Trezor Safe 3 nur mit 12 Wörtern?

Hallo zusammen,

ich habe mir das Trezor Safe 3 Hardwarewallet gekauft. Ich wollte soeben eine neue Wallet aufsetzen, allerdings kann ich diese nur mit 12 Wörtern erstellen. Geht das nicht mit 24 Wörtern? Auf der Bitbox hatte ich keine Probleme, auf dem Trezor aber leider schon…

Danke für die Hilfe.

Glaube Trezor bietet nur Seeds mit 12 Wörtern an - meinte sowas mal gelesen zu haben. Bin mir aber nicht mehr sicher.

Ja, Trezor Safe 3 hat nur 12 Wörter. Das konnte man bei der Bestellung aber eigentlich nicht übersehen :slight_smile:

Ist ja auch kein Problem! Nur einen Mnemonic Split (2/3) würde ich damit nicht machen…

Ups… habe ich wohl überlesen. Kann ich mich auf 12 Wörter genauso verlassen wie auf 24? Irgendwie trau ich dem ganzen nicht so sehr wie 24 Wörtern.

Kurz gesagt: Ja, kannst du :slight_smile:

Lange Erklärung findest du hier:

Je nachdem, welches Trezor Modell du benutzt, könntest du sogar ein Shamir Backup machen :wink:

3 „Gefällt mir“

Nehmen wir mal an ich habe einen 24 Wort Seedphrase , dann könnte ich meine BTCs NICHT auf den Trezor Safe 3 wiederherstellen?

Oder gibt es dort eine Funktion, das man auswählen kann wie lang die Seedphrase zur Wiederherstellung sein darf.

Ich kann mich dunkel daran erinnern das man bei der BitBox die Länge auswählen kann…

Doch, das geht. Die „Wallet Wiederherstellen“-Funktion, bietet das an.

1 „Gefällt mir“

Cool, danke dir.

Dann werde ich mal bei Gelegenheit zuschlagen.

Danke euch, das ihr den neuen Trezor hier im Forum vorgestellt habt. Hatte die Firma gar nicht mehr auf den Schirm, weil die anderen Tresor kein Secureelement haben. Das ist mir aber sehr wichtig!

Und er hat Knöpfe. :wink::blush:

Hattet ihr bei dem Test des Trezor auch mal gecheckt ob die Ableitungspfade für BTC mit den Ableitungspfaden von Ledger bzw BitBox identisch snd.

Scheint da ja hin und wieder zu Problemen zu kommen besonders bei Altcoins.

Getestet nicht, aber der Dokumentation zufolge, verwendet Trezor auch den „Standard Pfad“

m/44' |49' |84'/0'/0'

(wie auch Ledger oder BitBox)

1 „Gefällt mir“

Nochmal zum Trezor Safe 3:

Unterstützt er neben Native SegWit Adressen auch Taproot und/oder SegWit Adressen?

Zumindest Taproot wäre für die Zukunft wichtig.

Kann man auch mehrere getrennte Accounts in der Trezor Suite anlegen. Einen Account für z.B. BTC geschäftlich den anderen für BTC privat?

Ja, Taproot Adressen werden unterstützt. Mit „Segwit“ meinst du wahrscheinlich Wrapped/Nested Segwit, auch das wird unterstützt, in der Trezor Suite nennt sich das „Legacy Segwit“.

Hier der Vollständigkeit halber alle Auswahlmöglichkeiten:

Jo, kann man.

Steht übrigens auch im Testbericht… :wink:

4 „Gefällt mir“

Dank dir! :slightly_smiling_face:

Oh nein…bei Trezor scheint die Bezeichnung anders zu sein als bei Ledger. :upside_down_face:

Bei Ledger gibt es:

  • legacy beginnend mit „1…“

  • segwit beginnend mit „3…“

  • native segwit beginnend mit „bc1…“

  • taproot

Ich muss das dann wohl mal bei Gelegenheit zuordnen.

Jupp hast recht. :sweat_smile:

Taproot beginnt auch mit „bc1“

im Gegensatz zu native segwit (bc1q) allerdings mit bc1p

2 „Gefällt mir“

Stimmt, das hatte ich schon vergessen. Das ist echt nicht so einfach mit den Adresstypen. :wink:

Hab mir mal die Verbindung zwischen Ledger und Trezor Adressbezeichnung zusammengebastelt.

  • Ledger legacy beginnend mit „1…“ entspricht Legacy bei Trezor

  • Ledger segwit beginnend mit „3…“ entspricht Legacy Segwit bei Trezor

  • Ledger native segwit beginnend mit „bc1q…“ entspricht Segwit bei Trezor

  • Ledger taproot beginnend mit „bc1p…“ entspricht taproot bei Trezor

Hoffe das stimmt so.

Die Bezeichnung Bech32 kenne ich noch…die Bezeichnungen P2PKH, P2WPKH sind mir völlig unbekannt und das obwohl ich seit über 3 Jahren dabei bin. :wink:

1 „Gefällt mir“

Dann hast du wohl noch nie unseren Beitrag zu Adressen gelesen :smiley:

3 „Gefällt mir“

Hatte ich in der Tat nicht. Sehr guter Beitrag! Alles drin was mir noch unklar war. :blush:

1 „Gefällt mir“