Terminal Eingaben u.a. für das LCD-Display / Raspiblitz

Guten Morgen. Mein LCD- Display zeigt zwar alles an (auch die 4Buttons) auf der linken Seite aber ich kann über das Display nichts steuern. Touchscreen kalibrieren funktioniert. Jetzt wollte ich mal schauen ob ich über das Terminal einen Befehl eingeben kann oder schauen kann ob da was nicht stimmt. Terminaleingaben sind absolutes Neuland für mich….aber einige Eingabebefehle habe ich schon gemacht zb.für runterfahren, Firewall usw. Hat jemand oder kann ich irgendwo die Raspi Steuerbefehle nachschauen? Vielen Dank :blush:

Hallo @JoFi72
der Touchscreen des Raspiblitz ist noch in der Entwicklungsphase und ist bei den meisten Nutzern bislang nicht wirklich nutzbar. Das Thema Touchscreen soll für die Version 1.8 nochmal neu angegangen werden.

Wichtiger Hinweis! Der Raspiblitz ist ein eigenes Ökosystem und Terminal-Befehle können damit zum Problem werden. Alles was du über das Raspiblitz-Menü machen kannst, solltest du unbedingt zunächst darüber steuern… insbesondere, wenn du erst die ersten Gehversuche mit dem Terminal machst.

Ganz wichtig ist es, dass man den Raspiblitz nur über das Menü runterfährt und rebootet. Der Weg über die Command Line kann zu massiven Problemen führen. Ebenso sollte der Raspiblitz auf keinen Fall manuell geupdatet werden!

Was du über die Command Line machen kannst, ist die Steuerung von Bitcoin Core und LND/CLN. Du kriegst eine Liste aller Befehle für:

  • Bitcoin Core mit: bitcoin-cli -h
    Schau dir vor allem mal den Befehl an: bitcoin-cli gettxoutsetinfo
    Der Pi braucht mehrere Minuten, um alles zu berechnen aber dafür wird dir am End die Gesamtmenge aller jemals erzeugten Bitcoin angezeigt. Sau cool. Don’t trust, verify :star_struck:

  • LND: lncli -h

  • CLN: lightningcli -h

Viel Spaß damit :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die Antwort. Ich musste allerdings über die Command Line gehen um den kleinen Kerl herunter zu fahren. War iwie eingefroren. Wahrscheinlich Bedienerfehler :see_no_evil:. Da wäre das Display genau richtig gewesen. Dann der Weisheit aus den Forum gefolgt: „ Reboot tut immer gut“ und alles war wieder schick. :grimacing:
Werde deine Command Befehle auf jedenfall ausprobieren. :+1:

2 „Gefällt mir“

Gern :slight_smile:
Falls du mal nicht mehr weiterkommst, kannst du mit „Strg + C“ den laufenden Prozess beenden. Wenn du dann anstatt „raspiblitz“ nur „menu“ eingibst, kommst du in ein vereinfachtes Hauptmenü, von wo aus du Shutdown/Reboot steuern kannst!

2 „Gefällt mir“

Ahhh ok :ok_hand:.

Guten Morgen,
In der Raspiblitz Telegram Gruppe lese ich öfter, man solle nach einem File schauen etc.
Muss ich dafür die Konsole benutzen? Und wenn ja mit welchen Befehlen? Ich hab mich im Internet umgeschaut, verstehe aber offensichtlich noch zu wenig, um gut suchen zu können.

Zu erst dachte ich es wäre Linux und der Raspiblitz ist ein user, aber mit einem Linux toturial kam ich dann doch nicht weiter. Wenn mir jemand sagen könnte wonach ich suchen muss wäre das sehr nett!

Gruß
Yuff

Hey Yuff,

ich habe noch nicht so genau verstanden, worum es dir genau geht und was für ein File du meinst. Vielleicht kannst du das noch ein wenig konkretisieren :slight_smile:

Es fällt mir tatsächlich schwer das zu konkretisieren. :sweat_smile:
Ich denke mir geht es darum, dass ich außerhalb der menus im Raspiblitz nichts machen kann. Wobei mir der Lerneffekt bei der Anschaffung doch wichtig war, und ich hab mich gefühlt als ginge es nirgends weiter.
Grundkonfiguration einer Lightning Node & Best Practices - #10 von GLN
Aber dieser Post löst meine Probleme wohl ganz gut.
Nur eine Frage hab ich noch: Ist der Rasperri Pi die Hardware; Linux das Betriebssystem und Raspiblitz so etwas wie eine Anwendung/Account oder so auf Linux?

Ah mein Lieber da habe ich gute Neuigkeiten für dich.
Der Raspblitz ist ein ganz normales Linux-System. Du könntest also rein theoretisch alles über dieses Betriebssystem lernen.

