Ucam mit Blockchain-Technologie wird Innovationspreisträger der CES

Das IoT-Produkt mit Blockchain-Technologie wird im Dezember 2019 auf den Verbrauchermarkt kommen.

iotex-foundation%2C-ltd-745412

Weitere Informationen zur Ucam findet ihr hier:
https://ces.tech/Innovation-Awards/Honorees/2020/Honorees/U/Ucam-by-IoTeX-Fully-Private-Home-IP-Camera.aspx

1 Like

Klingt interessant! Aber wer steckt dahinter und was für eine Blockchain wird hier verwendet? Gruß

1 Like

Was seltsam ( und nachgeforscht werden könnte bei diesem Projekt ) ist, dass ich kein Impressum finde und nur Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen kann welcher womöglich out gesourced ist…

Die Blockchain ist eine Eigenentwicklung. Hier gibt es den Code dazu:

1 Like

Ich fand das auch sehr interessant! Das zeigt, dass Blockchain Technologie langsam aber sicher den Weg in den Massenmarkt finden wird. Iotex hat in letzter Zeit sehr gute Arbeit geleistet und wie man sieht scheint es sich bezahlt zu machen.

Hallo Community!

Was haltet ihr von dem Projekt IoTeX? Die bringen zusmmen mit Tenvis eine Ucam auf den Markt. Das Produkt soll Anfang nächstes Jahr verfügbar sein. Die neue Kamera hat scheinbar den Innovations Preis von der CES für das Jahr 2020 erhalten.

Ähnlich wie IOTA will IoTeX das Internet der vertrauenwürdigen Dinge erschaffen. Kann mir jemand die nennenswerten Unterschiede zwischen IOTA und IoTeX erklären?

IoTeX ist ein ERC20-Token… Sie laufen also weder auf einer eigenen Blockchain noch auf einem eigenen Tangle. Ist geplant, dass die irgendwann ein eigenes Netzwerk aufbauen?

Ja, aber die haben auch ein eigenes Netz. Die sind gerade in der Alpha oder Betaphase. Hier kann man sich eine Wallet erstellen https://iotexscan.io/
Man kann auch XRC20 Token auf dem Iotex Netzwerk erstellen.
Es gibt Exchanges die nur den Mainnet Token verkaufen.
Die scheinen schon recht weit mit ihrer Blockchain zu sein.

Ich habe die Themen mal zusammengeführt, da ich nicht ganz nachvollziehen konnte wieso du dazu 2 verschiedene Themen aufgemacht hast?

Generell finde ich die Informationen zu der Blockchain und dem Aufbau/Nutzen der Chain ziemlich verwirrend und mau. Irgendwie macht es auf mich mehr den Eindruck von „Wir schreiben da jetzt Blockchain dran, weil es gerade hip ist“. In dem Fall der Kamera würde ich mich fragen, wieso ich überhaupt DLT Technologie brauche. Kann man doch viel besser auf der Kamera selber regeln, wer wie Zugang hat?

Du hast recht. Ich hätte kein zweites Thema erstellen sollen. Hatte das bereits erstellte Thema in dem Moment nicht auf dem Schirm.

Es geht bei dem Projekt nicht nur um Blockchain, sondern auch Technologien wie sichere Hardware, dezentrale Identität (DID).
Die Ucam nutzt Hardware-Innovationen, benutzerdefinierte Firmware für die End-to-End-Verschlüsselung und Software in Form von Blockchain- und dezentralen Identitätsframeworks, um vollständigen Datenschutz und End-to-End-Vertrauen zu erreichen.

Die Informationen habe ich aus dem Interview mit dem CEO von Iotex: https://changelly.com/blog/iotex-crypto-talk-changelly/

Ob man das für eine UCAM unbedingt benötigt hängt vermutlich vom Anwender ab und was er damit machen will.

Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann stellt Iotex spezielle Hardware zur Verfügung die von IOT Produzenten in Geräten verbaut werden können um dem Kunden mehr Privatsphäre und Vertrauen zu ermöglichen. In Handys und vielen anderen Geräten die Heute und in Zukunft mit dem Internet verbunden sind, könnte die Lösung von Iotex eine interessante Möglichkeit sein diese vor Zugriff fremder zu schützen.

Video Antwort: