Stromverbrauch von Bitcoin

Gäbe es doch nur eine Möglichkeit Strom, der nicht eingespeist werden kann, nutzbar zu machen…

Jens Husemann erlebt eine paradox erscheinende Situation. Sobald die Sonne scheint, wird seine Solaranlage im fränkischen Aurach vom Netzbetreiber ausgeschaltet. »Jeden Tag«, sagt der Mittelständler. Auf mehr als 90 Tage Zwangsabschaltungen kommt Husemann in diesem Jahr jetzt schon. Der produzierte Strom wird quasi weggeworfen, weil die Leitungen zum Weitertransport überlastet sind.

Der Spiegel

3 „Gefällt mir“