Unbestätigte Transaktion

Guten Abend zusammen,

ich habe heute eine Transaktion auf meine Hardware Wallet erfasst und nachträglich über Sparrow die Gebühren angehoben. Effektiv sind die Gebühren overpaid bei den aktuell hohen Gebühren.

Nun die Frage:
Wenn die Transaktion weiterhin unbestätigt bleibt und aus dem mempool geschmissen wird nach ca. ~2 Wochen.
Werden dann die Transaktionsgebühren wieder erstattet oder sind diese nun aus meinem Bestand und ich muss erneut die ganzen Gebühren zahlen bei einer erneuten Transaktion?

Frohe Festtage allen zusammen! :slight_smile:

Ich habe bisher niemanden gefunden, der es bestätigen konnte, dass unbestätigte Transaktionen wirklich nach 2 Wochen ausgeworfen werden.
Die Transaktion kann auch mehrere Monate im Mempool bleiben.

1 „Gefällt mir“

Ist eine Transaktion nicht bestätigt, hast du effektiv auch nichts gezahlt.

Es liegt an deiner Wallet Software, wie dieser Umstand angezeigt wird.

Eine unbeständigte Transaktion kann theoretisch „für immer“ in einem Mempool verbleiben. Es hilft nur, dir selben Sats noch einmal auzugeben, um die Transaktion wirklich zuverlässig abzubrechen, denn dann ist die ursprüngliche TX ungültig.

Broadcaste niemals eine TX, die du nicht wirklich auch durchführen willst.

Ich habe meine im Memoppl feststeckende Transaktion per Child Pays For Parent (CPFP) beschleunigt.
Habe meine Bitbox mit Electrum verbunden und die Funktion durchgeführt.
Man findet viele Informationen im Forum und in Google, auch weitere Möglichkeiten zur Beschleunigung deiner Transaktion.
Kostet natürlich ein paar Sets.

Ich möchte zu diesem Punkt gerne etwas hinzufügen.

Eine gültige Transaktion ist und bleibt gültig, es sei denn, eine der Inputs dieser Transaktion wurde in der Zwischenzeit ausgegeben.
Sämtliche Bitcoin nodes speichern diese Transaktion im Mempool.
Es gibt jetzt verschiedene Möglichkeiten wie eine Bitcoin Node mit Transaktionen umgeht, welche einfach nicht gemined werden (warum auch immer).
Standardmäßig werden sie nach einer gewissen Zeit verworfen (etwa 2 Wochen).
Oder wenn ihr Mempool voll ist, verwirft sie Transaktionen angefangen mit den niedrigsten Gebühren. Wenn deine Transaktion dazu gehört wird sie auch verworfen.

Der Punkt ist aber, niemand zwingt eine Node die Transaktionen zu verwerfen.
Der Bitcoin Code ist Open Source, jeder kann also den Code so ändern, dass eine gültige Transaktion nie automatisch verworfen wird.

Und genau das machen auch einige (vor allem Miner).
Wenn du also nach 2 Wochen in deiner wallet siehst, dass die unbestätigte Transaktion einfach fehlt, dann wurde sie vermutlich aus den nodes gelöscht, welche deine wallet mit Information versorgen. Du hast dann natürlich auch noch keine Gebühr bezahlen müssen.
Dies heißt aber nicht, dass es die Transaktion nicht mehr gibt.
Es kann gut sein, dass irgendwann deine Transaktion trotzdem gemined wird, weil der Mempool nun quasi leer ist und ein Miner deine alte Transaktion in einen Block packt.

Die einzige Möglichkeit das zu verhindern ist deine eigene Transaktion zu Double Spenden.
Die meisten Nodes akzeptieren zwar keine Transaktionen welche mit anderen unbestätigten Transaktionen konflikten, aber wenn die meisten Nodes deine Transaktion irgendwann verwerfen, kannst du es dennoch tun.
Es wird dann hoffentlich die neue Transaktion (am besten mit höheren Fees) gemined.

1 „Gefällt mir“

Und wie ist das bei einer Kanalschließung (Phoenix/Lightning), die schon seit Wochen unbestätigt im Mempool hängt? Ich kann sie ja nicht doublespenden o.ä., weil sie in der Phoenix Wallet ausgebucht ist (Kanal nicht mehr vorhanden), aber in der Bitbox (onchain-Ziel für die Kanalauflösung) nie ankommt…

2 Wochen scheint sich sls ewiges Gerücht zu halten? … habe schon über 6 Wochen gewartet bis eine Transaktion ausgeführt wurde. Die wurde auch nicht verworfen…

Stimmt sicher für die meisten Nodes, aber diese Information hilft niemandem :sweat_smile:

Also statt Gerücht würde ich es eher als gefährliches Halbwissen bezeichnen, da es grundsätzlich ja nicht falsch ist, aber eben nicht die ganze Wahrheit.

1 „Gefällt mir“