommt immer drauf an, was du brauchst, und wie gut genau dieses spezifische Feature umgesetzt ist.

ok, ja, das ist der Grund.

Ich habe vor dem ersten Split Bitcoin / Bitcoin Cash in 2017 die totale Panik bekommen und seitdem meinen Ledger nicht mehr angefasst.

Die technische Entwicklung habe ich seitdem leider ebenfalls nicht mehr sonderlich mitbekommen.

Ich will jetzt auf dem Ledger eigentlich auch nichts mehr updaten.
Insofern sehe ich das alles andere als einfach, schnell mal zu versenden.

Habe mir weitere Ledger Sticks gekauft und wollte diese auch nutzen. Durch den Datenleak ist mir diesbezüglich allerdings die Lust vergangen.

Daher nun meine Überlegung wie ich von einem Ledger mit alter Firmware weg komme zur Bitbox. Damals gab es ja noch nicht mal Ledger Live, sondern nur diese Chrome Plugins.

So nebenbei würde ich es auch noch cool finden an die BCH ranzukommen.

Ja, das verstehe ich. Allerdings würde ich sowieso empfehlen, deine Coins auf eine neue, mit der BitBox02 erstellten Wallet zu transferieren, und nicht direkt die Wiederherstellungwörter weiterzuverwenden.

Zwecks BCH: die habe ich damals auch direkt auf einem Ledger gesplittet und verkauft. Gratis „richtige“ Bitcoins! :stuck_out_tongue: Ich gehe davon aus, dass dies mit Ledger Live auch heute noch möglich sein müsste.

Und wenn Du Deine Bitcoin vorher schon auf die BitBox02 transferierst, kannst Du danach ohne Probleme mit BCH rumspielen, ohne deine Bitcoins zu gefährden.

Wo habe ich das denn gesagt?

Es ist so, dass manche Wallets nicht die gleichen Ableitungspfade nutzen, wie @renna weiter oben erklärt hat.

Allerdings hat scheinbar nur @skyrmion auf dem Schirm, dass Ledger & BitBox den gleichen Ableitungspfad nutzen und somit kompatibel sind, abgesehen von den 1… Legacy Adressen wie @Stadicus erklärte.

1 „Gefällt mir“

Zumindest bei Bitcoin mit Native Segwit verwenden Bitbox, Ledger, Electrum und Ian Coleman dieselbe Ableitung, liefern also für dieselbe Seedphrase dieselben Adressen.

Seitdem die Bitbox auch mehrere Accounts unterstützt, sollte es also keinerlei Probleme mehr geben. Außer vielleicht auf den ersten Blick, bei zu klein eingestelltem Address Gap Limit.

Trotzdem empfehlen wir hier im Forum regelmäßig, die Seedphrase nicht zu portieren, sondern auf einer neuen HW Wallet auch einen neue Seedphrase zu generieren.

Wie bist du eigentlich auf diesen uralten Thread gekommen? :sweat_smile:

3 „Gefällt mir“


hier und hier:

Habe nicht Mal gepeilt, dass der Thread so alt ist, haha :smiley:

3 „Gefällt mir“