Paper wallet...btc automat in der Schweiz

Hey liebe community😊
Ich hab ein Problem und finde keine Antwort und hoffe das ihr mir helfen könnt.
Ich war heute in der Schweiz und hab an einem Automaten von „ticp“ BTC und ETH gekauft.
Die ersten zwei Einzahlungen (anonym) und auch die Übermittlung ĂŒber die Exudus App haben einwandfrei funktioniert und ich konnt es auf meine wallet ĂŒbertragen.
Bei den anderen KĂ€ufen 2x ETH und 2x BTC hat nur die einzahlung funktioniert??? Also hab die Belege bekommen mit den Keys.

Ich stehe jetzt vor dem Problem das mir angezeigt wird, wenn ich es bei Exudus einscannen möchte das keine coins drauf sind??? Ich versteh es nicht und frage mich
ist mein Geld weg??? :exploding_head::tired_face:

Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.
Danke schon mal im voraus.
Martina

FĂŒr KYC/AML-frei gibt es in der Schweiz ein Tageslimit von 1000CHF, entsprechend auch umgerechnet bei anderen WĂ€hrungen. Vielleicht hast du das mit deinen weiteren Crypto-KĂ€ufen ĂŒberschritten?

Dann möchte ich fĂŒr dich hoffen, daß deine Software-Wallet eher „Exodus“ anstelle von „Exudus“ heisst.

Ich habe jetzt selbst keine direkte Erfahrung mit so einem Automaten von „ticp“. Steht auf deinen Belegen, die wohl auch Paperwallets sind, auch eine Vorgangsnr. und Kontaktdaten von „ticp“? Die sollten so etwas wie einen Support haben. Hast du schon versucht, da mal nachzufragen? (Auch dabei: siehe meine Warnung im folgenden Absatz. FĂŒr eine zielfĂŒhrende UnterstĂŒtzung braucht auch der Support von ticp nicht deine Private Keys der Paperwallets!

Da ich nicht einschĂ€tzen kann, wie gut du dich auskennst, hier eine Warnung: gib’ niemals Jemandem auf Nachfrage den oder die Private Keys deiner Paperwallets heraus. Wer einen Private Key hat, kann die damit „kontrollierten“ Funds bewegen!

Üblicherweise ist auf einer Paperwallet neben einem Private Key auch eine Public Address vermerkt. Bei Bitcoin könntest du mit der Public Address (auf keinen Fall mit dem Private Key, denn der sollte never ever Kontakt zu einer Online-Website haben!) z.B. auf mempool.space oder bitcoinexplorer.org nachsehen, ob der ticp-Automat die Paperwallet ĂŒberhaupt korrekt „beladen“ hat. Analog kannst du fĂŒr ETH mit der Public Address auf etherscan.io nachsehen.

Ansonsten lassen deine wenigen Details keine fundiertere Analyse deines Problems zu. Wenn ich mich richtig erinnere, kann man bei Exodus fĂŒr die Übertragung einer Paperwallet, diese auch nur per „Swipe Key“ (oder so Ă€hnlich) in die eigene HD-Wallet transferieren. Dabei wird Exodus oder jede andere gescheite Wallet prĂŒfen, ob auf der Paperwallet ĂŒberhaupt genug drauf ist.
Was ist aber, wenn vielleicht die Beladungs-Transaktion von ticp fĂŒr die Paperwallet(s) noch garnicht bestĂ€tigt war, als du versucht hast, die Paperwallet in deine eigene Wallet zu entleeren? Könnte ja sein, daß es wg. des absurd vollen Mempools bei Bitcoin da zu Verzögerungen gekommen ist, die dir dann auf die FĂŒĂŸe gefallen sind.

Weitere Problempunkte könnten sein: du scannst die Private Keys der Paperwallets mit einem Online-GerĂ€t, womöglich einem Smartphone, zwar mit der hoffentlich legitimen Exodus-App, aber dennoch könnten auf deinem Smartphone schĂ€dliche Apps drauf sein. Aber das erklĂ€rt nicht unbedingt dein Problem, sondern ist ein mögliches Risiko, das zu weiteren Problemen fĂŒhren kann.

1 „GefĂ€llt mir“