Selbstständig: Zahlung mit Bitcoin auf Rechnung akzeptieren

Hallo,

ich bin selbstständig schreibe dementsprechend jeweils Rechnungen an meine Auftraggeber. Ab 2021 möchte ich als Zahlung Bitcoin akzeptieren. Nicht weil ich glaube, dass das sofort viele machen würden, sondern als kleiner Schritt Bitcoin in die Gesellschaft zu integrieren.

Da ich in der Medienbranche arbeite und YouTube Videos für Kanäle von Firmen schneide, sind die Kunden alle relativ erfahren mit dem Internet etc.

Hat damit jemand Interesse?

Wäre es eine Idee, dass die Zahlung in Euro einen 5% Aufschlag hat?

Einen fixen Betrag in Satoshi ist wahrscheinlich derzeit noch unpraktisch, da dann die Euro Schwankung zu stark ist und die Kunden ja vorrangig in Euro zahlen wollen.

Da ich meine Steuern in Euro zahle, müsste ich ohnehin einen gewissen Betrag regelmäßig auszahlen, wodurch es wahrscheinlich genau so viel Zeit beansprucht, wenn ich mich in Euro bezahlen lasse und einen Teil meines Einkommens in Bitcoin investiere, wie bisher auch.

Meine bevorzugte Idee ist derzeit, dass ich Rechnungen unter (z.B.) 500 Euro in Bitcoin akzeptiere und dort einen 5% Rabatt anbiete, so dass ich dieses Geld einfach auf der Wallet liegen lassen kann, ohne etwas davon auszahlen zu müssen.

Grüße und Danke,
N.

1 Like

Viel Erfolg erstmal, aber die Motivation sollte nicht sein etwas für andere zu tun (sie mit Bitcoin in Berührung zu bringen), sondern für dich deinen erschaffenen Wert in einem sicheren Gut zu speichern und in die Zukunft zu tragen.

Nein, aber ich behalte es im Hinterkopf, sofern ich potentielle Kunden treffe und leite sie vielleicht an dich weiter.
Hast du eine Homepage oder sowas wie Beispielwerke?

Ja, aber besser wie im letzten Absatz das Wort Rabatt für Bitcoin nutzen und das Wort Aufschlag überall vermeiden wo es nur geht, sonst denken die Kunden du bestrafst sie für den Euro und du willst keine negativen Vibes erzeugen, nur positive, deswegen belohnst du Bitcoiner mit Rabatten.

Wir sind natürlich in verschiedenen Situationen und daher kann ich nicht wirklich einschätzen wie viele Rücklagen und wie viel Spielraum du mit deinen Preisen hast. Ist die Gewinnspanne enorm oder brutal gering und du rettest dich von Monat zu Monat.
All das ist entscheidend um dir nun sowas wie einen Rat zu geben ob es besser ist mit -5% auf Bitcoin oder einem fixen Preis für deine Leistungen in BTC/sat.

Wenn ich in deiner Lage wäre und es wäre genug Spielraum für mich drin sowas wie einen fixen Bitcoin-Betrag für meine Arbeit zu verlangen, weil ich z.B. genug auf der Kante habe und ich monatlich sehr viele Kunden habe und selbst mit den Schwankungen im Preis keine Probleme habe im Plus zu sein, dann würde ich persönlich sagen, ich verleihe meinen Arbeiten einen fixen Bitcoinwert, den würde ich wahrscheinlich so ansetzen das ich schaue was meine Preise aktuell in BTC wert sind und wenn es dann 125k satoshi für Dienstleistung X sind, dann würde ich da ganz klar sagen, 100k. Das ist der Fixbetrag für diese Dienstleistung.
Er wäre deutlich gering als der aktuelle Kurswert und wäre meine Spekulation, dass ich in Zukunft deutlich von der Kursentwicklung und dem Kaufverlust vom Euro/Dollar profitieren würde.
Weiters wäre der Anreiz für die Kunden bei einem Kursrutsch noch größer Bitcoins zu nutzen, weil damit der Preisrabatt gestiegen ist und sie die Dienstleistung noch billiger bekommen und ich zuversichtlich bin, dass der aktuelle Kurs (selbst mit temporären Kurseinbrüchen von 10-20%) klar unter dem Kurs in 5 Jahren sein wird.

Das ist aber eine total idealistische Einstellung von mir, die ich habe, wegen meiner Vorlieben, meinem Wissen, meiner „Hingabe“ dem Thema gegenüber und unsere Vorlieben, Wissensstände usw. werden sich sicher unterscheiden und daher ist es für dich wichtig das richtige Maß zu finden und dabei ist es dann egal ob es ein mitlaufender Rabatt auf den aktuellen Eurokurs ist oder ein fixer Betrag oder gar dass du dich in Euro weiterhin bezahlen lässt und es privat dann in Bitcoins anlegst.
Der große Vorteil bei der Bezahlung in Bitcoin ist natürlich, dass du dir die ganze Arbeit mit Euro in BTC umwandeln sparst und es direkt in deinem Wunschgeld erhältst und die anfallenden Steuern kannst du ja aus den Euroreserven (sofern vorhanden) zahlen und auch in dem Fall dann das Umwandeln und alles sparen.
So würde ich den Rabatt nämlich auch vermarkten, wenn mich jemand fragt wieso ich es in BTC günstiger anbietet, weil ich meine Ersparnisse sowieso in BTC halte und die Einnahmen immer in BTC wechsel und auf die Einnahmen dann die Tauschgebühren auf den Börsen usw. anfallen und es Zeit kostet. Deswegen ist es deutlich billiger in BTC bei mir zu zahlen, weil der Kunde die Gebühren zum Teil übernimmt und mir Zeit spart. Deswegen kriegt er einen solchen Rabatt, dass er die Umstände (Gebühren+Zeitverlust) grob in doppelter Höhe abdeckt und somit trotzdem noch günstiger für ihn ist.

Meine Hoffnung wäre es, dass die Ehrlichkeit punktet und er dann in BTC zahlt.

1 Like

Sorry, das war ein freudscher Versprecher. Ich wollte fragen, ob jemand Erfahrungen damit hat :smiley: Aber danke trotzdem.

Und danke für die Antwort und deine Meinung. Das Problem mit dem „Rabatt“ auf Bitcoin ist leider auch, dass ich dann doppelt bestraft werde, da ich meine Steuern auf den ausgewiesenen Eurobetrag zahle. Wenn ich dann 5% weniger durch die Zahlung durch BTC erhalte, zahle ich trotzdem auf die (verschenkten) 5% noch Steuern. Irgendwie ist das alles noch nicht toll.

Mein Wunsch wäre nur BTC zu akzeptieren und auch nur in BTC Steuern zu zahlen. Wie viel das dann in Euro wert ist, wäre mir dann ja egal.

Gut, dass das mit der Steuer so beschissen ist habe ich jetzt nicht gewusst. Das macht das ganze dann unnötig mühsam.

Viel Erfolg wie auch immer du es angehst und vielleicht kriegst du ja noch 1-2 Antworten von anderen hier die dir helfen können.

Da gibt es doch das gewisse Cafe in Berlin, wo man schon seit mehreren Jahren (!) mit Bitcoin bezahlen kann, wenn man möchte.
Ich würde dies an Deiner Stelle ergoogeln und mich schlau machen, wie die das seit Jahren machen.

1 Like

Danke. Gute Idee.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-01/bitcoin-restaurant-room77-zahlung-berlin

Viel sympatischer als dieses Assie Kaffee was kein Barlgeld mehr niehmt und diese Pizzeria.