Spaß mit einem SCAMMMER

Hat Dich ein SCAMMER (Betrüger) auf Telegram, Twitter o.ä. kontaktiert und versucht er nun, an Deine Coins zu kommen?

:exclamation: :exclamation: :exclamation: Ärgere Dich nicht! :exclamation: :exclamation: :exclamation:

Man kann mit solchen Leuten ein wenig Spaß haben.

:smiley:

Antworte ihm in einer privaten Nachricht, aber in deutscher Sprache.

Der Clou: Dein Text ergibt überhaupt keinen Sinn.

Beispiel:

Man kann davon ausgehen, dass der „freundliche Helfer“ der deutschen Sprache nicht mächtig ist und nun bspw. mit dem Google Translator versuchen wird zu verstehen, was Du von ihm willst.

Tipps:

  • Gerne eine Summe nennen, denn je mehr er ergaunern kann, desto mehr Arbeit wird er in die Übersetzung/Kommunikation stecken.
    Hierbei sollte man aber nicht übertreiben, denn dass bspw. jemand mit 1000 BTC auf Telegram oder Twitter aktiv ist und einem Unbekannten von seinen Problemen erzählt, ist eher unwahrscheinlich. (Ich denke, dass 10 bis 30 BTC noch realistisch sind.)
  • Im Text bzw. durch die Übersetzung sollten gewisse Buzzwords auftauchen: Ledger, Bitbox, Wallet, Seed, Gebühren, Exchange, Transaktion,…
    Das wird den Angreifer noch mehr anspornen, einen Sinn in Deinem Text zu erkennen, denn er versteht ja, dass es grundsätzlich um Kryptos geht.

Kommt eine Rückantwort, schreibst Du ihm einen weiteren sinnfreien Text. Gehe dabei auf seine Frage ein, die Du ihm auch grob mit korrekten Sätzen beantwortest.

Wenn er bspw. fragt, wo Du Deine Coins gekauft hast:
Ich habe meine Bitcoin bei Coinbase am 15.04.2020 gekauft.

Oder wenn er wissen möchte, auf welcher Wallet Du Deine Coins hast:
Ich nutze einen Hardware Ledger. Hier der Link: www.ledger.com

Wenn Du merkst, dass derjenige das Interesse verliert, weil er sich mehrere Tage nicht mehr gemeldet hat oder nur noch ganz direkt fragt, wie Deine 12/24 Worte heißen, generiere einfach https://iancoleman.io eine realistische Liste schon 12/24 Worten.

Dabei ist es egal, ob Du sie einfach im Browser erzeugst und man das aus Sicherheitsgründen niemals machen sollte, denn zu 99.99999999999% sind die Adressen („Wallets“) sowieso leer.

Aber genau darum geht’s, denn er wird nun mehrmals versuchen, mit den Worten Deine Wallet zu rekonstruieren, denn schließlich winken viele BTC als Gewinn für ihn. Er wird sich wundern, warum er keine BTC findet. (Hoffen wir jedenfalls. :smiley: )

Bei einigen Worten machst Du Tippfehler, also statt „consider“ schreibst Du „conider“, statt „loyal“ schreibst Du „loayl“ usw.
Du sollst etwas verpeilt rüberkommen. Mit solchen Leuten muss man halt geduldig sein, wenn man sein Ziel erreichen wird. Da muss man halt etwas (mehr) Arbeit reinstecken.

Kommt eine Rückfrage, wieso die Worte nicht funktionieren, suchst Du in diesem verlinkten Google-Dokument eine Adresse heraus, die der Anzahl an BTC entspricht, die Du dem SCAMMER in der ersten Nachricht geschrieben hast. (Man kann die Spalte B sortieren!)

Achte aber darauf, dass die letzte Transaktion auf dieser Adresse schon länger her ist, denn wenn sie erst vor ein paar Tagen war, macht es Deine Aussage, dass Du keinen Zugriff mehr hast, unrealistischer. :wink:

Dazu schreibst Du wieder einen sinnfreien Text. Eventuell erwähnst Du sogar, dass noch ein anderer Hilfe angeboten hat, was den SCAMMER unter Zeitdruck setzen könnte und hoffentlich auch wird.

Es ist unwahrscheinlich, dass Du mitbekommen wirst, wieviel Arbeit der Angreifer sich wirklich macht, aber Du kannst Dir ja vorstellen, welche Hebel er in Bewegung setzen wird und deshalb leise in Dich hineinkichern. :smiley:

Viel Spaß.

P.S.:
Experten machen (regelmäßig) Screenshots von der Kommunikation und posten sie auf Twitter, Telegram und manchmal auch in Foren, damit alle etwas zu lachen haben. :wink:

20 „Gefällt mir“

Genau mein Humor :grin:

Erinnert mich an das hier:

3 „Gefällt mir“

Ist eine tolle Idee!

