Seed Phrase überprüfen

Guten Morgen,

ich möchte meine Seed Phrase auf Validität überprüfen.

Damals als ich meine BitBox eingerichtet habe, habe ich die Wörter in Stahl gestanzt und gut verwahrt. Leider habe ich nicht darüber nachgedacht auch eine Wiederherstellung der Wörter zu testen.

Deshalb möchte ich meine BitBox zurücksetzen und die Wörter in die BitBox neu eingeben.

Da ich etwas Schiss habe, dass evtl. etwas mit den Wörtern nicht stimmen könnte, möchte ich alle Bestände der BitBox (bis auf ein paar Sats) auf eine andere HW Wallet übertragen. Falls dann die Wörter nicht korrekt waren, komme ich noch an meine Bestände.

Sobald ich meine BitBox wiederhergestellt habe und ich die restlichen Sats sehe, kann ich doch sicher sein, dass meine Wörter auf Stahlt korrekt sind und ich meine Coins zurück zur BitBox senden kann?

Mir ist bewusst, dass ich die Wörter auf der BitBox anzeigen und mit meinen Stahlplatten abgleichen kann. Ich möchte aber wirklich den Ernstfall einer neuen HW Wallet testen und sichergehen, dass das Ablesen der Stahlplatten und eingeben in die BitBox funktioniert.

Gibts es möglicherweise Nachteile an meinem Plan? Oder hat jemand eine bessere Idee ein Seed Phrase Recovery zu testen ohne Risiken einzugehen?

Wenn du eine andere HW Wallet hast, warum stellst du die Wörter nicht einfach darauf wieder her? :sweat_smile:

Es ist wichtig zu verstehen, dass Coins niemals auf einer Wallet sind. Sie liegen immer auf der Blockchain und können diese nicht verlassen.

Die Coins sind quasi ein Haus. Dieses Haus kann sich nicht bewegen. Du kannst aber mehrere Schlüssel zum Haus haben. So kannst du auch 100 Bitboxen mit den selben Wörtern haben.

Am Ende lässt sich nicht feststellen, welche Box zuerst oder zuletzt eingerichtet wurde. Sie sind alle komplett gleichwertig.

2 „Gefällt mir“

Moin und willkommen im Forum.
Es ist soweit eine gute Idee die Wörter zu testen.

Wenn du die BB02 vor längerer Zeit eingerichtet hast, solltest du auch ein backup auf sd-card haben. Wenn nicht kannst du dir eins erstellen.
Sprich sollte es mit dem tippen nicht klappen kannst du mit der SD-Karte immer deine BB02 wieder herstellen.

Ebenso kannst die die wörter auch nochmal abgleichen.

1 „Gefällt mir“

Ich würde eher sagen, der PublikKey ist ein Haus in dem Coins „wohnen“. Um in das Haus zu können gibt es EINEN Schlüssel. Dieser Schlüssel kann aber kopiert werden und auf mehrer Cold/Hot Wallets abgelegt werden.

Daher würde ich auch sagen: Wenn du eine zweite Cold Wallet hast, einfach dort deine Wörter eingeben und schauen, ob dir deine „Bewohner“ angezeigt werden :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Stimmt. Daran habe ich gar nicht gedacht. Gute Idee.

Die „andere“ HW-Wallet ist in meinem Fall ein Ledger Nano X.

Sind meine Wörter dann weniger gut geschützt, wenn ich sie auch auf einem Ledger eingebe (durch das Bluetooth Modul und die Möglichkeit den Seed in der Ledger Cloud zu sichern), oder sind meine Bedenken übertrieben?

Gab/gibt es nicht auch Probleme beim Eingeben von BIP-39 Wörtern auf dem Ledger?

Eher dieses. Einfach die Funktion nicht nutzen.

Du kannst auch tatsächlich alles komplett offline erledigen, wenn du Sorgen hast.
So können zwar die Bestände nicht eingesehen werden, aber du könntest einfach den xpub oder noch einfacher die erste Empfangsadresse vergleichen.

Nein, der Standard wird unterstützt.

