Sammel-Thread: Betrugsmethoden

Klassiker:

  • „Ich habe Daten von Dir. Bezahl’ mich.“
  • „Ich habe Videos über Deine Webcam aufgenommen. Bezahl’ mich.“

Warum benutzen solche Scammer häufig BTC legacy Adressen? :wink: :joy:

MetaMask wird auch für SCAM ausgenutzt.

Eigentlich ist es überflüssig zu sagen, aber der Link führt natürlich nicht zu MetaMask!

(Mal abgesehen davon, dass MetaMask keine EMail-Adresse von den Benutzern hat, oder?)

Ist es auch, danke dafür! @GermanCryptoGuy meinte wahrscheinlich nur, dass der eine Thread schon hier verlinkt wurde. :smiley:

2 „Gefällt mir“

Gedankenleser? Du machst mir Angst.

2 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

Youtube hat mir gerade folgenden Live Stream vorgeschlagen:

Im Stream sieht man eine Aufzeichnung, einen Tweet von Saylor, er würde BTC verschenken und es wird auf diese Seite verwiesen:
x x x

Das ganze stinkt nach Scam, den Tweet hat Saylor nie abgeschickt und auch der YT-Kanal ist nicht der Offizielle:

Bitte verbreitet es weiter, bevor Leute ihre BTC verlieren.

Gruß
Young Coiner

[Mod hat Link zum Scam entfernt]

In den letzten Tagen sind extrem viele solche Scam-Streams gelaufen. Die ersten 5 oder so hab ich noch YouTube gemeldet, aber dann hab ich aufgehört, weil das Melden überhaupt nichts bewirkt hat. Wenn es YouTube egal ist, dass auf ihrer Plattform fleißig gescamt wird, ist es mir eigentlich auch egal.

Krasser Betrug!

2 „Gefällt mir“

Seltsame Geschichte, tut mir natürlich leid. Aber so richtig verstehen tue ich es nicht.

Er sucht eine App, um sich die Balance seiner Wallet nur anzeigen zu lassen. Dann tippt er seine „Zugangsdaten“ ein, was auch immer das ist, und verliert seine Coins.

Solange er auf dem Trezor keine Transaktionen bestätigt sollte eigentlich nichts passieren!?

Das einzige, was mir bei einer Betrugs Wallet Software einfällt, ist das Anzeigen von falschen Empfangsadressen. Man möchte sich etwas auf die HW Wallet schicken, und bekommt von der Software eine Fake Adresse angezeigt.

Deshalb sollte man auch bei jeder Empfangs-Transaktion auf der HW Wallet selbst nochmal prüfen, ob die angezeigte, kopierte und eingefügte Adresse wirklich stimmt!

Nun aber ist er stinksauer. Denn eine Fake-App aus dem offiziellen Store ist schuld daran, dass er nach heutigem Wechselkurs 850.000 Euro in Bitcoin verloren hat.

→ Bullshit. Schuld ist man bei so etwas immer selbst. Wenn man Eigenverantwortung haben möchte, muss man damit umgehen können.

1 „Gefällt mir“

Vielleicht will er sich auch nur von seiner Frau scheiden lassen. Und solange seine Frau die Story glaubt, ist doch alles okay… :wink:

Die sogenannten „Zugangsdaten“ waren sein mnemonic.

Oh Mann, das ist aber schon Hardcore. Und das bei 17 Bitcoins… :roll_eyes:

Der Unverstand des Einzelnen korreliert nicht mit der Anzahl seiner BTC’s.

1 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“

Genau! Mir geht das immer extrem auf die Nerven wenn die Schuld dann auf einen dritten abgewälzt wird und es z.B. in diesem Fall so dargestellt wird als wäre der App Store voll mit Scam-Software.

Phillipe Christodoulou war bisher überaus zufriedener Apple-Kunde

… so zufrieden dass er 850.000€ darauf wetten würde das man mit aus dem App Store geladenen Apps nichts falsch machen kann.

Unfassbar. Nicht mal den Sinn warum er einen Trezor überhaupt nutzt hat er verstanden.

„Hi, wir halten Dich für einen Idioten. Schick’ uns Bitcoin.“

:man_facepalming:

Ich nutze die TRUST Wallet nicht, also war’s einfach, diese EMail als SCAM zu erkennen. :wink:

1 „Gefällt mir“

OT, hat nichts mit Bitcoin zu tun:

Ein Artikel wurde mir gerade auf Ebay abgekauft, natürlich ohne direkt zu bezahlen und der Käufer schickt mir diese Nachricht:

Link führt zu Fake-Login, sehr clever gemacht weil:

  • Künstliches Vertrauen erzeugt durch Kauf
  • Account sieht mit über 1000 Sternen seriös aus

Wenn der Scammer in gescheitem Deutsch geschrieben und die URL gekürzt hätte wäre er wahrscheinlich erfolgreicher.

3 „Gefällt mir“

bitcoinprime - angeblich von Amazon


Quelle: Twitter

3 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

ich möchte Euch eine Warnung aussprechen. Vor kurzem lag in meinem Briefkasten ein ominöser Brief. Als ich den Brief geöffnet habe, traute ich meine Augen nicht mehr. Eine Scam Mail mit Werbung für den HEX Coin bzw. ein AirDrop. Ich denke meine Adresse haben die infolge des Ledger hackes ergattert. Dort wird eine Anleitung mitgeliefert wie man ETH zu eine Adresse hinschickt und dann angeblich irgendwelche Coins erhält. Diese Scam Methode kennt man ja bereits

Der Absender ist MD Media, 22525 Hamburg (keine Straße angegeben)

Anbei ist ein Bild mit dem Inhalt auf sehr Hochwertigem Papier gedruckt.

Bitte nicht drauf reinfallen und teilt den Beitrag.

Viele Grüße

ATP


6 „Gefällt mir“