Nur sollte man immer weniger Zeit in das „Projekt“ reinstecken als der Scammer. :wink:

Wenn das jemand aus dem Forum mal machen sollte, könnte er das ja hier in diesem Thread posten. Da haben wir alle mal was zu lachen. :wink: :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

copy & paste Satzbausteine / Antworten wäre cool, vllt können wir die irgendwo sammeln? Google Docs?

2 „Gefällt mir“

Hm… Oder vielleicht doch? Am Besten die Scammer damit auf Dauerfeuer halten, schön zuballern.
Auf jedenfall mehr Zeit dafür investieren, als für Shitcoins oder sinnlose Gedanke zum „Optimieren“ der Shitcoin-schnell-Rich-Strategie!

1 „Gefällt mir“

You made my Sunday - gaaaaanz großes Kino :+1: :+1: :joy: :joy:

Grüße DeepThought

1 „Gefällt mir“

Dang…

hab meinen ersten Fisch an der Angel :smiley:

6 „Gefällt mir“

Katie folge ich auf Twitter :exploding_head:

Kann auch ein Fake-Account sein, der sich als „Deine“ Katie ausgibt.

Guck’ mal auf den Handle im Screenshot. Da ist ein „c“ nach dem „K“.

1 „Gefällt mir“

Es hat leider nicht so gut funktioniert, wie ich gehofft habe.

Da sich seine/ihre Antworten nur noch wiederholen, habe ich’s nun aufgegeben.

Der Spaß auf meiner Seite hat sich in Grenzen gehalten. Ich hab’ mir teils echt Mühe mit meinen Texten gegeben. Vielleicht sollte ich denjenigen/diejenige mehr in ein Gespräch verwickeln? :thinking:

Tja, schade.

:man_shrugging:

----

----

----

----

----

----

Es interessiert mich aber doch brennend, welchen Text der Google Translator beim LORIOT-Zitat „Krawehl, Krawehl! Taubtrüber Ginst am Musenhain.“ in der Muttersprache meines Gegenüber herausgeworfen hat. :slight_smile:

9 „Gefällt mir“

Sehr schön! :joy:

Mich würde auch die Übersetzung des LORIOT-Zitats mit dem Google-Translator interessieren.

Als „weitere Schwierigkeitsanpassung“ :wink: für den Translator und Scammer fällt mir da noch ein „Gedicht“ von Prostetnik Vogon Jeltz vom Galaktischen Hyperraum-Planungsrat ein:

„Oh zerfrettelter Grunzwanzling
dein Harngedränge ist für mich
Wie Schnatterfleck auf Bienenstich.
Grupp, ich beschwöre dich
mein punzig Turteldrom.
Und drängel reifig mich mit krinklen Bindelwördeln
Denn sonst werd ich dich rändern in deine Gobberwarzen
Mit meinem Börgelkranze, wart’s nur ab!“

War klar, dass das von mir kommt, oder? :grinning_face_with_smiling_eyes:
SCNR!

Grüße DeepThought

4 „Gefällt mir“

lol @GermanCryptoGuy Ich habs gerade erst gelesen und ordentlich gelacht :smiley:

3 „Gefällt mir“

Ok, wir kennen die Zielsprache nicht, aber auf Englisch habe ich es mal probiert:

„Tie, tie! Deaf ginst on the Musenhain.“

Ich bin mir sicher im UK könnte man nicht wirklich was damit anfangen… :grinning_face_with_smiling_eyes:

Im übrigen rate ich von unkontrollierten Übersetzungen aus dem Vogonischen vehement ab! Insbesondere dann wenn der Bau einer Hyperraum-Umgehungsstrasse nicht gewünscht wird und die Bevölkerung aktuell nicht komplett mit Bademänteln bekleidet ist. Ich zitiere aus dem Hitchhiker`s Guide:

„They are one of the most unpleasant races in the Galaxy. Not actually evil, but bad-tempered, bureaucratic, officious and callous. They wouldn’t even lift a finger to save their own grandmothers from the Ravenous Bugblatter Beast of Traal without orders – signed in triplicate, sent in, sent back, queried, lost, found, subjected to public inquiry, lost again, and finally buried in soft peat for three months and recycled as firelighters. The best way to get a drink out of a Vogon is to stick your finger down his throat, and the best way to irritate him is to feed his grandmother to the Ravenous Bugblatter Beast of Traal. On no account should you allow a Vogon to read poetry at you.“

3 „Gefällt mir“

How it started:

How it’s going:

5 „Gefällt mir“

herzerwärmend :star_struck:

Man darf dem Scammer NIE offenbaren, dass man es nicht ernst meint. Man muss ihm das Gefühl geben, dass ihm etwas entgangen ist, dass ihm was durch die Lappen gegangen ist. Ein Gefühl, das sich wie VERLUST anfühlt. Eine Verarsche, die erkannt wird, steckt ein Scammer nämlich sehr schnell weg.

Ein Scammer spielt mit Gefühlen. Tut es ihnen gleich.

4 „Gefällt mir“