2 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen. Ich werde es in den nächsten Tagen mal ausprobieren. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ich habe tatsächlich ein sehr ähnliches Problem wie Du. Vor knapp 2 Jahren habe ich eine Bitbox eingerichtet, die Wörter notiert und ein Back-up auf SD-Karte gemacht. Und auch ich habe versäumt, das Back-up vernünftig durch Zurücksetzen und Wiedereinspielen zu testen. Nun haben sich in der Zwischenzeit einige Sats angespart und ich würde das Einspielen des Backups gerne testen, damit ich weiß, dass alles funktioniert. Anders als Du habe ich aber keine zweite HW Wallet zur Verfügung, um das zu Testen.

Haben die Profis hier eine Idee, wie ich das auch ohne zweite HW Wallet vernünftig und ohne (bzw. mit minimalem) Risiko testen kann?

Besten Dank schon mal!

1 „Gefällt mir“

Du kannst dir mit der BitBox die Wörter auch so nochmals neu anzeigen lassen. Danach kommt ein Quiz direkt auf der BitBox, bei dem du deine Wörter eingeben musst. Damit hast du 100% Sicherheit, dass dein Backup korrekt ist.

4 „Gefällt mir“

Damit würde OP unnötig die potenzielle Angriffsfläche erhöhen, sofern es sich bei der anderen Hardware Wallet nicht um eine BitBox02 (bzw. allgemein um ein unterschiedliches Produkt) handelt. Das ist nicht wirklich ideal.

Besser ist hier definitiv das Backup einfach nochmal zu prüfen und dann direkt zurückzusetzen. Da ist schließlich wenig bis gar kein Risiko im Spiel.

Das finde ich dann doch übertrieben, es als „Risiko“ darzustellen, einen Seed einer HW Wallet auf einer anderen HW Wallet zu importieren. In keiner Situation wird in diesem Szenario das Cold Storage gebrochen. Danach kann das andere HW Wallet zurückgesetzt werden und gut.

Ein größeres Risiko ist, dass der Nachbar mit dem Feldstecher am Fenster steht, als dass der Seed beim Eingeben in ein vertrauenswürdiges anderes HW Wallet verloren geht. Die Bitbox ist sehr gut, andere Lösungen daher als Risko zu bezeichnen, geht aber zu weit.

2 „Gefällt mir“

Gute Neuigkeiten. Nachdem ich mich einmal vertippt habe, konnte ich meinen Seed auf dem Ledger wiederherstellen. Habe kurz geprüft ob ich Zugriff auf meine Bestände habe und das gerät wieder zurück gesetzt.

Auch den Recovery Check der Bitbox habe ich durchgeführt. Jetzt kann ich sicher sein, dass die Informationen auf den Stahlplatten korrekt sind.

3 „Gefällt mir“

Danke! Habe die Seed-Phrase bestätigen können und danach dann auch die Bitbox zurückgesetzt und via SD Karte wiederhergestellt. Hat alles geklappt!

Das habe ich nicht gesagt. Es spielt keine Rolle, ob es jetzt um die BitBox02 geht, oder irgendeine andere Wallet. Dass du theoretisch die Angriffsfläche erhöhst, ist eine Tatsache. Eine Schwachstelle bei Hersteller Y kann dich plötzlich betreffen, obwohl du eigentlich nur Hersteller X nutzt. Das Risiko ist klein, keine Frage, aber mindestens genauso klein ist der Nutzen von dieser Strategie.

Es gibt viele Nutzer, die sich multi-sig Setups aufbauen, nur um Risiken durch einzelne Hersteller zu senken. Ständig wird angemerkt, dass man, wenn man seine Wallet auf Hardware Y erstellt hat und auf X wechselt, doch besser eine neue Wallet erstellen soll.

Das ist alles ein ähnliches Prinzip. Außerdem reden wir hier von allgemeinen Empfehlungen. Wenn man seine Mnemonic temporär auf einer Coldcard eingibt, würde ich mir natürlich auch keine Sorgen machen. Aber das kannst du nicht allgemein voraussetzen. Auch eine iCoin Wallet geht als Hardware Wallet durch, und ein Anfänger, der dann so eine Empfehlung sieht, ist sich der möglichen Nachteile, wenn auch theoretisch, nicht bewusst. Darum geht es.

1 „Gefällt mir“

Hier stellen wir ja öfter mal fest, dass ich lieber auf die individuelle Situation des Fragenstellers eingehe und du eher allgemeingültige Informationen für „die Nachwelt“ einstellst :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Genau, beides hat natürlich seine Daseinsberechtigung… :grin:

2 „Gefällt mir“