Wenn du Englisch kannst ist die Paylist hier ein super Eisntieg in diese Thematik :star_struck:

Ich habe oben „theoretisch“ geschrieben. Weil wenn du auf der Node sensible Daten hast, insbesondere wenn du Lightning benutzt, solltest du den Raspiblitz nicht zum experimentieren nutzen. Das ganze System ist recht fragil. Wenn etwas passiert, kannst du zwar einfach die SD-Karte nochmal mit dem Raspiblitz-Image flashen und du bist wieder gut dabei. Wenn du aber wegen Lightning Geld auf der Node hast, ist das immer ein Risiko.
Der Raspberry Pi an sich ist eine sehr gute Lernplattform für Einsteiger, der Raspiblitz ist eher eine Software für Fortgeschrittene.

Der Raspberry Pi ist die Hardware, korrekt. Linux ist das Betriebssystem, korrekt. Raspiblitz ist eher eine „Distribution“, also eine Auswahl aufeinander abgestimmter Software, die auf Linux basiert.

Wenn du noch mehr aus dem Raspiblitz rausholen möchtest, würde ich empfehlen für den Anfang mal die verschiedenen Services anzuschauen.

Auch sehr spannend ist das Thema „Bitcoin Core“. Du kannst über das Terminal direkt über Befehle mit damit kommunizieren. Ich habe dafür ein deutsches Tutorial erstellt, das den Einstieg in dieses Thema ermöglicht :slight_smile:
https://blueballroom.github.io/trybitcoin/

Mit einem der Befehle kannst du selbst die Menge aller derzeit existierenden Bitcoin überprüfen :partying_face:

2 „Gefällt mir“

Richtig gute Antwort!
Vielen dank für deine Mühen V4V ist raus :wink:

1 „Gefällt mir“

Für die Linux-Shell-Newbies hier, einfach fragen bzw. schreiben, was du in etwa machen oder erreichen möchtest, dann findet sich sicherlich zügig eine Antwort. Ansonsten kann man sich Bash-Basis Tutorials, Linux für Newbies Basis-Tutorials auch schon mal ansehen.

Für die reinen Mausschubser ist das natürlich eine Herausforderung. Aber was wäre das Leben ohne selbige?

Übrigens sollte es nicht so viel Unterschied machen, wie man den Raspiblitz runterfährt oder rebootet, solange es kein hartes Stromtrennen ist. Solange Systemd noch steuert wird z.B. die Lightning- und Bitcoin-Node geordnet beendet, da beide als Systemd-Units (oder so ähnlich) gesteuert werden.
Die Raspiblitz-Skripte sind ggf. natürlich defensiver ausgelegt und warten ggf. länger, daß alles seine Ordnung beim Starten und Beenden hat.

2 „Gefällt mir“

Interessant, dass war mir nicht bewusst. Dachte immer, dass nur der Shutdown/Reboot über das Menü sicher wäre. Danke!

Sicherer ist sicherlich der Weg über Shutdown/Reboot aus dem Raspiblitz-Menü, weil dort z.B. geordnet zuerst der Electrum-Server gestoppt wird, Bitcoin Core mit timeout 10 sudo -u bitcoin bitcoin-cli stop geordnet heruntergefahren wird, anschließend die systemd-Unit „bitcoind.service“ mit sudo systemctl stop bitcoind beendet wird und dann erst der Reboot oder Shutdown angestoßen wird.

Mit einem simplen sudo shutdown -h now wird systemd allen Units in einer gewissen sinnvollen Reihenfolge Signale senden, sich zu beenden. Das sollte dann auch einigermaßen geordnet ablaufen, aber es könnte z.B. sein, daß Bitcoin Core vor dem Electrum-Server Feierabend macht, was nun aber auch nicht soo schlimm ist.

Meines Wissens sollte auch bei einem Reboot oder Shutdown ohne Auswahl aus dem Menü Nix großartig kaputt gehen. Garantieren kann ich das allerdings nicht. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, daß alles paletti runterfährt, nimmt den entsprechenden Menü-Eintrag.

Falls man auf die Kommandozeile gefallen ist und nicht mehr zurück ins Menü findet, dann sind folgende Befehlsmakros deine Freunde:
blitzhelp gibt eine kleine Hilfeseite mit nützlichen Kommandos aus
raspiblitz zurück ins Raspiblitz-Menü, wenn es da klemmt, dann kann auch
/home/admin/00mainMenu.sh nützlich sein

1 „Gefällt mir“

Falls sich der Raspiblitz irgendwo aufgehängt hat, kann man ansonsten mit Strg + C den Prozess beenden und mit menu in ein provisorisches Hauptmenü gelangen, von wo aus man den Reboot/Shutdown steuern kann.

Mein Raspiblitz ist noch nicht auf dem aktuellsten Stand von v1.8.0, aber menu ist auch nur eine Abkürzung (definiert als Bash-Funktion in /home/admin/_commands.sh) für die Befehlsfolge
cd /home/admin; ./00mainMenu.sh

Wenn man sich ein bisschen in /home/admin umsieht, dann erschließt sich einem durchaus die „Mechanik“ vom Raspiblitz, wenn man Shell-Skripte ein wenig zu lesen versteht. Aber mit der Weboberfläche von v1.8.0 kann es gut sein, daß es komplizierter geworden ist. Das habe ich mir in der Tat noch nicht angesehen und ein Update meines Raspiblitzes ist noch etwas aufgeschoben.