Staatliche Kryptoadaption

Hallo allesamt,

Die überwiegende Mehrheit hier in diesem Forum ist vermutlich bitcoin eher positiv gegenüber eingestellt. Ich denke viele erkennen auch das gesellschaftliche Potential, welches die momentan stattfindende Veränderung mit sich bringt. Und irgendwann wird das auch ein Teil der Politik erkennen (müssen).
Wenn man sich nun aber in die Lage eines Politikers rein versetzt, der das Wohl der gesamten Gesellschaft zum Ziel haben sollte, werfen sich, neben den ganzen Vorteilen, die bitcoin bietet, aus meiner Sicht auch drei Probleme auf.

  • Wie kann es gelingen, dass sich die Währung (halbwegs fair) in der breiten Bevölkerung verteilt.
  • Wie ist es möglich bzw. sinnvoll Banken und Zentralbank mit einzubinden
  • Stellt der Energieverbrauch von bitcoin ein Problem dar, bzw. gibt es Alternativen zum PoW? (Eventuell zur Diskussion: Proof of Burn / wäre das bei einer einmalig zentral initiierten und dann dezentral verwalteten Währung möglich?)
    Alleine um selbst politische Forderungen stellen zu können, würde ich gerne hier im Forum diese Punkte mal aus sozialer und Gesamtgesellschaftlicher Sicht mit euch diskutieren.
    Grüße
    Ralph
  • Die Leute müssen aufgeklärt und von FUD ferngehalten werden.
  • Banken müssen’s anbieten, um den abschreckenden KYC-Prozess zu umgehen.

Tipp:
Wer seinen Lieben etwas Gutes tun will und es nicht schafft, sie zu überzeugen, sollte ihnen einfach eine kleine Menge Bitcoin schenken. Dadurch steigt (für gewöhnlich) das Interesse automatisch, denn man ist direkt drin im Geschehen und steht nicht nur an der Seitenlinie.

Das machen sie schon von alleine, denn es gibt Geld zu verdienen und dann sind sie vorne mit dabei.

In den USA hat’s bereits begonnen und ich vermute, dass wir in 2021 auch noch von dt. Banken hören werden.

IMHO nein. Dazu gibt’s hier im Forum bereits mehrere Diskussionsbeiträge. (Suche nutzen)

1 Like

Hm, steile These :upside_down_face:
Die Adaption sieht folgendermaßen aus:

  • Streichung aller dezentralen Krytowährungen
  • Streichung aller zentralisierten Kryptowährungen, welche nicht unter staatlicher Kontrolle sind
  • Analyse aller Kryptowährungen und Identifikation der für den Staat nützlichen Parameter: Transparenz, Kontrollmechanismen, Machtzentralisierung, Entscheidungshoheit, Bestrafungs- und Ausschlussmechanismen
  • Etablierung der „Kryptowährung“ CBDC aka Digitaler Euro bei der EZB (Konto bei EZB)

Das finde ich eine schöne Idee. Habe das bei meiner Freundin ähnlich gemacht und somit tatsächlich ihr Interesse geweckt.

Wenn man es jetzt aber aus der Sicht eines Politikers (oder Zentralbänkers) betrachtet, der für die staatliche Geldpolitik zuständig ist, denke ich, dass deren Vorschlag eher eine eigene Währung sein wird, bei der eventuell nur ein Teil der Geldhoheit bzw. Geldmenge aus der Hand gegeben wird. Es müsste aber trotzdem „konkurenzfähig“ zu Bitcoin sein. Und ich denke nicht, dass ein zentrales Kryptogeld (so wie der geplante E Euro) das ist.
Natürlich gibt es auch die politischen Befürworter von solchen Zentralen Lösungen, aber ich würde gerne eine Lösung ausdenken, für die ich gerne einstehen würde und die von uns Pro Bitcoinern auch als gut empfunden wird.
Den Zugang zu Bitcoin über Banken zu erleichtern, ist ja schon mal ein interessanter Ansatz. Hier sehe ich nur das Problem, dass die Menschen, die sich wenig mit Geld beschäftigen bzw. wenig finanzielle Bildung haben, viel zu spät auf den Zug aufspringen und gesellschaftlich hinten runter fallen.

2 Like

Nichts ist konkurrenzfähig zu Bitcoin; für das, was Bitcoin ist.

Wer das nicht verstanden hat, hat Bitcoin nicht verstanden. Und wenn man Politikern und „Finanzexperten“ zuhört, haben sie alle Bitcoin nicht verstanden. Es geht immer nur um die Volatilität, um „kein Staat = kein Wert“ und um „Wenn Du Dein Passwort verlierst…“

Bitcoin ist für sie einfach nur „digitales Geld“ und dazu ein Konkurrenzprodukt zu schaffen, wäre einfach. Aber Bitcoin ist eben nicht einfach nur „digitales Geld“ und das verstehen die meisten Menschen nicht.

Nein, das ist nur ein Versuch der Kontrolle. Wird nicht funktionieren.

Das widerspricht sich. Keine zentrale Lösung kann als gut empfunden werden.

Ja, viele sind spät. Aber nicht zu spät.

Und Banken würden ja gerade dafür sorgen, dass diese Leute reinkommen, denn viele vertrauen immer noch den Banken.

2 Like

Hmmm vielleicht wäre es wirklich das beste wenn sich bitcoin mit der Zeit über die Banken verbreitet.

1 Like