Raspiblitz Internetunterbrechung

Hallo,
Habe jetzt seit einer Woche einen Raspiblitz laufen. Da ich hier auf dem Land lebe, habe ich ab und an Internetunterbrechungen. Gibt es eine Möglichkeit / eine Einstellung, den Blitz neu zu verbinden, ohne dass ich jedesmal ausstecken (über „OFF“ geht es nicht) und über die Konsole das ganze Prozedere durchgehen muß?
Grüße
Jonny

1 Like

Dann noch nachträglich Herzlich Willkommen bei den Raspiblitzern :wink:
Welche Version setzt du derzeit ein? Aus eigener Erfahrung weiß ich das Internetausfälle dem Raspiblitz eigentlich egal sind. Er läd dann einfach die fehlenden Blockdaten nach und arbeitet normal weiter.

Ich hatte in der 1.6.3 mit einem Bug zu kämpfen, der mir alle paar Tage den RAM geflutet und das System zum Absturz gebracht hatte. Neuflashen brachte auch nichts, jetzt mit der 1.7.0 ist das Thema erledigt und der Blitz wieder stabil.

Was passiert genau wenn das Internet weg ist?

1 Like

Erstmal Danke- man, das flutscht hier, einfach genial!
Habe schon auf 1.7.0 upgedatet. Das Problem ist, daß die Verbindung abbricht, d.h. die Node nicht mehr syncronisiert und auch über das Terminal nicht mehr erreichbar ist. Außerdem funktioniert der Touchscreen nicht mehr, so dass ich den Strom unterbrechen muß und dann komplett neu starte. Der Blitz synct dann die fehlenden Blöcke nach und alles wieder gut.
Habe schon bei Fulmo nachgefragt und sie meinten, daß sie wohl an einer Lösung- sowohl für Strom- als auch Netzausfall- arbeiten. Mir geht es nur um einen möglichen weniger „aufwendigen“ Weg. Bin ganz neu im Netzwerkbusiness und hab noch viel zu lernen- macht richtig Laune „Bitti“ (so heißt BTC bei uns in der Familie) zu unterstützen und im Hasenbau zu wühlen… zumal bei so einer Community!!! :blush:

1 Like

Das klingt danach das der Raspi komplett abstürzt, was mich etwas verwundert. Wenn ich mein LAN-Kabel (grad nochmal ausprobiert) einfach abziehe bekomme ich eine Meldung das die Verbindung zum Netzwerk unterbrochen ist. Wenn ich das Kabel wieder anstecke läuft der Raspi einfach weiter und alle Dienste funktionieren wieder. Wenn das Internet kurz weg ist, bringt den das normal auch nicht aus dem Konzept.
Ist dein Raspi per LAN oder WLAN am Router?

1 Like

Per LAN… vielleicht liegt es ja dann garnicht an der Verbindung!?
Auf alle Fälle blinkt dann die blaue LED nicht mehr, sondern leuchtet durchgehend und das Display sieht normal aus, nur passiert eben nichts mehr.

1 Like

Das ist meine Vermutung. Ich hatte ja in der 1.6.3 den Bug der meinen Raspi alle 2 Tage hat abstürzen lassen. Da kannst du ja gern mal im Display „Free Mem“, „HDDuse“ und „temp“ im Blick behalten.
Bei mir war es damals der Ram der vollgelaufen ist. In meinem eingefrorenen Display stand dann meist nur noch ein 2stelliger freier RAM. Da hat sich dann auch nichts mehr getan (ssh ebenfalls tot).

Hört sich ganz nach meinem Problem an. Wie hast Du dies gelöst? Sollte ich vielleicht neu flashen?
FreeMem 3256M/3845M, HDDuse 371G (43%), Temp 58 Grad C… hört sich doch normal an (nach Neustart!)

Das ist soweit erstmal voll in Ordnung.
Mein Problem wird es vermutlich nicht sein, das war mit der 1.7.0 behoben. Aber dennoch im Detail mein 1.6.3er Problem war, das wenn ich ThunderHub im Browser geöffnet hatte und eingeloggt war nach 1-3 Tagen der RAM geflutet wurde. Das konnte ich vor dem Update noch lösen indem ich mich einfach immer im Browser abgemeldet habe. War der Raspi abgestürzt wusste ich schon „ah, mist, vergessen auszuloggen“.
So sah das kurz vorm Absturz in „htop“ aus:

1 Like

Oje, jetzt wirds … ThunderHub? htop… bin doch Anfänger :woozy_face:
Hab gesehen, dass es ein Diagnosetool im Raspi gibt… ich versuch das mal ud dann Feierabend… Hey, vielen, vielen Dank erstmal! Ich werde berichten!!!
:smiling_face_with_three_hearts:

1 Like

Ah ok sorry, also ThunderHub ist neben RTL (Ride the Lightning) eine webbasierte Managementoberfläche um seine LightningNode zu steuern. Im Grunde für jeden nützlich der keine Lust hat alles über die CommandLine zu machen. Beides beim Raspiblitz dabei, bzw. über das Menü nachinstallierbar. …und auch sehr zu empfehlen.
Auf der Commandline kann man mit dem Befehl „top“ oder „htop“ einfach mal schauen mit welchen Prozessen sich der Raspi gerade bestäftigt, wie sehr RAM und CPU ausgelastet sind usw… Ist so was ähnliches wie der Taskmanager von Windows, dort kann man dann auch gezielt Prozesse abschießen die hängen geblieben sind. Man sollte dann aber schon wissen was man da gerade tut :sweat_smile:

1 Like

RTL hatte ich schon installiert… so nen RAM-Monitor habe ich schon mal gesehen :rofl: und dann doch selten(!) gebraucht… man lernt und lernt und bleibt doch immer dumm :joy: :joy: :joy:
Jetzt läuft der Raspi wieder- werde mich noch weiter reinwühlen… weiß auf alle Fälle schon mehr als die Enkel ::smirk:

Ha… Du Linux? Ich Windows… oder gibts da auch „htop“ :upside_down_face: :hugs:

Linux, Windows, ist alles toll. :smile:
Ich bin quasi Vollzeit-ITler (Beruf und Freizeit) und hab deshalb alles im Haus. Man muss nur immer aufpassen das es nicht zu schnell überhand nimmt. Hier läuft nun schon die dritte Lightning-Node weil ich unbedingt neben Raspiblitz noch Umbrel und Mynode testen wollte :sweat_smile:

1 Like

Ja, da steh ich gaaaaanz am Anfang und (leider) nur privat… bin Sozpäd mit altem Auto und Satoshis seit 2019 und jetzt hat mich der alte Revoluzer in mir wieder am Genick und… steh einfach voll auf die Bitcoin-Idee und es macht mal wieder Spaß „out of the box“ zu denken -in so beschränkten Zeiten … Hätte ich nur schon 2011 richtig darüber nachgedacht :joy: :joy: :joy: :joy: :joy:
P.S. Auf technischer Seite fehlt noch viel! Ökonomisch-philosophisch gehts schon ganz gut mit dem Bitti (auf alle Fälle ist mein Umfeld schon relativ entnervt :crazy_face:)
LG